Mitten im Wahlkampf: MIGRANTEN-GEWALT auf Chemnitzer Stadtfest VERTUSCHT?!


Wird Gewalt von Migranten gegen Deutsche wieder einmal vertuscht?

Tatort: Chemnitzer Stadtfest, vergangenes Wochenende.

Ein Teilnehmer/Augenzeuge postet dazu auf Facebook:

Quelle

Inzwischen wurden verschiedene Videos vom Stadtfest gelöscht. 

Nachfolgend zwei, die noch zu finden sind. Das erste zeigt, wie groß der Migrantenanteil war.

Quelle

Quelle

Der Schreiber des oben genannten Posts stellt sich als AfD-Lokalpolitiker heraus. Ist er deshalb unglaubwürdig? Alles nur Wahlkampfgetöse?

Was sagen andere Augenzeugen?

Stadtfest-Teilnehmerin und Augenzeugin Jenny S. schreibt zum obigen ersten Video:

Quelle


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Die Leitmedien aber verschwiegen die Vorfälle fast gänzlich. Und die lokale Berichterstattung erzählt (fast) gar nichts von Arabern. Wie gewohnt…

So heißt es beispielsweise bei Tag 24  (26.08.17) lediglich:

Chemnitz – Kurz nach Mitternacht ist es in der Chemnitzer Innenstadt zu mehreren Auseinandersetzungen gekommen, bei denen es insgesamt 13 Verletzte gab.

Aus einer Gruppe von etwa 100 Personen heraus kam es vor dem Nischel in der Brückenstraße zu mehreren Körperverletzungen. Dort gab es laut Polizei insgesamt sechs Verletzte.

Eine weitere Auseinandersetzung passierte etwas später am gleichen Ort. Wie die Polizei mitteilt, sprühte dort ein Unbekannter Pfefferspray.

Dadurch wurden sieben Personen verletzt. Alle Geschädigten wurden vor Ort medizinisch behandelt, eine Person musste in die Notaufnahme gebracht werden.

Es soll auch zu einer Messerattacke gekommen sein, dazu konnte die Polizei allerdings keine Angaben machen. Die Ermittlungen laufen.

Auch Fabian N. (18) aus Chemnitz wurde offenbar Opfer der Gewalttaten. Er postete bei Facebook ein Foto seiner Verletzungen und berichtete von den Geschehnissen am Freitagabend.

Anmerkung: Dieser Post ist inzwischen nicht mehr verfügbar, von wem auch immer gelöscht (siehe weiter unten)!!!

Quelle

Und weiter:

Update 18.43 Uhr: Die Auseinandersetzungen fanden im Bereich der Stadtfest-Bühne in der Brückenstraße statt. „Für den Samstagabend liegt unser Hauptaugenmerk deshalb in diesem Bereich“, teilte ein Polizeisprecher TAG24 mit. Die vorhandenen Beamten werden durch Kollegen der Bereitschaftspolizei verstärkt.
Quelle
Und einen Tag später (27.08.17):
Chemnitz – Aus Sicherheitsgründen den Stecker gezogen: Auf dem Stadtfest ist die Musik Sonntagnacht eher abgedreht worden als geplant.

Offenbar drohte die Stimmung zu kippen. Um Schlägereien wie einen Abend zuvor zu vermeiden, schritten die Stadtfest-Macher ein. Am späten Freitagabend war es zu heftigen Attacken unter den Stadtfest-Besuchern gekommen, dabei gab es 13 Verletzte.

„Es gab eine Situation, wo wir entschieden haben, die Sache zu beenden“, so Sören Uhle (41) von der CWE, die das Stadtfest organisiert hat.

Gegen 0.30 Uhr ging die Musik auf der Bühne vorm Karl-Marx-Monument aus. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich schätzungsweise 4.000 Partygänger auf der Straße. Darunter, so Uhle, waren viele Ausländer.

