„WEICHEIER!“ – Wissenschaftlich belegt: MÄNNER verkommen zum SCHWACHEN Geschlecht!


US-Studie belegt:

Jungen und Männer verkommen tatsächlich zu Weicheiern & Schwächlingen!


Erinnern Sie sich noch an das Lied der Sängerin Ina Deter aus dem Jahr 1982:

„Neue Männer braucht das Land?“

Tatsächlich hat nicht nur das Land, sondern die Welt, NEUE Männer.

Nämlich Schwächlinge!

Das belegt eine Studie der Forscher der Winston-Salem State University (North Carolina).

Demnach hantierten die Generation der Väter noch mit schwerem Werkzeug, während ihre Söhne dieselbe Arbeit mit Maschinen per Mausklick steuern.

Genau dies lässt Männer wahrlich zum SCHWACHEN Geschlecht mutieren!


So werden unsere Kinder von den Eliten gequält, missbraucht & ermordet:

HIER >>> SODOM SATANAS-Print zu bestellen

Hier >>> SODOM SATANAS-eBooks bestellen 


So fanden die US-Wissenschaftler heraus, dass die Griffstärke der heutigen Männer gegenüber den 1980er-Jahren um 12 (!) Kilo abgenommen hat!

Fazit: Durch weniger schwere Arbeit verkümmern beim männlichen Geschlecht Hand- und Armmuskulatur.

Aus dem früher typisch männlichen, festen Händedruck ist ein sanftes Streicheln geworden.

Übrigens: Vergleichsmessungen bei Frauen ergab, dass die Töchter auch heute noch genauso zupacken können, wie ihre Mütter!

Für die Verweichlichung – anders ausgedrückt – die VERWEIBLICHUNG des Mannes spielt natürlich auch der widernatürliche Genderwahn eine Rolle, mit dem schon unsere Kinder in Kindergärten und Schulen konfrontiert werden.

Das angeborene Geschlecht wird von dem Menschen infrage gestellt. Wie so alles auf der Welt. Aber jetzt greift er auch noch in die Natur, in die Biologie mit ein.

Was halten eigentlich Frauen von den „Gender-Schwächlings-Männern?“

Kommentare willkommen!


Quelle: „Wissen & Staunen 04/05/17“, S. 33


Fachdetektei für Auslandseinsätze >>> HIER ANKLICKEN!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


10 Kommentare

  1. Leider braucht es eine kraftvolle Gegenbewegung zum Feminismus 3.0, um die Waschlappen wieder zu Männern zu formen. Das Problem in der gesamten westlichen Hemisphäre ist, daß man die Erziehung von Jungs den Feministen überlassen hat und außerdem jegliche echte „Mannwerdungsrituale“ abgeschafft hat. Das perverse an der ganzen Sache ist aber, daß genau diese Feministen bei der eigenen Partnerwahl einen Macho/Bad Guy wählen statt Softie/Weichei…hier gilt nämlich Wasser predigen und Wein trinken. Deshalb müssen parallel zur Rückbesinnung auf die eigene Männlichkeit die feministische Bewegung in eine wirklich Bewegung für Weiblichkeit überführt werden. Männer, die eine Frau an daß Steuer ihrer Beziehung lassen, sind keine richtigen Männer und werden früher oder später von dieser verlassen! Frauen sind sich dessen nur selten bewusst.
    Es gelten trotz Feminismus/Genderismus immer noch die Naturgesetze, die da sagen: „Attraction is not a choice“.
    P.S. …bei weiterem Interesse dieser Problematik kam ich Magickmale.com nur wärmstens empfehlen…viele andere sprechen nur über Symptome…er hingegen geht wirklich an die Wurzel der Probleme!

    1. Die Frauen / Feministinnen sind Heuchler! Zum F***** wollen sie echte Männer, die sie hart anpacken. Wenn dann die Folgen dieser Handlung quäkend in der Wiege liegen, dann brauchen sie das blöde Weichei, der sich für die fremde Brut abrackert und alles übrige per Handarbeit erledigt.

      Das steckt wahrscheinlich auch hinter der unbegreiflichen Affinität jüngerer Frauen zu den arabischen, türkischen oder afrikanischen Kulturbereicherern. Die sind ungeschminkt viril, testosterongeschwängert.
      Da sind die Männer, bei denen mittlerweile das Östrogen überwiegt, uninteressant. Denn Östrogen – das haben die Weiober selber!

