KOLLEGENBEITRAG: Pädophilie-Normalisierung – Wissenschaftlerin spricht öffentlich von „natürlicher sexueller Orientierung“ (Video)


EIN KOLLEGENBEITRAG von NIKOLAS PRAVDA

(Pravda TV)


Am 5. Mai fand in Würzburg ein sogenannter TEDx Talk unter dem Motto Future Society(Zukünftige Gesellschaft) statt, bei dem die Studentin Mirjam Heine von der Universität Würzburg behauptete, dass Pädophilie eine natürliche sexuelle Orientierung sei.

Wie man sich vorstellen kann, stieß der Vortrag auf sehr viel Kritik und Ablehnung, weshalb das Video schnell von der TEDx-Plattform entfernt wurde. Allerdings ist das Video noch auf YouTube verfügbar und es gibt dazu auch noch eine Webseite der Universität Würzburg mit folgendem Einführungstext auf Englisch (hier in der deutschen Übersetzung):

Warum sich unsere Wahrnehmung von Pädophilie ändern muss 

Ein bis zwei Prozent der männlichen Bevölkerung gelten als Pädophile. Das bedeutet weltweit mehr als 57 Millionen Menschen. Daher ist Pädophilie kein irrelevantes Phänomen, das wir ignorieren können. Sie hat nichts mit Klassenstatus und Bildungsniveau zu tun.

Die Medizinstudentin Mirjam Heine erklärt, wie eine angemessene Annäherung an die unveränderbare sexuelle Orientierung der Pädophilie aussehen könnte. Sie wird maßgeblich von den Arbeiten von Prof. Dr. Dr. Beier, dem Direktor des Instituts für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin an der Charité-Klinik Berlin für Universitätsmedizin sowie dem Präventionsnetzwerk „Kein Täter Werden“ geleitet.

Daher glaubt sie auch, dass niemand für seine sexuelle Orientierung oder für seine Gefühle verantwortlich ist, sondern dass jeder dafür verantwortlich ist, auf diese sexuelle Orientierung einzugehen. Sie fragt auch, wie wir alle davon profitieren können, wenn wir klar zwischen unseren Gefühlen und unseren Handlungen unterscheiden.

Da Pädophile ihre sexuellen Wünsche nicht ändern können, müssen sie lernen, sie zu kontrollieren, um nicht auf sie zu reagieren. „Pädophilie ist eine sexuelle Orientierung ist, die Respekt verdient“


SODOM SATANAS-Print zu bestellen (amazon.de)

SODOM SATANAS-eBooks zu bestellen (alaria.de)


Während eines TEDx Talks behauptete Mirjam Heine, „Pädophilie ist eine natürliche sexuelle Orientierung, genau wie Heterosexualität“ und wir sollten „Pädophile mit dem gleichen Respekt behandeln, mit dem wir andere Menschen behandeln.“ (“Netflix”, Hollywood und Mainstream-Medien vereint im Auftrag der pädophilen Eliten (Videos))

Nach derzeitiger Forschung ist Pädophilie eine unveränderliche sexuelle Orientierung“, fuhr Heine fort. „Zum Beispiel wie Heterosexualität. Niemand entscheidet sich dafür, ein Pädophiler zu sein. Niemand kann damit aufhören, einer zu sein.“

Der Unterschied zwischen Pädophilie und anderen sexuellen Orientierungen besteht darin, dass das Ausleben dieser sexuellen Orientierung in einer Katastrophe endet … Es liegt in unserer Verantwortung, unsere negativen Gefühle gegenüber Pädophilen zu überwinden. Und sie mit dem gleichen Respekt zu behandeln wie andere Menschen.

Wir sollten akzeptieren, dass Pädophile Menschen sind, die sich ihre Sexualität nicht ausgesucht haben … Wir sollten akzeptieren, dass Pädophilie eine sexuelle Vorliebe ist, ein Gedanke, ein Gefühl und keine Handlung. Wir sollten zwischen sexuellem Missbrauch von Kindern und Pädophilie unterscheiden. Wir sollten das Leiden von Pädophilen nicht erhöhen, indem wir sie ausschließen, indem wir sie beschuldigen und verspotten.

Die Normalisierung der Pädophilie

Der TEDx-Vortrag ist das jüngste Beispiel für eine internationale Bemühung, Pädophilie zu normalisieren. Anstatt eine Zukunft aufzubauen, die auf soliden christlichen Werten basiert, haben die westlichen Eliten eine Kultur exzessiver, übertriebener politischer Korrektheit geschaffen, die so zerstörerisch ist, dass sie zum Untergang der westlichen Zivilisation führt, wenn sie nicht gestoppt wird (Schulsexualerziehung: Ein Produkt der Pädophilen-Lobby).

