Anders Breivig: "Der Massenmörder und die Freimaurer" (2)

Einleitung:

Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Anders Breivig ist ein kaltblütiger Mörder, dem der Prozess gemacht werden muss!

Heute folgt nun der zweite Prozesstag um den Massenmörder von Oslo und Utoya. Seine Verteidigung erklärt, er müsse angehört werden, seine Worte seien das wichtigste Beweismittel. Allerdings haben viele, u.a. auch das Gericht – das einen fairen Prozess prognostizierte – Bedenken, dass er die Verhandlung in seinem Sinne instrumentalisieren könnte. Zwar ist die Liveübertragung aus dem norwegischen Gerichtssaal zugelassen, allerdings nicht für Breivigs Worte. Sie sollen nicht ausgestrahlt werden. So bleibt der Öffentlichkeit leider das Motiv verschlossen, warum der Massenmörder seine schrecklichen Taten ausgeführt hat, ist auf die Quintessenz der Journalisten angewiesen. Begründung des Gerichts: aus Rücksicht auf die Hinterbliebenen. Fraglich dann nur weshalb gerade diesen gestern durch die Staatsanwaltschaft zugemutet wurde, die  Aufzählung der Opfer mit der detailgetreuen Schilderung der einzelnen Morde ertragen zu müssen. Oder hat Norwegen Angst davor, dass Breivig gestehen könnte AUCH ein Freimaurer zu sein? Etwas über seine „mauererische“ Ideologie zu erzählen?

Dass Breivig Freimaurer WAR ist heute wohl unumstritten, auch wenn es die Massenmedien nicht wahrhaben wollen, sei es aus Political Correctness oder aus Unwissenheit. So erklärt auch die renommierte ZEIT (Online): „Der Mörder kostümierte sich als Kreuzzügler und Freimaurer zugleich – eine ahistorische Selbstinszenierung.“ Sofort wird der spöttische Unterton klar, der die Tatsache von Breivigs früherer Mitgliedschaft bei den Freimaurern, kaschieren soll. Und so geht es auch weiter:

„Das Foto, das den Attentäter Anders Breivik mit dem Schurz der Freimaurer zeigt, elektrisierte alle Verschwörungstheoretiker: Hinter dem Anschlag muss eine Geheimgesellschaft stehen. Die Tempelritter? Die weltweit etwa fünf Millionen Freimaurer? Irgendetwas in der Art. Folgerichtig existiert die Vermutung, das Massaker in Norwegen sei Teil der »freimaurerischen Weltverschwörung«, an die Neonazis noch immer glauben. In seinem Manifest bestärkt Breivik diesen Eindruck und widerlegt ihn zugleich. Mehrfach nimmt er positiv Bezug auf die Freimaurer, die eine wichtige gesellschaftliche Rolle spielten, aber heute leider nur noch Hüter des kulturellen Erbes seien. Er wisse das, weil ihm seine Loge den vierten bis fünften Grad, also den des »erleuchteten« oder »vollkommenen« Meisters, angetragen habe. Doch er habe abgelehnt. Es ist sicher, dass Breivik lügt. Denn seine Loge »St. Olaus der drei Säulen« in Oslo praktiziert die Johannisfreimaurerei. Die Johannisgrade sind: 1° Lehrling, 2° Geselle und 3° Meister. Hochgrade, wie im schottischen Ritus noch heute üblich, vergibt die Loge seit 1819 nicht mehr. Auch den Rang eines Andreasgesellen im Schwedischen Ritus – was einem fünften Grad entsprechen würde – kann Breivik nicht bekleidet haben. Denn der Osloer Loge »Andreas zu den flammenden Sternen« gehörte er ja nicht an. Das Foto kann sogar als Beweis dienen. Der Mörder posiert als Johannismaurer in blauer Uniform, nicht in dem für die »schottischen« Hochgrade typischen Rot…“

Quelle: http://www.zeit.de/2011/32/Breivik-Norwegen-Freimaurer/komplettansicht

Doch die norwegischen Freimaurer selbst geben Breivigs Mitgliedschaft offen zu, widersprechen also dem „Kostümierungszwang“, wie ihn beispielsweise die ZEIT (falsch) suggerieren will: Breivig, der scheinbar kein „aktiver“ Freimaurer gewesen ist, wurde nach Bekanntwerden der Massaker mit sofortiger Wirkung aus der Loge ausgeschlossen. Im Februar 2007 erlangte er den ersten Grad, nachfolgend den zweiten und dritten Grad, so der Großmeister der Großloge der norwegischen Freimaurer mit seinen 19.000 Mitgliedern, Ivar A. Skar. Ämter oder Funktionen hatte er demnach nicht.