  2. Die fürchterlichen Auswirkungen dieser Degeneration sehen wir an der Bundesregierung im versifften, dahinrottenden Berlin! Die Führungsmannschaft bestehend aus Merkel, Nahles und von der Leyen haben nicht mehr das Wohlergehen unseres Volkes und Staates als Priorität im Kopp (Aus Dummheit oder mit Absicht) sondern machen eine Wischiwaschi-Politik die uns mittelfristig auf das Niveau eines Entwicklungslandes zurückwerfen wird! Unser Volk, das nach 1848 auf dem Weg in eine wunderbare Zukunft war, ist durch falsche Politik bereits zweimal weit zurückgeworfen worden. Aber trotzdem sind wir, was Forschung, Wissenschaft, Technik, Bildung und Ingenieurwesen betrifft noch in der Spitzenposition mit fallender Tendenz!!! Man muss dem Spuk in Berlin ein Ende machen. Für Deutschland sind weder Asylanten, Aserbeidschaner oder Geogier wichtig, sondern die USA und Russland aber das begreifen die eingeschränkt denkenden weiblichen Politikerinnen nicht. Und dann sind da noch solche Weicheier wie ein Herr Stein.. und Alt… unterwegs , die unserem Volk mehr schaden als nutzen!!! Wir brauchen wieder eine Armee (Bundeswehr) von wenigstens 500 000 hervorragend ausgebildeten Soldaten und eine schlagkräftige Polizei damit wir nicht von Zuwanderern und Flüchtlingen verfrühstückt werden. Meine Enkelkinder sollen in einem zivilisierten Land groß werden und nicht in einem verdammten Hottentottenstaat! Wir sollten unser GG so ändern, dass nicht jedes Depperl in einem der Bundesländer, nördlich der Mainlinie seinen eigenen Stiefel fahren kann. Das führt dazu, dass das Berliner Abitur schlechter ist als ein bayrischer Hauptschulabschluss. Ausserdem studieren hier zu viele Deppen an den Universitäten, die für ein Studium ungeeignet sind und die Gesellschaft viel Geld kosten, als Facharbeiter aber gute Dienste leisten könnten. Unser Land ist nicht dazu da, Jeden selbstzuverwirklichen und jede verdammte Marotte zu dulden und zu unterstützen. Das führt zum Verfall unseres hochzivilisierten Landes!!! Armes Deutschland auf dem Weg zum Abgrund, wechsele Deine Regierung wenn Du überleben willst!!!

    1. Mit ihrem Kommentar haben Sie Recht. Nun ist es aber wichtig an die Ursachen dieser Entwicklung zu gehen…und die sehe ich bei „eierlosen Jünglingen“, die von Feministen beiderlei Geschlechts (ja es gibt nämlich nur zwei und keine 73) dazu gemacht wurden. Die Zügel gehören wieder in die Hände des „weißen Mannes“ und die Rolle der Weiblichkeit ist die der Unterstützung ihrer Männer…nicht mehr aber auch nicht weniger. Habe kürzlich auf dem T-Shirt eines Mannes gelesen „The future is female“. Ich würde den Satz gern ändern in „Without white males there is no future“!

      1. Guter Kommentar, das sehe ich auch so. Früher war doch einiges vernünftiger und besser als zur Zeit wir sollten uns auf unsere Stärken zurückbesinnen!!!

  3. Ja habe ich auch schon gehört , immer mehr weiße Männer werden von schwarzen oder von Musel Frauen vergewaltigt. Spaß bei Seite, ich kann dem nicht folge und sage das passiert nur in Großstädten wo der Mann nur noch Taschenträger ist und seine Sitzungen auf der Leder Ottomane abhält.

  4. Zu ihrer Aussage, das angeborene Geschlecht wird von den Menschen infrage gestellt.
    Jeder Eingriff in die Natur, in die Biologie eines Lebewesens, ob Mensch oder Tier, ist auf lange Sicht zum Scheitern verurteilt.

  5. „Jungen und Männer verkommen tatsächlich zu Weicheiern & Schwächlingen!“

    Danke, Ihr verführten selbstbewussten Frauen und Emanzen.
    Da hat Euch die „Schwarze Alice“ aber ganz schön auf`s Kreuz gelegt, was?!
    Und wie es mit den Frauenrechten ja so bestellt und gemeint ist, das merkt Ihr jetzt an der fremden Kultur, die sich gerade bei uns breit machen darf!

  6. Ich weiß dazu VIELE GRÜNDE:

    Geht man von Dr. Hamers Germanischer Heilkunde aus, dann gibts 2 wichtige medizinische Erklärungen, WARUM die Männer, die Erstwölfe, so geworden sind.

    Hamer sagt, die Homosexualität ( Zweitwolf-Psyche= diese muss nicht erotisch ausgelebt sein) ist etwas sehr Nützliches, denn es ist eine Schutzvorkehrung des Körpers bei einem Revierkonflikt eines Mannes mit einem anderen Mann.
    War nämlich ein Mann über ein halbes Jahr -ausgelöst durch einen Biokonflikt- in der konfliktaktiven Phase, dann hat sich wegen dessen Länge bzw bei hoher Intensität sooo viel Konfliktmasse aufgebaut, daß es – wenn sich der Konflikt löst und der Mann in die Heilungsphase überwechselt- in der epileptischen Krise zu einem so schweren Herzinfarkt kommt, daß er diesen nicht mehr überleben würde.

