Syrien-Krieg: NACHGEFRAGT & ENTLARVT – So werden Sie von den „Qualitätsmedien“ hinters „Licht geführt!“

 


Dieser brisante Artikel wird von Facebook blockiert (in der Gruppenfunktion)! Bitte weiter teilen!


Auch im Syrien-Krieg stirbt die Wahrheit zuerst!

Massenmedien & Fake News-Politikern ist alles recht, um Sie hinters Licht zu führen!

Kritische Stimmen werden unglaubwürdig gemacht!


Seit vielen Monaten schon wird gehetzt: Gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin, gegen den syrischen Präsidenten Assad, gegen alle, die das Völkerrechtswidrige Eingreifen der Westmächte und der Türkei im Syrien-Krieg verurteilen.
Ganz vorne mit dabei, deutsche Politiker und natürlich die deutsche „Qualitäts-Presse!“
Ein Beispiel, wie mit Experten-Kritikern medial umgegangen wird, die die Fake News der Mainstream-Medien und der Westmächte anzweifeln, finden Sie im Nachrichtenmagazin Focus.
Dazu gleich mehr…
Zunächst einmal geht es um diesen Auftritt von Prof. Günter Meyer, dem Leiter des Zentrums für Forschung zur Arabischen Welt (ZEFAW) an der Universität Mainz.
Er sagte nämlich genau das Gegenteil von dem, was die „Qualitätspresse“ hierzulande erwartet! Statt Russland- und Assad-Bashing kritisierte der renommierte Experte ganz andere Kräfte und vor allem Methoden, die hinter dem militärischen und barbarischen Treiben in Syrien stecken.
Ganz zur Verblüffung der überforderten Moderatorin. Denn das stand so ganz gewiss nicht auf Ihrer „Agenda“.
Sehen Sie selbst:

Das alles passt den Mainstream-Medien natürlich nicht, die ja schon seit Monaten versuchen, Ihren Lesern, Zuschauern und Zuhörern eine ganz andere Wahrheit hinsichtlich des Syrien-Krieges zu verkaufen.

Der schlimme Assad, der schlimme Putin, der schlimme Iran – ich kann es nicht mehr hören!

So titelte beispielsweise das Nachrichtenmagazin Focus zu der oben genannten Sendung:

Günter Meyer

Syrien-Experte verbreitet Propaganda in ARD-„Mittagsmagazin“ – und liefert keine Beweise!


Lesen Sie den ganzen Artikel von Focus-Redakteur Florian Reiter  >>>>>>>>> Klicken Sie hier!


Der „Syrien-Experte“ verbreitet also scheinbar „Propaganda“, ohne „Beweise!“
Das bewog mich dazu, den Verfasser des Artikels, Focus-Redakteur Floran Reiter, am 15.04.18 direkt anzuschreiben.
Nachfolgend veröffentliche ich den kompletten Schriftverkehr mit dem „Kollegen“.
Daraus können Sie leicht erkennen, WIE die Mainstram-Presse auf kritische Nachfragen nach eigenen Belegen reagiert!

Doch lesen Sie selbst:


FOCUS c/o Herrn Florian Reiter

Sehr geehrter Herr Reiter,

ich bin Journalist, Autor und TV-Redakteur und habe Ihren Content

„Syrien-Experte verbreitet Propaganda in ARD-Mittagsmagazin – und liefert keine Beweise“

mit großem Interesse gelesen, in dem es im Header u.a. heißt:

„Unwidersprochen darf der Geograph Günter Meyer in mehreren Medien-Auftritten behaupten, der Chemiewaffenangriff im syrischen Ost-Ghuta sei inszeniert gewesen. Belege präsentiert er nicht. Mit Kritik konfrontiert verweisen die Öffentlich-Rechtlichen darauf, man wolle „unterschiedliche Sichtweisen“ zu Wort kommen lassen.“

Meine Frage an Sie: WELCHE BEWEISE etc. liegen Ihnen vor, die belegen, dass Assad für den Chemiewaffenangriff verantwortlich war? Ich meine damit nicht die kruden Behauptungen der westlichen Militär-Aggressoren (USA, Großbritannien, Frankreich), die Völkerrechtswidrig (wie übrigens die Türkei auch) einen Militärschlag gegen Syrien geführt haben. Der französische Präsident Emmanuel Macron sprach in diesem Zusammenhang (als er bei einem Telefonat von Wladimir Putin auf diese Beweise angesprochen wurde) von „geheimen Informationen“. Sprich: Es gibt diese endgültigen Beweise nicht! Dieses Vorgehen kennen wir aus dem Irak, Afghanistan, der Ukraine usw.

