EXKLUSIV: AUFGEDECKT – Versuchte Vergewaltigung einer Jugendlichen durch somalischen ASYLBEWERBER – Ermittlungsbehörden SCHWEIGEN bisher öffentlich!


Das, was sich in meiner Heimatstadt abspielt, geschieht so wahrscheinlich jeden Tag in anderen Städten in Deutschland:

Asyl-Kriminalität – und vor allem – Gewalt gegen Frauen werden oft tot geschwiegen!

Doch der Reihe nach:

Heute Morgen bekam ich von einem Informanten den Hinweis, dass am Bahnhof der Stadt Balingen, in der ich lebe, vor drei Tagen eine versuchte Vergewaltigung durch einen Asylbewerber stattgefunden haben soll.

Mein Informant sah, wie es am Bahnhof zu einem ziemlichen Aufruhr kam. Er saß in einem Cafe, das sich innerhalb des Gebäudes befindet. Kurze Zeit später wurde eine junge Frau, zitternd und in eine Decke gehüllt, hereingeführt und versorgt.

Ich wunderte mich über diese Information, stand doch weder in der regionalen – gleich gar nicht – in der überregionalen Presse etwas darüber. Und auch keine Polizeimeldung war mir diesbezüglich bekannt.

Also alles nur Fake News? Nur Gerüchte?

Auch daran wollte ich nicht glauben, weil mein Informant bislang immer zuverlässig war.

So fing ich an selbst zu recherchieren.


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Als erstes setzte ich mich mit einem Kollegen der Lokalzeitung (Schwarzwälder Bote) in Verbindung und fragte ihn, ob er etwas über diesen Vorfall weiß. Er verneinte. 

Dann rief ich das zuständige Polizeipräsidium in Tuttlingen an. Dort suchte man lange nach einer Aktennotiz, fand zuerst nichts und dann doch: Eine Meldung der Polizei Hechingen, die den Vorgang aufgenommen hatte.

Demnach – und vor allem meinen Insider-Informationen nach – hat sich am vergangenen Freitag, den 13.10.17 gegen 20:55 Uhr, folgende Straftat am Bahnhofsplatz in Balingen ereignet:

Eine Jugendliche (16-17 Jahre alt) wollte sich zu ihrem ersten Date am Bahnhof treffen. Doch der auserkorene junge Mann kam etwas später.

In dieser Zwischenzeit packte ein somalischer Asylbewerber das Mädchen am Arm und zerrte es an der dunkleren Nordseite des Bahnhofs in ein Gestrüpp. Dann versuchte er es zu küssen und wollte ihm die Kleidung vom Leib zu reissen.

Die Jugendliche konnte noch laut um Hilfe schreien, sodass andere Passanten auf die versuchte Vergewaltigung aufmerksam wurden.

Als diese an die betreffende Stelle kamen, fanden sie den somalischen Asylbewerber auf dem Mädchen liegend. Zu dritt konnten sie ihn festhalten, bis die Polizei eintraf.

Das Opfer wurde nicht verletzt, musste aber mit einem Schock ins Krankenhaus eingeliefert werden. Seitdem steht es unter psychologischer Betreuung.

Der Asylbewerber ist eigentlich in Heidelberg registriert, reiste aber mit Gepäck nach Balingen. Dessen Alter und Name ist nicht bekannt. Allerdings hatte er das neuste iPhone bei sich.

Der Somalier befindet sich nun wohl in Haft …

Die Polizei wollte mir die Nationalität des Täters nicht mitteilen. Bestätigte aber, dass es sich um „keinen Deutschen“ handelt.

Auf die Frage hin, warum keine Pressemitteilung rausging, wurde mir mitgeteilt, dass dahingehende Oberhoheit nun bei der Staatsanwaltschaft in Hechingen liege.

Deshalb hakte ich dort nach. Doch bislang kann ich dort niemanden erreichen. Ich bleibe dran.

Fakt jedenfalls ist, dass es noch immer keine PM der Staatsanwaltschaft zu der versuchten Vergewaltigung einer Jugendlichen durch einen somalischen Asylbewerber in Balingen gibt.

Jedoch wird die Lokalpresse, die ich auf den Fall aufmerksam gemacht habe, morgen darüber berichten.