Wie vonseiten der Elite versucht wird, Pädophilie zu normalisieren, belegt u.a. folgender Ausschnitt aus dem Buch “Illuminatenblut von Nikolas Pravda:

Indem sie genau zu erkennen gibt, wie die Normalisierung von Propaganda vorgeht, veröffentlichte die „New York Times“ einen Kommentar, der verlautbart, dass Pädophilie „kein Verbrechen“ sei – sondern stattdessen charakterisiert er Pädophilie als eine „Störung, mit der diese Leute [Pädophile] leben“.

Es geht darum, Leute, die vergewaltigen oder darüber fantasieren, Kinder auszubeuten oder zu vergewaltigen, als Opfer dargestellt werden, indem sie mit einem Leiden leben, das ihnen kaum eine andere Wahl lässt. Der Artikel wird weiterhin mit „kürzlichen Studien“ gespickt, was den Anspruch auf Autorität erhebt, und dazu gedacht ist, dass die Normalisierungsagenda der Autoren wissenschaftlich fundiert sei.

Daher überlassen es Behauptungen wie „pädophile Männer sind mit dreimal größerer Wahrscheinlichkeit Linkshänder oder beidhändig, ein Ergebnis, das stark auf eine neurologische Ursache hindeutet“ den Lesern, auf der Grundlage einer unprofessionellen Interpretation der tatsächlichen Studie, über die Glaubwürdigkeit der Meinung des Autors zu entscheiden.

Im Wesentlichen besteht die vorgetragene Idee darin, dass Leute, die sexuelle Beziehungen mit Kindern haben wollen, unter einer „Störung“ leiden, und daher keiner moralischen Bewertung unterliegen, sondern stattdessen Mitleid brauchen. Die Idee, dass Pädophilie ein [körperliches] „Leiden“ anstatt ein innerer mentaler Vorgang ist, der Begierden und [geistige] Einstellungen beinhaltet, lässt die Pädophilen schuldlos erscheinen.

Es ist eindeutig ein Zeichen der Zeit, wenn die „New York Times“ mehr Zeit dafür aufwendet, um Pädophilie zu entschuldigen, als unschuldige und zu Opfern gemachte Kinder zu verteidigen!

Interessanterweise war der CEO der „New York Times“, Mark Thompson, an der Vertuschung von Fällen beteiligt, in die der britische Kinderschänder Jimmy Savile verwickelt war – welcher im Laufe seiner Karriere bis zu 500 Kinder vergewaltigt hat – während er gleichermaßen von Medienmogulen und -berühmtheiten geschützt wurde. 

Weiterhin wurde die schändliche Agenda offenbart, indem kürzlich die Nachricht ans Licht kam, dass ein riesiger Pädophiliering in Norwegen aufgeflogen ist, und zahlreiche Mainstream-Portale Berichte darüber löschten – einschließlich „Washington Post“, „ABC News“ und „New York Times“.

Maßnahmen wie diese geben Anlass zum Nachdenken darüber, worin genau die Agenda dieser wichtigen Medienportale besteht, die sich an solchen Handlungen beteiligen (Schockierende Enthüllungen – Illuminatenblut: Die okkulten Rituale der Elite!)

„TED“ als elitäres Propagandainstrument

Die für BusinessWeek und TechCrunch schreibende Journalistin Sarah Lacy wirft TED vor, elitär zu sein, indem von den Teilnehmern Tagungsgebühren in Höhe von 6.000 US-Dollar [ca. 5.170 Euro] erhoben und weniger bedeutende Teilnehmer schlechter behandelt werden:

Aber vor ein paar Jahren habe ich so viele hässliche Geschichten über die Behandlung von den Leuten gehört, die eben nicht wichtig genug sind, dass ich es letztendlich notwendig fand, die umschwärmte Konferenz in einer meiner am häufigsten gelesenen BusinessWeek-Kolumnen zur Rede zu stellen, womit ich gleichzeitig sicherstellte, niemals durch ihre ehrwürdigen Türen eingelassen zu werden.

Der taube Journalist Frank Swain weigerte sich, angesichts der hohen Tagungsgebühren ohne Bezahlung an einer TEDx-Veranstaltung teilnehmen zu sollen. (Sprecher bei der jährlichen TED-Konferenz erhalten hingegen eine Vergütung.)

Außerdem wurde gegenüber TED auch der Vorwurf der Zensur erhoben, weil ein Vortrag des amerikanischen Unternehmers und Risikokapitalgebers Nick Hanauer an der TED Universitynicht auf der TED-Webseite veröffentlicht wurde.