„Wir haben als Veranstalter in Abstimmung mit Polizei und Sicherheitsdienst entschieden, die Musik runterzudrehen“, sagt Sören Uhle. 1 Uhr wäre das Stadtfest eh zu Ende gewesen. Am Sonntag geht das Fest wie geplant weiter.

Und weiter:

Update 11.35 Uhr:

Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, kam es im Bereich der Brückenstraße unter anderem zu sechs Körperverletzungen, einer Raubstraftat, zwei Bedrohungen, Sachbeschädigung sowie auch zu Diebstahl. Die Polizei erteilte mehrere Platzverweise und nahmen Personen in Gewahrsam um weitere Störungen zu verhindern.

Quelle

Erst am 28.08.17 legt die Zeitung nach:

Am Freitagabend war es dort zu einer Massenschlägerei mit 100 Personen gekommen, 13 davon wurden verletzt. Auch am Samstag drohte rund um das Marx-Monument die Situation zu eskalieren, so dass das Programm auf der dortigen Bühne unterbrochen werden musste.

Die Täter wurden überwiegend als Ausländer und Asylbewerber beschrieben, unter anderem aus Libyen und Syrien und vereinzelte Deutsche.

Die Polizei war insgesamt mit knapp 200 Einsatzkräften beim Stadtfest vor Ort.

Quelle


Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF

Diese Petition kann das Bargeldverbot noch stoppen.

 

Lassen Sie sich nicht Ihre Konsumentenrechte nehmen und zu einer gläsernen Marionette des Finanzstaates machen. Ihre bürgerliche Freiheit und Ihre Privatsphäre stehen auf dem Spiel.

Diese Geheimakte enthüllt, warum die Petition die womöglich letzte Rettung ist:

>>> KLICKEN SIE HIER!


MDR Sachsen vermeldet dahingehend:

Polizei vermeidet voreilige Äußerungen

Damit erlitten bisher insgesamt 19 Menschen Verletzungen bei Tätlichkeiten im Umfeld des Stadtfestes. Eine Gesamtbilanz will die Chemnitzer Polizei erst am Montag veröffentlichen, wenn gesicherte Erkenntnisse zu allen Vorfällen bis zum Ende der Veranstaltung vorliegen. Die Behörde äußerte sich zunächst auch nicht zu Mutmaßungen, dass zahlreiche Ausländer an den Auseinandersetzungen beteiligt gewesen sein sollen.

Quelle

Und hier wird gleich gar alles „relativiert“ und in gewohnter Weise von „Stigmatisierung von Ausländern“ gesprochen: Klicken Sie hier, um den MDR-Bericht zu sehen!

Anscheinend gibt es jedoch wieder verschiedene Wahrnehmungen:

Eine Augenzeugin, die Chemnitzerin Nancy B., schildert auf ihrer Facebook-Seite den genauen Ablauf der Massenschlägerei:

»Fazit Chemnitz Stadtfest von gestern: Unmögliches Verhalten ausländischer „Mitbürger“. Neben uns eine Rangelei mehrerer ausländischer Jugendliche. Sie haben ältere Frauen geschupst, beleidigt etc. Es kamen mehrere deutsche dazu (zu einem auch wir) und haben versucht zu helfen. Die Jugendlichen waren total aggressiv und haben auf alle eingeschlagen und getreten. Es kam dann soweit, dann sich 2 Fronten gebildet haben die sich gegenüberstanden. Eine Reihe Deutsche und Ausländer. Es war wie in einem Film…. Unmöglich dieser Zustand…«.

Des Weiteren beschwert sich die Chemnitzerin über eine, trotz Hilfeersuchens, nicht einschreitende Polizei.