Wenn Sie also Günter Meyer in Ihrem Content anprangern, keine Beweise für seine Behauptungen zu liefern, welche haben Sie dann?

Wenn Sie solche nicht besitzen, dann führen Sie Ihre eigenen Worte ad absurdum und der anklagende Artikel ist damit hinfällig, weil überflüssig.

Ich erwarte Ihre Antwort bis spätestens zum 18.04.18. Ich erlaube es mir meine Anfrage und Ihre Antwort auf meinem Blog (ca. 6 Mio. Leser insgesamt) zu veröffentlichen.

Vielen Dank im Voraus.

Mit kollegialen Grüßen

_____________________________________________________________________________
gugra-Media-Redaktion (TV, Print, Online) -Verlag & Recherchebüro
GUIDO GRANDT


FOCUS-Redakteur Florian Reiter antwortete am 16.04.18 (die nachfolgende Korrespondenz stammt ebenfalls von diesem Tag: 


Sehr geehrter Herr Grandt,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich habe keine Beweise dafür, dass das Assad-Regime für den mutmaßlichen Giftgas-Angriff verantwortlich war. Das habe ich auch nicht behauptet! Genau darum geht es ja in dem Artikel: Dass Dinge nicht als unumstößliche Wahrheit verkauft werden sollten, wenn es keine Beweise gibt. Herr Meyer hat für seine Thesen nicht einmal stichhaltige Indizien. Und trotzdem stellt er sich hin und behauptet, der Giftgas-Angriff sei in jedem Fall inszeniert gewesen.

Wenn Sie weitere Fragen haben sollten, melden Sie sich gerne.

Viele Grüße

Florian Reiter


Sehr geehrter Herr Reiter,

Vielen Dank für Ihre Mail.
Dennoch müssen Sie sich den Vorwurf gefallen lassen, dass Sie in Ihrem Artikel Herrn Meyer als unglaubwürdig darstellen! Und das obwohl Sie weder seine Behauptungen konkret widerlegen können, noch andere Beweise dafür haben – wie Sie selbst mitteilten – , dass das Assad-Regime am Giftgas-Angriff Schuld trägt.
Dass Weißhelm-Aufnahmen getürkt sind, ist schon längst bekannt.
Siehe beispielsweise drei Artikel auf meinem Blog (mit Quellenangaben):
Auch die „Schwedischen Ärzte für Menschenrechte” haben Aktivisten der „Weißhelme“ beschuldigt, Fakes über deren Tätigkeit in Syrien zu produzieren. 
 
Warum gehen Sie darauf nicht ein?
Selbst die österreichische Kronenzeitung thematisierte das und titelte vor wenigen Tagen:

Giftgas-Vorwürfe in Syrien: Alles nur inszeniert?