Darin hatte er die Zusammenhänge von höchstem Steuersatz mit Arbeitslosigkeit und wirtschaftlicher Gleichstellung analysiert und die verbreitete Vorstellung kritisiert, dass ein niedriger Steuersatz auf hohe Einkommen Arbeitsplätze schaffe und steuerlich geförderte Reiche und Unternehmen keine Arbeitsplätze schüfen.

Im Jahre 2007 sprach der ehemalige US-Präsident Bill Clinton bei einer TED-Veranstaltung und erhielt den zum damaligen Zeitpunkt mit 100.000 Dollar [86.183 Euro] dotierten TED Prize. Seit 2013 wurde das Preisgeld für die Gewinner übrigens auf 1.000.000 Dollar verzehnfacht.

Die Preisvergabe an Bill Clinton hat nicht nur deswegen einen negativen Beigeschmack, weil er als Angehöriger der Eliten und aufgrund seines Wohlstandes wohl kaum auf dieses Preisgeld angewiesen war, sondern auch, weil gegenüber ihm und seiner Frau Hillary bzw. ihrer Stiftung Clinton Foundation der Vorwurf der Förderung von Pädophilie erhoben wurde.

Obwohl diese Vorwürfe vom Mainstream nach wie vor als „Verschwörungstheorie“ abgestempelt werden, hat jedoch selbst ihre Tochter Chelsea zugegeben, dass die „Pizzagate“ genannte Verschwörung echt sei (Pädophilie: Die Clintons zwischen „Lolita-Express“, „Pizzagate“ und neuem Mordverdacht (Videos)).

Und ähnlich wie bei dem TED-Vortrag über Pädophilie, behauptete Chelsea Clinton außerdem, dass Satanismus eine Religion sei, die unseren Respekt verdiene, was auf eine ähnliche Einstellung der Eliten gegenüber Pädophilie und Satanismus schließen lässt.

Literatur:

Codex Humanus – Das Buch der Menschlichkeit

Weltverschwörung: Wer sind die wahren Herrscher der Erde?

Whistleblower

Schwarzbuch Satanismus. Innenansicht eines religiösen Wahnsystems

Video:


Originalquelle hier anklicken!


Siehe auch:

Zu bestellen >>> HIER!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Rechtlicher Hinweis: Die namentlich gekennzeichneten „Kollegen-Beiträge“ auf diesem Blog geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht (immer) die Meinung des Blogbetreibers wieder!



8 Kommentare

  1. Ein in der wahren Christuslehre verankerter Mensch würde sagen:

    Wir Menschenseelen sind auf dieser Erde in einer Prüfungsschule, quasi vorübergehend im Fleisch eingesperrt, und mit gänzlich Freiem Willen ausgestattet. ( die 10 Gebote sind du SOLLST! und keine du MUSST! Vorschriften)

    Warum? Um in FREIHEIT zu lernen was richtig und was falsch ist.

    Und damit wir frei lernen können, müssen wir natürlich ALLES kennenlernen und alles kosten dürfen:
    Alles muss uns geboten werden, von extragut bis extraböse, denn ich wüßte ja nicht, was das Licht ist, kennte ich die Dunkelheit nicht; ich wüßte nicht was süß ist, kennte ich nicht das saure.

    Der gute Geist rät (in Form von Gewissensbissen) sehr zurückhaltend, der Satansgeist hingegen verlockt offensiv und versucht den Mensch mit Tricks in Besitz zu nehmen und WENN MAN IHN- als Menschenseele- FREIWILLIG in sich reingelassen hat- SEHR oft passierts als naives Kind oder irrtümlich und ungewollt- dh. wenn einem das Böse also zu gefallen anfängt- dann wird es wie eine Sucht. Und man ist von diesem Geist besessen.

    Merke: das Besessensein ist gar nix besonderes: Jeder Mensch ist von unzähligen Geistern besessen, das ist ganz normal, die meisten sind aber harmlos. Böse Geister sind also zB vom Gierig Vielfressen bis faul rumliegen, vom neidig sein bis hin zum Gierraffertum und König Midasartigem Ankrallen an Gold, bis hin zu Machtpervers-Geilheiten und den sexuellen Geilheiten.

    Die Pädophilen stehen daher unter heftigen Satansbeschuss(!!) und „SATANSGEIST-BEFALL“ in Sachen “ einer speziellen Geilheit“.

    IHRE Lebensaufgabe ist, diesen Suchtsatan, den sie (oft nur irrig oder leichtsinnig) in sich reingelassen haben, und seine Tricks glasklar zu identifizieren, ihn streng AUS SICH AUSZUWEISEN und dadurch zu besiegen.