Hier:

Quelle

Und auch der oben genannte gelöschte Post eines weiteren Augenzeugen und Teilnehmer des Chemnitzer Stadtfestes taucht auf verschiedenen Seiten wieder im Netz auf:

Für noch mehr Furore sorgte am Wochenende der Facebook-Post eines weiteren Chemnitzer Beteiligten, Fabian N. Der Post, mit seinem blutig geschlagenen Kopf bebildert, wurde über 7.000 Mal geteilt und tausendfach kommentiert, bevor die Zensurabteilung von Facebook zuschlug und den Augenzeugenbericht zum Verstummen brachte. Ein Opfer einer Straftat, darf also nicht mal mehr über das Erlebte berichten, wenn er von den »falschen« Tätern zusammengeschlagen wurde.  Aber lesen Sie selbst:

»Stadtfest Chemnitz…

Womit soll ich anfangen? Zuerst haben 2 Ausländer eine gute Freundin von mir lautstark angeschrien, als ich dazwischen bin wollte er gerade zum Schlag ausholen.

Fazit 1: die 2 Ausländer sind auf mich losgegangen doch ich habe mein Mann gestanden und ein paar Fäuste verteilt (zum Schutz meiner Freundin) als die 2 »Asylbewerber« bemerkten das ich schneller schlage und viel Wut im Bauch hatte haben sie CS Gas gezückt und mir ne volle Packung ins Gesicht gesprüht. Ich habe fast die Hälfte eingeatmet, den Rest bekamen meine Augen ab. Als ich auf den Boden ging und hilflos war, waren zum Glück meine Freunde da!! Knapp 90 (min) später, als die Polizei meine Daten aufgenommen hat haben wir uns alle auf den Heimweg gemacht. Ich bin die letzten 2 km alleine zu meinem Auto gelaufen! Das war ein Fehler! Denn die selben 2 Ausländer + ein Kumpel von denen sind mir entgegengekommen und schlugen erneut auf mich ein. Ich bin zu Boden gegangen, habe 3-4 Tritte in den Rücken und in die Rippen bekommen. Und sind lachend weiter gelaufen mit den Worten »Scheiß Deutschland«…«

Quelle

Siehe auch:

AUSNAHMEZUSTAND bei Straßenfest: Schwere Krawalle & sexuelle Übergriffe! 1.000 MIGRANTEN randalieren & attackieren die Polizei!

ICH SCHWEIGE NICHT! – Alltäglicher Flüchtlings-Kriminalitätswahnsinn in Deutschland: „Sexuelle Belästigung von Mädchen & Körperverletzung von Frauen!“

Sächsischer Innenminister WARNT: Über ein Drittel aller LIBYSCHER FLÜCHTLINGE sind MEHRFACH-INTENSIV-TÄTER!

VIDEOS: Flüchtlings-Hotspot Italien explodiert! STRASSENSCHLACHTEN zwischen MIGRANTEN & Polizei!

„INTEGRATION“ vor Disco: Tunesier VERPRÜGELN Security & Polizei!

„Verpisst euch von unserem Platz!“ – BEKIFFTE Flüchtlinge ATTACKIEREN Ehepaar, wollen Kinderwagen umreißen und treten Hund!


Foto: Screenshot/Bildzitat aus 1. og. Video


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine regierungskritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


13 Kommentare

  1. Tja, es wird noch schlimmer werden, lasst erst mal nach den Wahlen den Familiennachzug kommen, was dann abgeht!
    Es versteht sich doch von selbst, dass über solche Angriffe nichts mehr in den Medien kommen darf, denn dass würde der merkel vor der Wahl massiv schaden!
    Leute, es wird zu einem Strassenkampf der besonderen Art kommen, wenn ihr versteht, was ich meine!

    1. Hi Emi, ich denke du hast mit deinem letzten Satz völlig recht und das wird sich auch nicht mehr vermeiden lassen, leider.

      Interessant zum Thema!