    Unter 6 Monaten Konfliktzeit erleidet er bei Konfliktlösung in der Epikrise zwar auch einen Herzinfakt, dieser ist aber weniger heftig, er überlebt und gesundet anschließend wieder voll und wird wieder zum Erstwolf.

    Über 6 Monate Konfliktzeit: Um den konfliktgeschädigten Mann am Leben zu erhalten und ihn zu beschützen(!), wird er von der Natur zum Homosexuellen, zum Zweitwolf, gemacht, er wird also in eine Art Personalreservestand ( für die Fortpflanzung) versetzt. Und das bedeutet im Grunde nichts anders als- in verschiedensten Gradierungen- diese oben beschriebene „nichtmännliche Schwächlichkeit“ aufzuweisen.

    Der nächste gute GRUND, der ebenfalls bei Hamer zu finden ist, ist, daß viele junge Frauen die PILLE nehmen: DADURCH werden die FRAUEN HORMONELL zum Mann.
    Es wohnt zB ein Mann/Frau Pärchen zusammen.
    Nimmt die Frau die PiIle, dann wohnt, hormonell gesehen- ein MANN-MANN Pärchen zusammen.
    Der echte Mann hat also zu HAUSE keine Frau, sondern einen „hormonellen Mann“, und mit diesem gibts theoretisch dann ebenfalls REVIERKONFLIKTE, die der echte Mann verlieren kann und er wird zum homosexuellen Mann.
    Konflikte, die es mit einer hormonellen Frau von vornherein nicht geben kann. Ein echte Frau hat keine Revierkonflikte, und kann in diesem Punkt mit einem echten Mann nie über Kreuz geraten, (sie hat andere Konfliktarten).

    WEITERS die volkswirtschaftliche STRUKTUR:
    Es gab früher viele Bauern- und Kleinbetriebe, der Chef war jeweils der alleinherrschende „Platz“hirsch, der im kleinen Eigenrevier das Sagen hatte. Heute gibts kaum noch Arbeits-Möglichkeiten, wo ein Mann ein „freier Mann“ ist, er wurde massenhaft degradiert zum gehorsamenverpflichteten Großkonzern-Angestellten ohne Entscheidungs- und Gestaltungsfreiheit, was unzählige REVIERKONFLIKTE und Niederlagen mit sich bringt.

    Und daher erhöhte sich DURCH die moderne Wirtschaft und die Hormontherapien die Anzahl der potentiellen Konfliktfelder.

    Der nächste gute Grund, der mir einfällt ist, ist DER MANGEL.
    Es gibt seit viele Jahren eu-seitig BORverbot, weil dieses fruchtbarkeitsschädlich sein soll.
    ICH denke: so stimmt diese Forschung nicht, man kann nicht Mäusen unzählige Mengen von irgendwas reinstopfen und wenn sie dann krank werden sagen: das fördert Krebs. Richtig ist: auf die richtige Menge kommts an: Ich sterbe auch, wenn ich kiloweise Speisesalz essen und trotzdem gibts keine derartigen Fütterungsversuche und kein Speisesalzverbot wegen Krebsrisiko.
    Ich GLAUBE(!) daher: man hat per Gutachten eine spottbillige Hormontablettenkonkurrenz aus dem Wege geräumt.

    ICH glaube: Aber Vorsicht disclaimer: man frage Arzt oder Apotheker, keine Haftung—>
    ICH GLAUBE: Borax ist bei Frauen östrogen- und zugleich bei Männern testosteronfördernd,
    hauchwenig davon fördert Fruchtbarkeit, zuviel schadet.

    Der nächste gute GRUND der mir einfällt ist: Es gibt UMWELTGIFTE.
    Wenn ich das HANDY im Hosensack eingesteckt habe und ich bestrahle mich ständig selber, dann lässt die Kraft nach.
    Wenn ich ZUVIEL SEX betreibe, wozu man heute überall und jederzeit durch unendlich viele Erotik-bilder und -provokationen animiert wird, SCHADET das meiner Manneskraft SEHR und ich kann ausgelaugt und zeugungsschwach bzw. sogar unfruchtbar werden.

    WEITERS ESSENSGIFTE:
    WENN ich zB aus Plastikflaschen trinke, diese PET Flaschen, dann sind da drinnen Weichmacher, und davon wachsen zB den Jungs BRÜSTE! Weibliche Hormone drinnen!!

    Fazit: Es ist angesichts der heutigen ungesunden Lebensweise(!!) überhaupt kein Wunder, daß Männer in rauhen Mengen weibisch werden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.