Ebenso kein Wort darüber, wer diese syrischen „Rebellen“ wirklich sind:
So schrieb ich bereits dazu:
Nachfolgend liste ich Ihnen mal auf, wer die für den Westen, für Deutschland auserkorenen „Guten“ im Syrien-Krieg wirklich sind:
  • Al-Rahman-Legion und Dschaisch al-Islam: Die Gruppe operiert durchgehend gemeinsam mit der salafistischen Söldner-Truppe Dschaisch al-Islam. Die Al-Rahman Legion und Dschaisch al-Islam wurde von Saudi-Arabien ausgehoben und finanziert. Riad nutzt die Gruppe als Dachverband, um weitere Söldnertruppen in Syrien zu finanzieren. „Koordinationstreffen“ hatte es in der Vergangenheit zwischen dem ehemaligen saudischen Geheimdienstchef Bandar, dem US-Botschafter in Syrien, Robert Ford, und dem Außenminister von Katar, Khaled al-Attiyeh gegeben. Die geheimen Treffen zwischen Vertretern aus Saudi-Arabien. Den USA und Katar fanden auf dem türkischen Territorium statt. Die Anzahl der Kämpfer beträgt zwischen 40.000 und 70.000 Mann. Der Sprecher von Dschaisch al-Islam, Mohammed Allusch, nahm al Söldner-Vertreter an den Genfer Friedensgesprächen teil, die von Allusch einseitig abgerochen wurden.
  • Southern Front: Ein Zusammenschluss diverser Gruppen mit einer Kämpferstärke von 38.000, die von der CIA unterstützt wird. Sie wird vom Militärischen Operations Zentrum (MOC) in Amman, welches den USA untersteht, finanziert und dirigiert. 
  • Die Levante Front (Dschabat al-Schamiyah): Die Gruppe wird sowohl von westlichen Staaten als auch von Saudi-Arabien unterstützt. Sie hatte im Verlauf des Syrien-Kriegs US-Panzerabwehrwaffen erhalten. Die Anzahl der Kämpfer der Gruppe liegt bei etwa 7.000.
  • Nura al-Din al-Zinki: Die Gruppe wird finanziell und mit Waffen von den USA ausgestattet. Das Militärische Operations Zentrum (MOC) der USA spielt hier eine Schlüsselrolle, wobei die CIA den Einsatz von Geld und Material kontrollieren soll. Die Gruppe soll auch US-Panzerabwehrwaffen von der CIA und Saudi-Arabien erhalten haben und über rund 3.000 Kämpfer verfügen.
  • Mountain Hawks Brigade: Die Gruppe wird von den der CIA finanziell unterstützt und mit Waffen ausgestattet. Koordiniert werden ihre Aktionen vom Militärischen Operations Zentrum in der Türkei, die von westlichen und arabischen Geheimdienstmitarbeitern geführt wird. Die Gruppe hat einer Kämpferstärke von 1.000 Personen. Die Mountain Hawks Brigade hat bisher gemeinsam mit der Al-Nusra-Front und Ahrar al-Scham gegen die syrische Armee gekämpft.
  • Die 13. Division: Die 13. Division wird von Katar und Saudi-Arabien finanziert. Die CIA soll die Gruppe mit US-Panzerabwehrwaffen ausgestattet haben. Sie verfügt über eine Kampfstärke von 1.800 Personen.
  • Dschaisch al-Nasr: Die Gruppe wird von der CIA bewaffnet und vom Westen unterstützt. Sie soll 3.000 Kämpfer umfassen.
  • Northern Division: Auch diese Gruppe wird von der CIA bewaffnet und unterstützt, u.a. hat die CIA mit Panzerabwehrwaffen beliefert. Ihre Kampfstärke beträgt 3.250 Mann.
  • First Coastal Division: Die Gruppe gehört ebenfalls zu den von der CIA unterstützten Söldner-Truppen. Sie hatte zuvor US-Panzerabwehrwaffen erhalten. Die First Coastal Division verfügt über schätzungsweise 2.800 Kämpfer.
  • The Sham Legion/Faylaq al-Sham: Diese Gruppierung wird von den USA unterstützt und verfügt über 4.000 Kämpfer.
  • Ahrar al-Scham: Auch diese Söldner-Truppe wird von der CIA unterstützt, ebenso von Saudi-Arabien.Ihre Kämpferstärke beträgt 15.000 Personen.
  • Al-Nusra-Front (Fatah al-Scham): Dieser Al-Qaida-Ableger wird von den USA und Großbritannien unterstützt. Er besitzt 12.000 Kämpfer.
  • Martyrs of Islam Brigade/ Liwa’ Shuhada al-Islam: Von 2012 bis 2016 hat diese Gruppe US-Panzerabewehrwaffen erhalten. Sie besitzt über 1.000 Kämpfer.
  • Islamic Muthanna Movement/ Harakat al-Muthanna al-Islamiya:  Der Verbündete des Islamic Muthanna Movement ist die Terror-Miliz ISIS (Liwa Shuhada’ al-Yarmouk). Die Finanzierung der Gruppe ist intransparent. Die Organisation gilt auch als Vermittler zwischen diversen Islamisten-Truppen, so Zaman al Wasl. Die Gruppe hat 2.000 Kämpfer.
  • Sultan Murat Brigade: Die Gruppe wird von der Türkei unterstützt und wirkt bei der Operation Euphrates Shield mit. Sie besitzt 1.000 Kämpfer, hauptsächlich Turkmenen. Die Sultan Murat Brigade gehört dem militärischen Dachverband Turkmenische Armee Syrien (STO) an.
  • Turkmenische Armee Syrien (STO): Die STO wird von der Türkei unterstützt. Der politische Arm der Truppe ist das Syrisch-Turkmenische Parlament mit ihrem Hauptsitz in Istanbul und weiteren Vertretungen in Gaziantep und Yayladag. Sie soll über 5.000 Kämpfer verfügen.
Sie sehen also, WIE diese Rebellen, die teilweise mit Fake News-Aufnahmen arbeiten, vom Westen unterstützt und finanziert werden. Mitunter auch Terroristen (al-Nusra, Al.Qaida etc.) Warum wird darüber nicht berichtet?
Wenn Sie in diesem Zusammenhang die Interviews von Herrn Meyer einordnen, wird vieles klarer!
So aber stellen Sie ihn an den Pranger, als sei er Kreml-Propagandist!
Finden Sie, nachdem weder Sie noch Herr Meyer – wie Sie schreiben – „Beweise“ dafür haben, dass der mutmaßliche Giftgasangriff von Assad ausging, den Tenor Ihres Artikels gegen Herrn Meyer immer noch für gerechtfertigt und glaubwürdig?
Bitte um eine Antwort.
Vielen Dank im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen

_____________________________________________________________________________

gugra-Media-Redaktion (TV, Print, Online) -Verlag & Recherchebüro
GUIDO GRANDT


Das sind die 9 größten Gefahren für 2018!

KLICKEN SIE >>> HIER!!!


Sehr geehrter Herr Grandt,

 wenn Herr Meyer etwas im Fernsehen als Wahrheit verkauft, dann ist er in der Beweispflicht, nicht ich. Und keiner Ihrer Links belegt auch nur in irgendeiner Weise, dass die Weißhelme den Giftgas-Angriff inszeniert haben sollen. Solange Sie nicht verstehen, was Beweise und Belege sind, wie sie funktionieren und warum sie wichtig sind – solange haben wir keine Gesprächsgrundlage, fürchte ich.

 Ihr dritter Link (http://www.guidograndt.de/2017/05/10/video-enthuellte-kriegspropaganda-opfer-inszenierung-in-syrien/) ist übrigens schon längst als Fake-Meldung entlarvt – die Weißhelme haben damals an der Mannequin-Challenge teilgenommen und sich im Anschluss für das Video entschuldigt. (https://edition.cnn.com/2016/11/24/middleeast/mannequin-challenge-white-helmets-syria/index.html) Ich gehe davon aus, dass sie in Ihren anderen Artikeln mit ähnlicher journalistischer Sorgfalt vorgehen.  

 Viele Grüße

Florian Reiter


Sehr geehrter Herr Reiter,

was Belege und Beweise sind, weiß ich nach über 30 veröffentlichten Büchern, 3.000 Contents und ca. 300 Filmbeiträgen sehr genau. Aber Sie anscheinend nicht!
Danke, dass Sie selbst bestätigen, dass die Weißhelme mit Fake-News arbeiten. Genau solche Aufnahmen wurden verbreitet und bestätigen damit Herrn Meyers Einschätzung.
Ich gehe weiter davon aus, dass Sie mit Ihrem „Tendenz-Journalismus“ weiterhin die Focus-Leser beehren werden.
Ich werde unsere Korrespondenz natürlich wie angekündigt veröffentlichen und „schaue“ Ihnen weiter zu:-)

In diesem Sinne und mit besten kollegialen Grüßen

_____________________________________________________________________________
gugra-Media-Redaktion (TV, Print, Online) -Verlag & Recherchebüro
GUIDO GRANDT

Sehr geehrter Herr Grandt,

 wer hier Fake News verbreitet, sind Sie. Die Weißhelme haben von Anfang an transparent klargemacht, dass es sich hierbei um ein Werbevideo handelt. Ein halbes Jahr später kommen Sie, veröffentlichen das Video ohne diesen Hinweis und behaupten, es handle sich dabei um „Kriegspropaganda“. Wenn Sie mit solchen Mitteln arbeiten wollen, bitte. Mit Journalismus hat das nichts mehr zu tun.