      „Polens Regierung bringt Urteil zu Stürzenberger vor Europäischen Rat

      Sind die Polen die wahren Europäer? In unserem Nachbarland sorgt man sich zunehmend um Deutschlands demokratische und journalistische Standards und wehrt sich gegen eine kollektive Einschränkung der Meinungsfreiheit durch ein unseliges Konkordat aus Altparteien, Justizapparat und Mainstream-Medien. …
      Anlass für die Besorgnis in Warschau ist die Verurteilung des Münchner PI-NEWS-Autors Michael Stürzenberger….“
      http://www.pi-news.net/polens-regierung-bringt-stuerzenberger-urteil-vor-europaeischen-rat/

    1. Das wird wirklich täglich immer schlimmer!
      Den Honigmann habe ich immer sehr gern gelesen! Echt Schade!
      Bei Lupo Cativo wurden auch alle Weltkriegsvideos gelöscht! Dort war man der wahren Geschichte Deutschlands auf der Spur.
      Bei Google und YouTube haben sich die Suchergebnisse komplett verändert!
      Gab man vor ein paar Wochen z.B. bie Google noch „Merkel Islam gehört nicht zu Deutschland“ ein, so erschienen zahlreichen Artikel etc. dazu. Jetzt erscheint kein einziger Artikel mehr, nur aktuelle wo sie sagt, dass der Islam zu Deutschland gehöre.
      Bei YoutTube erscheinen auf der Startseite nicht mehr die Videos, die man z.B. am Vortag angesehen hat.
      Spezielle Videos zu Themen wie z.B. Alternative Nachrichten, Ufologie, Mars, Mond, verbotene Archäologie etc.
      Auch werden auf der Startseite keine Empfehlungen mehr dazu angezeigt. Nur noch rosa rota Let´s Play Videos oder MusikVideos. z.b. wurde die CSeti Seite jetzt auch schon gelöscht.
      Ich denke, da werden noch einige sehr interessante gute wahrheitsliebende Seiten verschwinden.
      Wie soll man da noch die Wahrheit recherchiern können?
      Mich interessiert z.b. die wahre Deutsche Geschichte vom Kaiserreich bis zum 2. WK. Es wird immer schwieriger, etwas vernünftiges zu finden.
      Manchmal denke ich, warum haben die überhaupt das Internet der Menscheit zur Verfügung gestellt, wenn sie es einem eigentlich wieder wegnehmen.
      Ach so, Yout Tube hat diese Woche sein Erscheinungsbild geändert. Mitten im Video bracht alles ab und
      eine Cache Abfrage erschien (mit Anzeige meiner IP) bei mir. Ich musste dann bestätigen, dass ich kein Roboter bin.
      Dann musste man sich ein paar Minuten durch sämtliche Fotos klicken, um dann wieder gucken zu dürfen.
      Ich glaube nicht, dass das was mit einer Überprüfung eines Robotors zu tun hatte. Ich glaube, das war etwas um die Überwachung der YouTuber noch besser gestalten zu können. Man bekommt ja schon Paranoia, bei all dem Scheiß der hier abgeht!
      Ich glaube, es wird Zeit, sich von YT langsam aber sicher zu verabschieden. Immer mehr YouTuber wechseln jetzt zu Dailymotion bzw. haben dort einen Ausweichkanal eingerichtet.
      Es ist eine Schande für uns und vor allem für unsere Kinder, das wir sowas „nochmal“ erleben müssen.

      1. Es ist eine Schande für uns und vor allem für unsere Kinder, das wir sowas „nochmal“ erleben müssen.

        Schau Dir die Geschichte an. Haben die Menschen je daraus gelernt? Immer und wieder haben sie sich spalten lassen, haben Volksverrat begangen, haben sogar engste Vertraute denunziert, haben die Augen vor der Wahrheit verschlossen, haben sich für Krieg und andere Aufgaben, die der herrschenden Elite gedient haben hergegeben, ihre Seele verkauft usw..usf..
        Die wenigen Mahner, Kassandras und Kritiker wurden als Häretiker, Ketzer und Verhetzer des jeweiligen korrupten Machtkonzeptes verfolgt, mundtot gemacht bis hin zum physischen Tod.
        Es ist zum Haare raufen.