Siehe hier:

Nach versuchter Vergewaltigung einer Jugendlichen – Somalischer Asylbewerber: „NO PROBLEM! ADVOCAT, SWIZZERLAND!“


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


12 Kommentare

  1. Es war absehbar dass es zu schweren Straftaten seitens der „Schutzbedürftigen“ kommt, aber man hat halt politisch korrekt auf die humane Karte gesetzt. Opfer? Wen interessiert das im Kanzleramt? NSU Morde, da muss man jeden Tag die Sau durchs Dorf treiben. Es waren ja schließlich „deutsche Nazis“. Nee. Waren es eben nicht. Weder einer der beiden Uwe’s, noch Beate Z. waren es. Quelle? Schmiergel online aus 2011. Graue Wölfe und türkischer Geheimdienst sind die Hauptakteure. Und der Spiegel ist eine CIA Kreation bis heute. Bis heute. 10 Opfer waren es meines Kenntnisstandes nach im NSU Skandal. Wieviele Deutsche starben seit dem durch Migranten? Reicht da 1000? Ich glaube nicht. Pro Jahr eventuell. Jeden Tag Messerangriffe, sexuelle Übergriffe, Schusswaffengebrauch, Angriffe auf Polizisten, Drogendelikte usw. usf.
    Im Gegenzug dazu ist zu bemerken. Ein einziger so genannter „Reichsbürger“ flippt aus und nietet einen Bullen um und schon wird eine Maschinerie gegen alles Nationale gefahren. Wieviele Migranten braucht man denn noch, um dieses Klientel zu verurteilen? Beschwichtigende Worte seitens der Vollidioten, wie: „die sind ja nicht alle so“, oder: „man kann die ja nicht alle über einen Kamm scheren“ lass ich nicht zu.
    Die Berichte in den öffentlichen Medieen zeigen es doch auch schon auf. INTEGRATION ist eine Fehlgeburt und was die Fehlgeborenen veranstalten, das toleriere zumindest ich nicht. Gastarbeiter? Arbeitsmigration? Sind die noch ganz dicht? Abkömmlinge von Gastarbeiterfamilien in der dritten Generation sind schlimmer als ihre Vorfahren. Was will man da „integrieren“? Deutsche wollen, können, oder dürfen es nicht begreifen.
    WIR sind der letzte Dreck. Und zwar in den Augen der Regierung. Die sogar noch von Deutschen in der Wahlkabine legitimiert wird. Eine Schande.
    Ich habe Lust ein Buch darüber zu schreiben, aber mir fehlt die Unterstützung dafür. Wie lange nehmen wir Deutsche das noch hin? Liebe Deutsche. Seid ehrlich zu Euch. Seid Ihr wirklich nur Dreck und tragt ewige Schuld?
    ICH habe an nichts Schuld und ich sxxx jeden dreckigen DEMOKRATEN an. Demokratie gab und gibt es nicht.
    Gott? Gott ist nicht verfügbar, da sein Whatsapp-Status gelöscht wurde. Helft Euch selbst.
    Merkel wird’s nicht tun.

    1. Wie Hirnkrank seid ihr eigentlich? Anstatt das Ganz als eine schlimme verabscheuungswürdige Tat zu betiteln „geilt“ ihr euch daran auf und verbreitet eure -von einer primitiven Intelligenz zeugenden- realitätsfernen Verschwörungstheorien. Peinlich und traurig dass es solche Menschen die sich als Deutsch bezeichnen gibt. …und dann auch noch ausgerechnet in Balingen!

  2. Dieses immer wieder ‚unter den Teppich kehren‘ in Verbindung mit einer deutlich zu laxen Strafverfolgung wird sich noch ganz, ganz übel rächen.

    Im Grunde ist diese Hoffierung der Täter ein einziger, riesiger Skandal.

    Denn dadurch, dass diese Verbrecher keine wirklichen Strafen erleben, empfinden sie das als Freibrief für weitere Verbrechen.