Quelle: Homepage der norwegischen Freimaurergroßloge: http://www.frimurer.no/ordenen/15-aktuelt/1193-den-terrorsiktede-var-ingen-aktiv-frimurer

In Zusammenarbeit mit der (deutschen) „Großen Nationalen Mutterloge Zu den drei Weltkugeln“ bemüßigte sich die die Großloge von Norwegen zu folgender Stellungnahme:

“Wir Freimaurer sind angesichts der fürchterlichen Verbrechen schockiert, die im Regierungsviertel von Oslo und auf der Insel Utoya geschehen sind”, betont Ivar A. Skar, Großmeister der Freimaurer Norwegens. “Unsere Trauer gilt den vielen Toten, und unser Mitgefühl den Familien, Angehörigen und Freunden der Mordopfer. In Medienberichten hieß es, der beschuldigte Tatverdächtige sei Mitglied einer norwegischen Freimaurer-Loge. Dazu teilen wir mit: Der mutmaßliche Massenmörder wurde mit sofortiger Wirkung von dieser Loge ausgeschlossen. Was bei diesem Verbrechen den Menschen angetan wurde, ist völlig unvereinbar mit dem, wofür die Freimaurerei steht: Humanismus, Toleranz, Brüderlichkeit. Die Freimaurerei gründet sich auf christlichen und humanistischen Werten.
Wer bei uns Mitglied sein will, muss zur Förderung der Nächstenliebe, des Friedens und der Güte der Menschen beitragen wollen. Die Polizei und die Justiz werden für ihre Ermittlungen von uns jede nötige Hilfe bekommen, die sie für die Aufklärung des Massenmordes und die Verurteilung des oder der Täter benötigen.”

Quelle: http://www.3wk.org/aktuelles/attentate-in-norwegen/

Interessant erscheint der Passus: „In Medienberichten hieß es, der beschuldigte Tatverdächtige sei Mitglieder einer norwegischen Freimaurer-Loge…“ Es wird NICHT gesagt, wir WISSEN, dass Breivig Freimaurer ist, sondern galant den Medien untergeschoben. Und weiter: „Dazu teilen wir mit: Der mutmassliche Massenmörder wurde mit sofortiger Wirkung von dieser Loge ausgeschlossen.“ Das heisst nichts anderes, als dass Breivig NATÜRLICH Freimaurer war, denn man kann ihn nicht von etwas ausschließen, in dem er kein Mitglied ist!

Auch deutsche Freimaurer bestätigen dies, wie beispielsweise Philip Militz, Autor, Öffentlichkeitsarbeiter und Logenmtglied, der sich durch sein Buch „Freimaurer in 60 Minuten“ hervorgetan hat:

„Wie bitte? Der Attentäter von Oslo ist Mitglied einer Freimaurer-Loge gewesen? Das hat die Großloge von Norwegen inzwischen bestürzt bestätigt. Ich frage mich: Wie kann jemand, der solch unendliches Leid über Menschen gebracht hat, einer Gemeinschaft angehört haben, die Humanität, Toleranz und Mitmenschlichkeit fördern will? Was ist da schief gelaufen? Die Sache ist aber m. E. noch viel abstruser: Anders Behring Breivik soll auch “überzeugter Christ” (andere schreiben “Fundamentalist”) gewesen sein.

Wie falsch muss er dann bitte die Bibel verstanden haben? Angefangen beim Gebot “Du sollst nicht töten” bis zur Nächstenliebe? Und auch Nationalisten und Islamkritiker, denen sich der Attentäter ebenfalls zurechnet, schlagen offenbar erschrocken die Hände über dem Kopf zusammen: Das ist komplett verrückt, da passt ja wirklich gar nichts zusammen! Hierin scheinen sich alle der erwähnten Gruppen, die nach Breiviks schrecklicher Tat nun erstmals in einem Atemzug genannt werden, einig – und im ohnmächtigen Mitgefühl für die Opfer und ihre Angehörigen sowie darin, dass eine solche Tat durch nichts, aber auch gar nichts zu rechtfertigen ist. Wer sein Mitgefühl ausdrücken oder seine Bestürzung äußern möchte, kann sich u. a. dieser Beileidsbekundung anschließen: http://www.facebook.com/freimaurerorden…“

Quelle: http://www.freimaurer-in-60-minuten.de/2011/07/oslo-attentater-ein-radikal-islamkritischer-christlicher-freimaurer-nationalisten-fundamentalist/

Auch auf dem „masonictimes.blogspot“ steht zu lesen, dass Breivig Mitglied einer Loge der norwegischen Freimaurer-Großloge gewesen ist, der einzigen die von der Vereinigten Großloge von England (der Mutterloge aller Freimaurerlogen) als „reguläre“ Großloge in Norwegen zugelassen sei.

Quelle: http://masonictimes.blogspot.de/2011/07/anders-behring-breivik-freemason-that.html

Ebenso nach Recherchen des norwegischen „Dagbladet“:

„Der Verdächtige ist Mitglied der St. John ’s Lodge Olaus TD Drei Säulen des norwegischen Freimaurer-Orden. Er besitzt den 3. Grad-Status…“

Quelle:  http://www.dagbladet.no/2011/07/23/nyheter/terror/drap/17421854/

Im 3. Teil werde ich einen renommierten Experten zu Wort kommen lassen, der nicht nur auf Breivigs Freimaurermitgliedschaft eingehen wird, sondern auch zu seinen Kontakten zur „Kirche Satans“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.