„Bonuszahlungen für Flüchtlings-Rückkehrer“ – Bundesinnenministerium in Kritik! – Grüne und Pro Asyl laufen Sturm!


Nach Deutschland rein und dann wieder raus!

Allerdings mit Bonuszahlungen!

Kritik von allen Seiten!


Mit einem fraglichen Werbeplakat will das Innenministerium Flüchtlinge von einer freiwilligen Rückkehr überzeugen. Geworben wird mit einer „Bonuszahlung“. Dies sorgt im Netz für Kritik.

Originalquelle hier anklicken!

Seit dem 13. November 2018 plakatiert das Bundesinnenministerium ein Plakat, mit dem Text:

„Dein Land. Deine Zukunft. Jetzt!“

Und weiter:

„Freiwillige Rückkehr: Bis zum 31.12.2018 bis zu zwölf Monate zusätzlich Wohnkosten sichern.“

Hier:

Quelle

Diese Kampagne gibt es in sieben Sprachen, nämlich auf Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Russisch, Paschtu oder Farsi.

Zur Erinnerung (lt. MMNews):

Normalerweise bekommt jeder freiwillige Rückkehrer eine Prämie von 1.200 Euro. Mit dieser Aktion allerdings maximal 1.000 Euro mehr.  Und für Familien maximal 3.000 Euro zusätzlich.

Allerdings nicht in bar, sondern als Sachleistung für die Wohnungsmiete, die Renovierung des Hauses oder neue Möbel.

Ab 1. Januar 2019 wird wieder die herkömmliche Rückkehrhilfe gezahlt.

Originalquelle hier anklicken!


So werden unsere Kinder von den Eliten gequält, missbraucht & ermordet:

HIER >>> SODOM SATANAS-Print zu bestellen

Hier >>> SODOM SATANAS-eBooks bestellen 


Die Plakat-Aktion des Bundesinnenministeriums sorgt allerdings für viel Kritik.

Aber nicht wegen der zusätzlichen Kosten, für die der Steuerzahler aufkommen muss.

Das Plakat sei „geschmacklos“ und wirke „wie Sommer- und Winterschlussverkauf zusammen,“ macht Bernd Mesovic, Leiter der Rechtsabteilung des Verbandes Pro Asyl, seinem Ärger Luft.

Auch der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold ist empört: „Menschliche Schicksale werden wie Autos, Girokonten oder Handyverträge behandelt. Rückkehr ist keine Ware!“

Das Innenministerium und das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) wehren sich.

Dabei handele es sich um eine „finanzielle Unterstützung für Asylsuchende, die sich für eine freiwillige Ausreise entscheiden“.

Das Programm existiert bereits seit Ende 2017. Erst jetzt soll jedoch mit „Bonuszahlungen“ geworben werden.

Originalquelle hier anklicken!


Foto: Symbolbild Pixabay.com


gugra-Media-Verlag

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


5 Kommentare

  1. Bemerkenswert, daß der Grüne Giegold sich darüber mokiert, daß menschliche Schicksale wie Autos, Girokonten behandelt werden. Bei den menschlichen Schicksalen deutscher Kinder und Rentner ist er doch auch nicht so empört .

  2. „Auch der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold ist empört: „Menschliche Schicksale werden wie Autos, Girokonten oder Handyverträge behandelt. Rückkehr ist keine Ware!““

    Alles klar! Bei den „Replacern“ wurden Kreditkarten gefunden, welche den Aufruck EU- und UNHCR besitzen!

    Als ob der Herr Giegold hierüber nicht informiert wäre!
    Gezielte Invasion zwecks Genozid an Deutsche und Weiße! Solche finanziellen Anreize wurden doch eigens dafür geschaffen, damit die Replacer wiederholt und ständig Ein- u. Ausreisen. Ein regelrechter Pendelverkehr soll entstehen. Bezahlen tun wir dämlichen Sklaven das!

    Sobald Merkil den für uns todbringenden UN-Migrationspakt unterschrieben hat, wirds für die Replacer gar noch besser und luxuriöser. Dann dürfen wir für ALLES aufkommen, ALLES! Dann müssen wir den Replacern jeden Wunsch von den Augen ablesen! Was bislang ein Schlaraffenland war, wird dann ein vollfinanziertes goldenes Zeitalter für die Replacer auf unser Grund und Boden werden.

    https://www.epochtimes.de/politik/europa/migranten-verfuegen-ueber-namenlose-mastercards-mit-eu-und-unhcr-logo-a2694487.html

  3. Bitte unbedingt weiterverbreiten und mitmachen!!!!

    Ab 1. Dezember ist ein totaler Generalstreik geplant, bitte schaut Euch dieses Video an und verbreitet es!

  4. Die Bonuszahlungen, Politikern und Beamten von deren Pensionen abziehen. Auch die laufenden Gehaltszahlungen um 50% kürzen. Ich habe von den ganzen Parasiten die Schnauze voll!

  5. Der Witz ist doch, dass die BRD die deutschen ins Handelsrecht gesteckt hat und jeder BRD Personalausweisträger defakto als SACHE gehandelt wird!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.