        1. Hier ein aktuelles Beispiel:
          Ich muss sagen, es fällt mir schwer, wenn der Tag X gekommen ist, für solche verräterischen Schlafschafe eine Dose Ravioli oder Sonstiges parat zu haben. D.h. nicht, dass ich den Rentner in Schutz nehme, falls er wirklich die alte Frau bestohlen haben sollte?

          Explosion am frühen Morgen

          Waffenfunde bei mutmaßlichem „Reichsbürger“ – Er weist die Anschuldigungen zurück

          http://www.donaukurier.de/lokales/ingolstadt/Ingolstadt-Vohburg-SEK-DKmobil-Explosion-am-fr-uuml-hen-Morgen;art599,3511398

          Ingolstadt/Vohburg (DK) Eine Explosion hat am Donnerstag um kurz nach 5 Uhr die Ruhe in einem Vohburger Ortsteil jäh unterbrochen. Der Knall war auch mehrere Straßen weiter noch zu hören

          Aufgeschreckt aus dem Schlaf trauten manche ihren Augen nicht. Ein ganzer Straßenzug war überfüllt mit Polizeikräften, auch ein Rettungswagen stand bereit. „Ich bin gleich raus und habe gefragt, was los ist“, berichtete ein Anwohner. „Ist geheim“, bekam er lediglich zur Antwort.
          Die Explosion war das gewaltsame Öffnen der Haustüren zweier Häuser, die kaum 200 Meter voneinander entfernt stehen.

          Sondereinsatzkräfte der Polizei stürmten die Gebäude eines 65-jährigen Rentners. Er soll angeblich Anhänger der „Reichsbürger“-Bewegung sein. Die Polizei bestätigte später die Augenzeugenberichte.

          In einem der Häuser, gepflegter Vorgarten, Doppelgarage, am Ortsrand mit Blick auf weitläufige Felder lebt der 65-Jährige mit seiner Lebensgefährtin.

          Im täglichen Umgang im Dorf beschreiben ihn die Nachbarn als „ruhig und unauffällig“. Jeden Tag geht er mit seinem Schäferhund durch das Dorf spazieren, grüßt, und es gibt keinerlei Probleme.

          Doch auf Diskussionen sollte man sich offenbar besser nicht einlassen. „Er vertritt schon radikale Ansichten“, sagt ein Anwohner.

          Früher sei auch die Reichsflagge in seinem Garten gehisst gewesen, sagt er. (Anmerkung: Von welcher Reichsflagge spricht der Nachbar hier? 3.Reich? Deutsches Kaiser-Reich? Oder war es womöglich der Preussen Adler? In Bayern?)

          Davon war gestern nichts zu sehen.

          Auslöser der konzertierten Polizeiaktion, die sich auch auf das elterliche Wohnhaus des Mannes nur wenige Meter weiter, eine Garage sowie ein Ferienhaus in Grenznähe in Niederbayern erstreckte, war laut Polizei die Anzeige einer 92-jährigen Bekannten des Rentners, die im südlichen Landkreis Eichstätt lebt.

          Sie beschuldigt ihn des Betrugs und des Diebstahls. Demnach soll der Mann die Frau, um die er sich offenbar gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin in den vergangenen Jahren gekümmert hat, um einige Möbel erleichtert haben, deren Wert auf mehrere Tausend Euro geschätzt wird.

          Der jetzige Besuch der Polizei war der Vollzug eines Durchsuchungsbeschlusses des Amtsgerichts Ingolstadt.

          „Weit, weit überzogen“ sei dieser Einsatz der Polizei gewesen, sagte der Mann gestern Abend im Gespräch mit unserer Zeitung und wies gerade die Anschuldigungen der älteren Frau deutlich von sich (siehe unterer Artikel) .