    Der Satansgeist MUSS dem WILLEN des Menschen gehorchen. IMMER und SOFORT! Der MENSCHENWILLE ist stärker als der Satansgeist!!
    Das ist Wichtig, SEHR Wichtig zu wissen!

    Wenn DU zum identifizierten Besatzerteufelchen also mit voller Willensstärke sagst:
    „HAU AB AUS MIR, du A.sch!“ Dann MUSS er aus deiner Seele gehen. ER MUSS deinem Willen gehorchen!

    Wir Menschen sind nämlich keine Sklaven(!), wir sind (zwar noch dumme und unfertige aber bereits kleine) HERREN der Schöpfung und WIR entscheiden schon im Kleinen mit, was EXISTIERT und was nicht. ( das bedeutet der Begriff „Kinder Gottes“)

    Wenn dein eigener Wille noch erbärmlich mager und schwächlich ist, dann kann man den lieben Gott jederzeit um Unterstützung bitten: Man kann den eigenen schwachen Willen dann mit Gottes übermächtigen Willen in seiner Vorstellung eng verbinden(!), also so, daß dein Wille und der des lieben Gott dann TOTAL EINS sind, und man kann dann viel LEICHTER den „DU böser Geilgeist! Verschwinde sofort und für immer aus mir“- BEFEHL geben!

    Wichtig: Der Liebe Got darf(!) DARF (!) dir nur helfen, wenn du ihn vorher drum gebeten hast, denn du bist ja total willensfrei, selbst der Liebe Gott(!) darf(!) dir nicht(!) zwangshelfen, auch dann nicht wenn er sieht, daß es bitter nötig wäre(!) So sind die unwiderruflichen göttlichen Spielregeln!

    Viele Menschen, denen es schlecht geht und die jammern, „der liebe Gott hat mich verlassen“, die haben ihn nur nie um Hilfe gebetenen(!) , und aus Eigenem DARF der Gott dir gar nicht helfen!!! Er würde nämlich sonst deine unantastbare Willensfreiheit ruinieren.
    (Das wissen die meisten Leute leider nicht, weil diese erbärmlichen christlichen Amtskirchen unglaubliche Versager sind und leiden komplett unnötig rum)

    Der Satansgeist MUSS also, wenn er diesen deinen Befehl bekommt, SOFORT abhauen.
    Man sieht diesen Geschehensvorgang auch bei den Geistheilungen: Indem zB die schwarzen Schatten und Krötenfiguren etc. , die der Geistheiler von dir abstreift, sofort verschwinden und dein Aura Körperlicht wieder strahlt. Man sieht diesen AUFHELLUNGS-Effekt auch in der Kirlianfotografie, wo die schwarzen Aurawolken am Körper ( die Stellen, wo du zB energiegeschwächt, also krank und attackiert bist) verschwinden und es dort hell-strahlender wird.

    Man muss nach so einer Satansgeist- AUSWEISUNG nur sehr gut aufpassen, daß er sich nicht wieder hinterlistig bei einer Hintertür von neuem einschleicht. Der Satansgeist ist sowas von tricky, unglaublich. Der wickelt dich in nullkommanix ein und hat dich schon wieder geholt.

    Also muss man ganz gründliche Psychohygiene machen und lernen die kleinsten Attacken-Anzeichen zu identifizieren und dann sofort streng sagen: „PFUI, dein Annäherungsversuch wurde identifiziert! Ist aussichtslos. Los, hopp ab mit dir, du Bösgeist! Vertschüss dich und komm nie mehr wieder!“

  2. … nur das ich es richtig verstehe: nach dieser Logik bin ich Opfer, wenn es mir Spass macht, meine wehrlosen Objekte zu quälen und muss deswegen vor der Gesellschaft, die das anders sieht, geschützt werden? Eigentlich nicht nur geschützt, sondern gefördert … ich hab dann das Zeug dazu Präsident zu werden, oder Kanzler, oder Talkmoderator, oder Programmintendant, … das ist nur logisch, weil man mir aufgrund meiner Veranlagung auch gehörigen Respekt erweisen sollte. Konsequenterweise sollte man auch meine „Versuchsobjekte“ – sofern sie es überleben – verurteilen, sobald sie das Erwachsenenalter erreicht haben.

    Wenn ich so einen Kinderficker erwische, scheiss ich mich um diese Logik rein gar nichts und bin dann möglicherweise zu Dingen fähig, welche ich mir vor dessen Auftauchen in meinen kühnsten Träumen nicht vorstellen konnte. Der Kerl würde dermassen grausam sterben, dass selbst seine Seele – falls der sowas besitzt – unreparabel wäre. Und selbst wenn ich dafür in der Hölle landen würde hätte ich dann ein nach meiner Überzeugung authentisches Werk getan.