    Zudem nehmen sie unsere Gesellschaft, unsere Regeln immer weniger ernst.
    Doch das Schlimmste sind die eigenen Landsleute, die Verrat an den Opfern begehen. Auch sie sind Täter,-eben Mittäter.
    Diese Mittäter, unfähige Staatsanwaltschaften, vollkommen weltfremd urteilende Gerichte, die zudem noch unterstützt werden von sog. JOURNALISTEN, die keinen Ehren- Kodex mehr haben und Ross und Reiter nicht mehr benennen, sie sind schuld an immer mehr Gewalt und Kriminalität. Sie sind es, die diesen Halunken den kriminellen Hintern pudern, statt ihn zu versohlen. Und die Polizei? Auch sie spielt hier eine verdammt unglückliche Rolle, denn die lässt zu, dass sie einmal mehr als Büttel benutzt und aufgerieben wird.

    Einst war unser Land weltweit geachtet, und das ist noch nicht allzu lange her.
    Und heute? Heute werden wir verlacht und verachtet und zwar abgrundtief.
    All das haben wir neben ignoranten Politikern aller Couleur auch dem v.g. Personenkreis zu verdanken. Hinzu gesellen sich leider auch die Träger der Scheuklappen.

    panem et circensis -Brot und Spiele….

    bin gespannt wann wir erkennen,
    dass wir nicht auf der Tribüne stehen und den Daumen heben oder senken können.
    Leider stehen wir mitten im Rund der Arena und Andere senken bereits den Daumen. Immer öfter, inzwischen Tag für Tag.
    Und auch davon werden immer mehr einst die Tribüne verlassen und in den Rund wechseln.
    Es dauert, aber es kommt.

    Wann werdet Ihr Mittäter endlich wach? Habt Ihr keine Kinder, keine Enkel, keine Ideale, keine Ehre?

    1. @asisi 1 weil hier nur noch Schwuchteln und obrigkeitshörige Memmen rumlaufen keine Männer mehr, sieht man an dem Kommentar von Peter!
      Ich hätte dieses Goldstück noch vor Ort von seinem überfunktionalem Gehänge mit meinem Schnürsenkel befreit!

  3. Weil sie nicht 10 Jahre in den Knast wollen für überzogene Nothilfe?
    Und weil irgendein linker Gutmensch dann nachträglich noch zu Protokoll gibt, er hätte ein „Scheiß Ausländer“ gehört und der Staatsschutz bei den Helfern Zuhause eine kleine „Ortsbegehung“ macht?
    Kriegen Sie eigentlich noch mit, wie die Dinge um Sie herum mittlerweile laufen?

  4. Merkel hat ja bereits angekündigt, dass sie sich mehr um den ländlichen Raum kümmern möchte. Ich habe das als Drohung aufgefaßt. Balingen ist schließlich auch ein überschaubares Städtchen. Überall werden die Invasoren reingestopft.
    Leider sind viele Deutsche strohdoof und hofieren lieber die „Anti“fa als möglicherweise als Rechter da zu stehen.
    Ich kann es aber auch nicht mehr hören, wenn sich so Superschlaue hinstellen und sagen „Ihr habt’s ja so gewollt“.
    Die ganzen Mittäter werden eines baldigen Tages genauso zur Rechenschaft gezogen werden. Auch hält sich mein Mitleid mit der Polizei sehr in Grenzen.
    Wenn sich jeder auf seine Weise wehren würde, wären diese Zustände nicht möglich gewesen. Die Handlanger haben wohl Angst um ihre Pöstchen, dabei sollten sie vor etwas ganz anderem Angst haben – und zwar um etwas, dass sie selbst mit verschulden!

  5. Solche Sachen werden der Bevölkerung nicht gefallen. Also tritt wieder mal das Morgengebet der Grünen in Kraft
    „Sprich nicht drüber“.

  6. Absoluter Blödsinn!!!!!!!!!!!!!!!! Der Balinger Fall wurde von den lokalen Zeitungen sofort berichtet und es wird auch der Asylant genannt….auch Google Suchbegriff „versuchte Vergewaltigung“
    Wer lesen und suchen kann ist im Vorteil…. also keine Verschwörung
    Gruß von einem Aufmerksam Leser

    1. Die Berichterstattung wurde von mir ins Rollen gebracht. Meine Kollegen von den Lokalzeitungen wussten nichts davon, weil es keine Polizeipressemitteilung gab. Fragen Sie beim Schwabo doch nach!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.