          Nachdem vor nicht einmal einem Jahr ein mutmaßlicher „Reichsbürger“ einen Polizisten bei einem vergleichbaren Einsatz in Georgensgmünd erschossen hat, wollten die Einsatzkräfte offenbar auf Nummer sicher gehen.

          Wie die Polizei mitteilte, bestand der Verdacht, der Mann könnte Waffen besitzen. Laut Hans-Peter Kammerer vom Polizeipräsidium Oberbayern-Nord bestätigte sich dieser Verdacht bei der Durchsuchung.

          In dem Haus lagerten verbotene Präzisionsschleudern mit Armstütze, verbotene Springmesser, ein Elektroschocker und Waffenlaufteile.

          Auch was den eigentlichen Grund des Einsatzes betrifft, also die mutmaßlich gestohlenen Möbel, wurden die Beamten fündig. Bei der Durchsuchung wurden Möbel gefunden, die möglicherweise nicht dem Mann gehören, darunter ein Tisch, eine Couch und die Einrichtung eines Kinderzimmers. Außerdem stießen die insgesamt eingesetzten 30 Polizisten auf Unterlagen, die der Reichsbürgerbewegung zugeordnet werden. (Anmerkung: handelt es sich hier um verbotene Kunst, verbotenes Wissen, verbotene Bücher, Feindsender?)

          Der Mann und seine Lebensgefährtin, die beide keinen Widerstand leisteten, befinden sich auf freiem Fuß, wie Hans-Peter Kammerer gegenüber dem DK erklärte.

          In dem kleinen Ortsteil hat sich der spektakuläre Polizeieinsatz, der über vier Stunden dauerte, schnell rumgesprochen. Der Rentner ist dort kein Unbekannter. Auch wenn er, wie ein Anwohner erzählt, kaum in der Öffentlichkeit auftritt, „sollte man ihn nicht unterschätzen“. Als „radikaler Besserwisser“ würde ihn der Mann, der ihn schon lange kennt, beschreiben. (Ja, wenn Deutsche über ihre Nachbarn tratschen und klatschen können, sind sie glücklich. Am liebsten gegenüber Journalisten und der Staatsgewalt ohne Namensnennung, ohne Bewußtsein über die Folgen ihrer losen Zunge. Napoleon war ein weiser Mann: „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“)

          Wie die Polizei weiter mitteilt, wird der Rentner demnächst zu den gegen ihn erhobenen Vorwürfen befragt.

          „Nichts zuschulden kommen lassen“

          „Wir haben geschlafen, als die Polizei das Haus gestürmt hat“, erzählte er. Aus dem Bett hätten die Beamten das Paar geholt, die Frau sei mit einer Maschinenpistole bedroht worden, sagte er.

          Als „absolut unverhältnismäßig“ bezeichnete er den Einsatz der Polizei. „Sie hätten auch einfach klingeln können“, fügte er hinzu.

          Er äußerte sich gegenüber unserer Zeitung dezidiert zu den Vorwürfen.

          Einen ganzen Ordner voller Unterlagen legte er vor, um zu beweisen, dass die Anschuldigungen der 92-jährigen Frau aus seiner Sicht falsch sind. Darin finden sich mehrere Briefe und Dokumente, in denen die ältere Frau dem Beschuldigten unter anderem Möbel hinterlässt und weitere Papiere aus dem Sommer 2016, in denen der Vohburger Rentner anbietet, sie zurückzugeben. Den Dokumenten zufolge geht es nicht nur um Möbel, sondern auch um Gold und Bargeld.

          „Ich habe mir nichts zuschulden kommen lassen“, sagte der Mann. Er will sofort einen Rechtsanwalt einschalten und rechtliche Schritte prüfen lassen.

          Den Waffenbesitz streitet er nicht ab. Die Klinge der Messer – er bezeichnet sich selbst als Sammler – ist nach seinen Angaben minimal zu groß. „Wegen der Messer und den Schleudern wird mir niemand den Kopf abreißen“, sagte er und verwies wiederholt darauf, dass diese Anschuldigungen keinen Großeinsatz der Polizei rechtfertigen.