    Es ist so wie John Lennon es in den Siebziegern sagte: „wir werden von Irren regiert, mit irren Zielen und das verrückteste dabei ist, dass sie mich einsperren werden, weil ich das gesagt habe.“ Lennon hatte nicht ganz recht – sie haben ihn nicht eingesperrt, sondern erschossen!

  3. Dass Pädophilie eine krankhafte Neigung ist, kann ich mir vorstellen, zumindest bei einigen Pädophilen.

    Aber was ist die Schlussfolgerung daraus? Eine Verharmlosung der „Krankheit“? Ein Freibrief für die Kranken, diese Neigungen ruhig auszuleben?

    Nein! Denn der Schutz der potentiellen Opfer muss im Vordergrund stehen und nicht die Verharmlosung der Taten, die stets traumatisierte Opfer zurück lassen!

    Und Satanismus, der oft mit Pädophilie einhergeht, kann und darf nicht respektiert, sondern muss verachtet und bekämpft werden, denn er ist bewusst böse und menschenverachtend!

    Ihm und der Pädophilie muss mit aller Entschlossenheit entgegen getreten werden! Zum Schutz unserer und aller unschuldigen Kinder dieser Welt! Und wer für diese menschenverachtenden Praktiken Verständnis, ja sogar Respekt einfordert, ist keinen Deut besser!

    Basta!

    1. Ja, aber: Pädophilie ist viel viel mehr

      — keineswegs nur böse quälende Körpergewalt, sondern es kann für alle schmeichlerisch abgehen, der Lustknabe kann selber Lust dabei empfinden und wird dadurch „seelisch versaut“, es ist wie eine Droge die man nimmt, man kann süchtig werden und das vormals unschuldige Kind kann später selber zum Täter werden, weil es irrig verdreht denkt: „DAS IST die wahre LIEBE!“
      Es ist so, daß der Satansgeist einem (freien) Mensch „diese pädophile KUNSTLIEBE“ als „wahre Liebe vorgaukeln“ kann, eine sehr sehr gefährliche Emotions-Falle.

      — in den vornehmsten Gelehrtenstuben, dort wo man der HOHEN WeltWEISHEIT huldigt, wo man die altgriechische Philosophie pflegt, wo man dieses Heidentum samt heutiger Wissenschaft als ultima ratio preist, dort findet man die moralische Begründung: „Sokrates, Platon und Co und die alten vornehmen Römer hatten auch Lustknaben, sowas gehört zu einer gepflegten Hochkultur eben dazu.“ Zeitgleich ist- ebenfalls satansinspiriert- das heutige (dekadente) Weibertum unerträglich wichtigtuerisch, regierungswütig und kinderfeindlich. Man agiert aufdringlich und penetrant wie damals die Ehefrau Xanthippe: das perfekte Argument des Sokrates, wieso es für ihn Lustknaben brauchte.

      Und daher gibts diese Leute in allerALLERfeinsten DENKER(!)Kreisen, es gibt vornehme erotische Bücher, „Feinsinniges“ in allerhöchsten Priesterkasten, alles LEUTE, die sich für KLUG halten und für ILLUMINIERT und daher „ALLES BESSER WISSEN als der LIEBE GOTT“. Sie wissen daher natürlich genau, „was die WAHRE Liebe ist“, sie sind eben 1:1 so wie „ihr“ Gott namens Luzifer, der sich stets für schlauer hält als der ChristenGott und der daher die ganze Schöpfung ständig (gentechnisch etc.) umändern will.

      Der Liebe Gott sagte damals zu Adam und Eva : KINDER; ich warne euch: Macht „es“ NICHT OHNE wahre (!!) Liebe , quasi „nur weil ihr es könnt“! Sonst werdet ihr kranke Kinder bekommen und es ist aus mit dem stets gesunden paradiesischen Leben für euch und eure Nachkommen.
      Die Schlange sagte: Machs, weil es ist SAUGEIL. Mach was du willst, mach die ganze Erde kaputt und ändere ALLES UM, jeder wohnt wo er will, heiratet, wen er will, egal: Hauptsache es ist saugeil und es gibt dabei was zu raffen.

      1. .. und es gibt noch „ganz andere Sachen“, aber da sind wir dann mitten drin in den Baalskult- etc. Themen, sowas kann man sich zB per Grandts Bücher in Ruhe zu Gemüte führen, das ist aber ein Riesen-Kapital für sich.
        Dann wirds „wirklich speziell“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.