Ich bitte außerdem darum, dass unsere Korrespondenz ungekürzt und in voller Länge veröffentlicht wird. Sonst muss ich meine Zusage leider zurückziehen.

 Mit freundlichen Grüßen

Florian Reiter


Sehr geehrter Herr Reiter,

wieder einmal verkennen Sie die Fakten: Sie greifen in Ihrem tendenziösen Artikel Herrn Meyer an, unterstellen ihm sogar indirekt  „Kreml-Propaganda“ zu betreiben, obwohl er dasselbe macht, wie Sie selbst: Eine Behauptung ohne Belege aufzustellen!
Sie selber haben doch keine, die beweisen, dass der mutmaßliche Giftgas-Angriff von Assad ausgeführt wurde. Genauso wenig hat die auch Herr Meyer, dass er eben nicht von diesem befehligt wurde.
Wo also ist da der Unterschied?
Darin, dass er etwas im TV behauptet und beweisen muss – ja.
Aber auch Sie sind in der Beweispflicht, wenn Sie ihn widerlegen wollen. Einfach nur zu sagen, dass er Unrecht hat, reicht nicht. Sie müssen NACHWEISEN, warum, sonst können Sie sich – salopp gesagt – diesen Tendenzartikel doch sparen! Und diese Nachweise sind Sie bisher immer noch schuldig geblieben.
Also noch einmal: Wie können Sie belegen, dass Herr Meyer im Unrecht ist, außer nur zu sagen, dass es so ist? Denn dann sitzen Sie im selben Glashaus wie er selbst.
Sehen Sie, so einfach funktioniert Journalismus.
Ich brauche Ihre Einwilligung zur Veröffentlichung nicht, da Sie für ein öffentliches Medium schreiben und Sie dieses deshalb auch öffentlich vertreten mit Ihren eigenen Worten. Ich habe Sie nicht privat angeschrieben, sondern die Redaktion.
Außerdem: Bitte belegen Sie mir, wo Sie mir eine Zusage gemacht haben? Wo steht das?
Keine Sorge, ich veröffentliche meine geführte Korrespondenz immer ungekürzt! Im Gegensatz zu vielen anderen Redaktionen.
Mit freundlichen Grüßen
_____________________________________________________________________________

gugra-Media-Redaktion (TV, Print, Online) -Verlag & Recherchebüro
GUIDO GRANDT


Sehr geehrter Herr Grandt,

Ihr mangelndes Textverständnis ist ehrlich gesagt erschreckend. Zeigen Sie mir bitte die Stelle im Text, an der ich behaupte, der Giftgas-Angriff sei bewiesenermaßen von Assad ausgeführt worden. Zeigen Sie mir auch bitte die Stelle, an der ich behaupte, dass Meyer bewiesenermaßen Unrecht hat. Dann können wir gerne weiterreden. Bis dahin bitte ich von weiteren Nachfragen abzusehen.

 Viele Grüße

Florian Reiter


Sehr geehrter Herr Reiter,

Ich empfehle Ihnen, Ihren eigenen Text noch einmal durchzulesen und meine Mails dazu.
Ihr Textverständnis hapert gewaltig: Ich unterstelle Ihnen schon die ganze Zeit einen tendenziösen Artikel gegen Herrn Mayer und seine Ansichten geschrieben zu haben!
Sind wir uns da einig?
Oder bestreiten Sie, dass Sie ihm Kreml-Nähe unterstellen?
Noch einmal zum besseren Verständnis: Wenn Sie doch einen solchen Tendenzartikel schreiben und Herrn Meyer vorwerfen, Behauptungen aufzustellen, ohne Belege, worauf fußt denn dann Ihr eigener Artikel? Auf welche Belege? Sie müssen doch, um jemanden einen solchen Vorwurf zu machen und ich zitiere aus Ihrem eigenen Artikel, wenn Sie Ihre eigenen Worte nicht mehr im Kopf haben …