          Auch die Anschuldigung, er sei ein „Reichsbürger“, bestritt er vehement. „Blödsinn, ich bin kein Reichsbürger“, stellte er klar. Er verhehlte nicht, dass er Sympathien für die Bewegung empfindet, verwies auch auf diverse Unterlagen und Informationsmaterial, die er dazu gesammelt hat.

          Aber so weit, dass er ein „Reichsbürger“ sei, gingen seine Sympathien nicht, wie er sagte.

          Noch am Abend konnten er und seine Lebensgefährtin es nicht fassen, waren sichtlich geschockt, dass die Polizei am frühen Morgen ihr Haus gestürmt hatte. An der Eingangstür waren die Spuren des gewaltsamen Eindringens noch deutlich zu sehen. „Und das alles nur wegen der Lüge dieser Frau“, sagte der Rentner.

          Nach seinen Worten hat sich das Paar über drei Jahre lang um die Frau gekümmert. Gekocht, geputzt, gewaschen. Bis die Beziehung gebrochen ist und die Frau Anzeige erstattet hat

  2. „…lachend weiter gelaufen mit den Worten »Scheiß Deutschland…«“ – Ja, und genau dieses Scheiß-Deutschland hat diese Zudringlinge willkommen geheißen, genau diese Scheiß-Deutschen gehen tagtäglich 8 und mehr Stunden arbeiten, damit diese Zudringlinge gepampert werden können usw. Es ist nur noch zum k***tzen.

  3. ja, ja dem dummen deutschen hat man ja auch mit der holo-keule eingetrichtert, das ist eine Bereicherung.
    dem devoten Michel kann man ja auch erzählen, ein arschtritt ist eine weihnachtsgratifikation und er hält auch noch die andere backe hin. mittlerweile ist das Volk so dumm , um alles zu glauben und Merkel weiterhin zu wählen.
    letztens im Golfclub sagte einer, Merkel wäre eine feine und ehrenwerte frau! ,mußte schnell aufstehen um auf dem Lokus zu kotzen und nicht am tisch!

  4. Und erst wenn sie alle hier die Bücher von Daniel Prinz – Wenn das die Deutschen Wüssten Dann Hätten Wir Morgen Eine Revolution und Gerard Menuhin – Wahrheit Sagen Teufel Jagen gelesen haben,erst dann wissen sie Bescheid in was für eieieinem Land wir hier alle Leben!
    Sehen Sie sich auch diese Reportage dieser alten Dame an,dann wissen sie genau woran alles liegt!
    https://www.youtube.com/watch?v=1NZXqwhkL-k

    Dann wissen jetzt auch ganz genau warum alles,aber auch wirklich alles so langsam aber sicher ZENSIERT WIRD !!!
    Der Deutsche darf nicht erfahren von was für VERBRECHERN SIE „regiert“ Werden , Daher Das Deutsche Volk An Sich Sofort Auf Die Barrikaden Ginge !!!!
    Und das nach den ILLEGALEN UND MANIPULIERTEN WAHLEN DER BÜRGERKRIEG VOR DER TÜR STEHT BRAUCHE ICH WOHL HIER NIEMANDEN ZU ERKLÄREN !!!!

    https://newstopaktuell.wordpress.com/

    Und denken sie bitte alle hier daran , diese Seiten die wir jetzt noch an sehen bzw. Lesen und Filme an schauen können könne von heute auf Morgen ab geschaltet werden könne!

  5. Man kann wirklich nur noch kotzen was in diesem Land abgeht. Die ganzen Invasoren werden gepampert bis zum geht nicht mehr. Solche Bürgermeiserinnen wie in Cheminitz werden noch ihr blaues Wunder erleben wenn der Mob losgelassen ist. Dann kommt der Baukran zum Einsatz. Wartet ab so wirds kommen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.