„Syrien-Experte verbreitet Propaganda in ARD-Mittagsmagazin – und liefert keine Beweise“

„Unwidersprochen darf der Geograph Günter Meyer in mehreren Medien-Auftritten behaupten, der Chemiewaffenangriff im syrischen Ost-Ghuta sei inszeniert gewesen. Belege präsentiert er nicht. Mit Kritik konfrontiert verweisen die Öffentlich-Rechtlichen darauf, man wolle „unterschiedliche Sichtweisen“ zu Wort kommen lassen.“

… WISSEN, dass er die Unwahrheit sagt. Auf welchen Belegen fußt denn Ihr WISSEN?
Um das geht es doch und ich hoffe, dass Sie jetzt verstehen, was ich meine.
Übrigens meine Fragen haben Sie noch immer nicht beantwortet:
Sie sehen also, WIE diese Rebellen, die teilweise mit Fake News-Aufnahmen arbeiten, vom Westen unterstützt und finanziert werden. Mitunter auch Terroristen (al-Nusra, Al.Qaida etc.) Warum wird darüber nicht berichtet?
Wenn Sie in diesem Zusammenhang die Interviews von Herrn Meyer einordnen, wird vieles klarer!
So aber stellen Sie ihn an den Pranger, als sei er Kreml-Propagandist! Warum?
Mit freundlichen Grüßen
_____________________________________________________________________________
gugra-Media-Redaktion (TV, Print, Online) -Verlag & Recherchebüro
GUIDO GRANDT

ACHTUNG: Jetzt geht es um Ihr Überleben! Erfahren Sie alles über den kommenden
Bürgerkrieg in Europa!

KLICKEN SIE >>> HIER!


Irgendwann während der Korrespondenz verliert Focus-Redakteur Florian Reiter anscheinend den Überblick, den nun spricht er mich mit „Herrn Meyer“ (also den Experten) an:-)


 Sehr geehrter Herr Meyer,

bis Sie mir eine Stelle nennen können, an der ich Herrn Meyer unterstelle, er habe bewiesenermaßen Unrecht, oder bis Sie mir eine Stelle nennen können, an der ich schreibe, Assad hat den Angriff bewiesenermaßen ausgeführt, werde ich auf Ihre Mails nicht mehr antworten.

Und nein, ich muss nicht wissen, ob jemand die Unwahrheit sagt, wenn ich ihm zum Vorwurf mache, dass er keine ordentlichen Belege hat. Was ist das denn für eine Logik. (Der derzeitige Wissensstand zur Attacke ist übrigens im Artikel mit verschiedenen Belegen erläutert. Das wüssten Sie, wenn Sie den Artikel genau gelesen hätten.)

 Viele Grüße

Florian Reiter


Sehr geehrter Herr Reiter,

Noch immer haben Sie nicht verstanden und auch meine offenen Fragen nicht beantwortet.
Es geht darum, dass Sie Herrn Mayer vorwerfen, für seine Behauptungen keine ordentlichen Belege vorzuweisen. Aber woher wissen Sie das? Können Sie denn die von ihm aufgeführten Belege widerlegen? Wenn ja, wie? Und mit welchen anderen Belegen können Sie Ihre Tatsachenbehauptung beweisen, dass Ihre eigene Thesen-Widerlegung nicht „krude“ ist? Warum können Sie mir darauf nicht einfach eine Antwort geben? Weil Sie keine haben?
Das ist die tatsächliche Logik der „Mainstream-Medien“.
Die Quellen, die Sie in Ihrem Artikel anführen, sind genauso umstritten wie die, die Herr Meyer Ihnen aufgeführt hat und ihn deswegen am Rande der Lächerlichkeit präsentiert haben.
Genau dieser tendenziöse Journalismus hat Gott sei Dank – angesichts der sinkenden Auflagenzahlen und Zuschauerquoten – bald ausgedient.
Wenn Sie also doch noch meine Fragen beantworten wollen, dann gerne.
Wenn nicht, dann lassen Sie es bleiben.
Alleine das zeigt dem Leser schon, was hier – salopp gesagt – „gespielt“ wird. Einfach nach dem Motto: Der hat Unrecht, aber ich kann nicht belegen, warum!
Haben Sie endlich verstanden?
In diesem Sinne und mit freundlichen Grüßen

______________________________________________________________________________________

gugra-Media-Redaktion (TV, Print, Online) -Verlag & Recherchebüro
GUIDO GRANDT

Quelle: E-Mail-Archiv G.Grandt


Nach dieser Mail kommt keine Antwort mehr von Focus-Redakteur Florian Reiter.
Natürlich, was soll er darauf auch antworten, müsste er doch – salopp gesagt – endlich mal die Hosen runter lassen!

Sie sehen also, WIE Sie meiner Meinung nach von „Qualitätsjournalisten“- salopp ausgedrückt – hinters sprichwörtliche „Licht geführt werden.

Ein Experte, der das Gegenteil dessen behauptet, was „politisch korrekt“ ist, wird in einem Artikel für seine „mangelnden Beweise“ kritisiert. Dabei kann der Journalist, der das bemängelt, nicht widerlegen, warum der Experte im Unrecht ist.
So also funktioniert Journalismus im Jahr 2018.
Und demjenigen, der darauf aufmerksam macht – in diesem Fall ich – wird dann auch noch „mangelndes Textverständnis“ vorgeworfen.
Ich lache mich schlapp über eine solche „profunde“ Argumentation!

Kein Wunder, dass immer mehr Leser einem solchen Journalismus den Rücken kehren!


Siehe dazu auch:

So verkauft die GEZ-ARD Sie für dumm: 3 von 5 Talkgästen über Syrien-Krieg gehören US-Lobbyisten-Verein an!

Fake-News-KRIEG hat begonnen! Westmächte greifen Syrien an! Russland droht mit Vergeltung!

KRIEGSPROPAGANDA-VIDEO von Dschihadisten: So SIMULIEREN „Syrien-Rebellen“ Giftgasangriffe mit Kleinkindern!

Westlicher FAKE-NEWS-KRIEG in Syrien kann zu ATOMKRIEG gegen Russland ausarten! Merkel & Co. mischen eifrig mit!

HEUCHLERISCH: So beschimpfen Sozialdemokraten die AfD wegen Syrien-Reise! – Dabei hofierten Schröder & Steinmeier einst Assad-Regime!

MAINSTREAM-DESASTER: AfD-Syrien-Reise entlarvt Politik- und Flüchtlingslügen vor Ort!

Vorbereitung zu neuer FALSE FLAG in Syrien! – Russland warnt! – Provozierter Giftgas-Angriff von Terroristen! – Weißhelme & CNN verwickelt!


Fotos: Symbolbild Pixabay.com


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!



11 Kommentare

  1. Guido,
    perfekt, du hast ihn die Enge getrieben und der Ärmste darf doch nicht, ist er doch ein gekaufter kleiner Journalist, der um seinen Job bangt!
    Genauso, wie dieser Märchenschreiber Florian Reiter, verfährt auch unsere Politik mit Merkle, Maas und Co.
    Ich nenne so etwas diktatorische, eigene Meinungsunterdrückung und sonst nichts!
    Ja keine Kritik üben, ja keine intelligenten Fragen stellen, damit kommen diese verlogenen Konsorten nicht mehr klar. Ich nenn es armselig.
    Als er nicht mehr weiter wußte, wurde er beleidigend und anmaßend, typisch für solche, die keine eigene Meinung mehr haben dürfen, sondern für dieses verlogene Regime arbeiten und sogar ihre Seele dafür verkaufen!!
    Können sich solche überhaupt noch im Spiegel anschauen, ohne das Grausen vor sich selbst zu bekommen??
    DDR 2.0 lässt grüßen!
    Dann seine Antwort, dass es ein Werbefilm war. Ja Werbung für was? Werbung, dafür, um zu zeigen, wie schlimm das alles in Syrien ist, weil sie keine wirklichen anderen Beweise für ihre verlogenene Behauptungen haben?? Nichts anderes ist dieser „Werbefim“ dann. Auch, um die Flutung mit weiteren Asylanten zu rechtfertigen. Ja, dann kann man echt von Werbung sprechen!
    Nochmals, einfach genial, wie du ihn fertig gemacht hast!! Weiter so, ich stehe da voll hinter dir, nichts anderes gibt es zu tun, als denen den Spiegel vorzuhalten, vielleicht wacht doch mal einer von den Schmierfinken auf, die Hoffnung stirbt bekanntlich ja zuletzt!

    1. Ja, ich werde zukünftig dezidierte Antworten von meinen Kollegen einfordern und veröffentlichen, wenn sie andere diskreditieren, die nicht ihrer Meinung sind!

  2. wer noch staatlichen quellen oder ARD und ZDF, spiegel, focus und der restliche propagandamüll, noch ein wort glaubt, ja der muss in die psychatrie!
    man schaue sich doch nur die angeblichen fakten zum Irak krieg an. hier wurde bewußt, von diesem ami Verbrecher
    Volk, gelogen um einen krieg zu beginnen. hier ist die Ursache für die heutigen Schwierigkeiten im ganzen arabischen raum. mit Millionen toten , verletzten und Flüchtlingen.
    das blenden unsere gutmenschen total aus und werden nur durch schmerz lernen!

  3. Man kann weder den etablierten Parteien noch der gleichgeschalteten Medienlandschaft über den Weg trauen.
    Das Schlimme ist, dass die Auswirkungen von misslungenen Demokratisierungsversuchen bei xxxxx! Hätte man die Potentaten im Irak, in Libyen und in den NAFRI-Ländern an der Macht gelassen, es ginge uns und den Betroffenen besser. xxxx

  4. Hallo Herr Grandt!
    Suuuuper! Das haben Sie richtig gut gemacht!
    Das ist echter und professioneller Journalismuß!
    Genau so muss denen auf den Zahn gefühlt werden!
    Ein immer gleiches Muster, was wir seit einigen Jahren immer schlimmer erleben müssen!
    Sobald DIE sich in die Enge getrieben fühlen, wird beleidigt, angemaßt, geschimpft oder
    die Nazikeule geschwungen. Einfach nur arm! Sehr sehr arm!
    Danke!!! 🙂

    Mir fällt auf, dass in den US- u. unseren MSM z.Z. ganz plötzlich auffällig häufig und intensiv
    auf „gefakte“ Aufnahmen eingegangen wird!
    Schon teils so intensiv, dass das eigentliche Thema schon fast in den Hintergrund
    rutscht, nur um den Zuschauern und Lesern zu verdeutlichen, dass im Grund jedes
    Video und Foto ein Fake sein könnte!
    Sollen die Menschen etwa auf etwas vorbereitet bzw. gewarnt werden?
    Etwas sehr Brisantes, was kurz vor der Veröffentlichung steht und von dem man nicht möchte,
    dass die Welt es als Wahrheit betrachten könnte und es von vornherein anzweifeln soll?
    Genau dieses Gefühl beschleicht mich seit dem inszenierten Giftgasangriff in Syrien!
    Plötzlich weisen unserer MSM darauf hin, dass die Aufnahmen nicht der Wahrheit entsprechen könnten?
    Etwas, worüber die MSM bislang geschwiegen haben und vermieden haben, darüber zu berichten?

    1. Gast2
      ich könnte mir die Audeckungen von Trump bezüglich des Deep States vorstellen, auch was die satanischen Machenschaften dieser Eliten anbelangt. Das die Menschen denken, das es ein Fake wäre. So nach dem Motto, alles nur gemacht und inszeniert mit Schauspielern oder so!!
      Wäre doch denkbar!!

      1. @Emi @Guido Grandt
        genau, dass waren meine Hintergedanken dazu! 🙂 Du hast den Nagel auf den Kopf
        getroffen, liebe Emi.
        Ich denke, es wird bald einiges aufgedeckt und ja Herr Grandt, ich glaube, es braut
        sich mächtig was zusammen!
        Warum sonst, widmen sich plötzlich die verlogenen und gekauften MSM so sorgenvoll
        der Echtheit irgendwelcher Aufnahmen, wenn es denen jahrelang einen Dreck geschert hat!
        Vorallem wirds „wieder“ nicht oder nur halbherzig belegt und bewiesen!
        Kaum etwas passiert noch zufällig oder unbeabsichtigt!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.