Politik

POLITIK-SKANDAL: „Advent, Advent, ein Bulle brennt!“ – Sächsische GRÜNEN-Justizministerin spielte in gewaltverherrlichender Punk-Band! Koalitions-Parteien schauen weg!


Bekanntlich gibt es in Sachsen eine neue Kenia-Koalition (CDU, Grüne, SPD) unter der Führung von CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer. Ein Bündnis gegen die AfD sozusagen.

Die GRÜNEN-Verhandlungsführerin war damals Katja Meier, die mit dem Posten der Justizministerin belohnt wurde:

Originalquelle Screenshot: https://www.mdr.de/sachsen/politik/minister-steckbrief-meier100.html 

Doch nun gerät sie in Kritik, wie die BILD berichtet:

Nach den Angriffen von Linksextremen in der Neujahrsnacht in Leipzig-Connewitz – bei der ein Polizist schwer und drei Beamte leicht verletzt wurden …

Hier:

Quelle: Twitter

… macht im Internet ein altes Musikvideo die Runde. Es ist von der früheren Zwickauer Punkband „Harlekins“ – in der Sachsens neue grüne Demokratie- und Justizministerin Katja Meier (40) Bassistin war.

Im Lied „Hurra, der Mai ist da“ singt der Frontmann der früheren Meier-Band: „Advent, Advent, ein Bulle brennt. Erst 1, dann 2, dann 3.“

Hier wird offen Gewalt gegen Polizeibeamte verherrlicht.

Originalquelle: https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/katja-meier-sachsens-juszizministerin-spielte-frueher-in-punkband-67048892.bild.html

Das oben genannte Lied beschreibt die Eskalation von Gewalt gegenüber Polizisten:

Advent, Advent, ein Mollie* brennt
[Ganz] Deutschland feiert [Mai]
Und wenn das [vierte] Mollie brennt,
Dann kommen die Bullen.

Der erste Mai [Text unverständlich]

Advent, Advent, ein Sixpack** brennt
erst eins, dann zwei, dann drei
Und wenn das [vierte] Sixpack brennt,
dann kommen die Bullen. 

Der erste Mai [Text unverständlich]

Advent, Advent, ein Bulle brennt
erst eins, dann zwei, dann drei
Und wenn der [vierte] Bulle brennt,
dann haben wir [gewonnen.]

Den ersten Mai [verpennt]

Originalquelle: https://1weltohnepolizei.blackblogs.org/tag/harlekins/ 


Schützen Sie sich selbst, sonst schützt Sie keiner!

Bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


In dieser Punkband also spielte die heutige GRÜNEN-Justizministerin Katja Meier mit grün getönten Haaren als Bassistin!

Originalquelle: https://taz.de/Sachsens-Gruenen-Spitzenkandidatin/!5620605/ 

Selbst die linksextremen Antifa-Terroristen feiern sie dafür:

Originalquelle Screenshot: https://1weltohnepolizei.blackblogs.org/tag/harlekins/ 

Das Musikvideo ist auf den herkömmlichen Webseiten gelöscht.

Nur dieser Ausschnitt hat „überlebt“:

Originalquelle: Twitter

GRÜNEN-Meier antwortete inzwischen auf die Vorwürfe:

„Ich habe als Jugendliche in einer Punkband Bass gespielt. Darüber wurde ja schon vielfach berichtet. Ich habe immer gesagt, nicht alle Texte, zu denen ich mit 16 Jahren Bass gespielt habe, teile ich über 20 Jahre später inhaltlich. Ich verurteile jegliche Form von Gewalt. Gewalt ist durch nichts zu rechtfertigen und ihr muss mit den Mitteln des Rechtsstaats begegnet werden. Dies gilt auch für die Gewalttaten in der Silvesternacht in Connewitz. Den verletzten Polizisten wünsche ich schnelle und gute Genesung.“

Originalquelle: https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/katja-meier-sachsens-juszizministerin-spielte-frueher-in-punkband-67048892.bild.html

So einfach ist das also!

Und jetzt kommt die Scheinheiligkeit der Altparteien zum Ausdruck.

Denn in Koalitionskreisen, wie man hört, herrscht zwar Entsetzen, aber auch Zurückhaltung. Keine öffentliche Kritik an GRÜNEN-Meier, um die neue Kenia-Regierung in Sachsen nicht zu brüskieren!

Kretschmers CDU meinte, man wolle sich nicht zur Sache äußern, dies sei Angelegenheit der GRÜNEN.

Sachsens Linken-Fraktionschef Rico Gebhardt (56) zu BILD: „Ich gestehe jedem ein Umdenken und Lernfähigkeit zu. Ich nehme Frau Meier daher ab, dass sie heute als Justizministerin bereut, was sie vor Jahren gesungen hat.“

Nur die AfD-Opposition forderte im Landtag den Rücktritt der neuen Staatsministerin.

Vize-Fraktionschef Sebastian Wippel (38, selbst Polizeibeamter) schreibt auf Facebook: „Wer es jemals in seinem Leben toll fand, dass Polizisten brennen, kann die Justiz nicht anführen.“

Originalquelle: https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/katja-meier-sachsens-juszizministerin-spielte-frueher-in-punkband-67048892.bild.html

Unfassbar, sage ich da nur! 

Wäre ein Justizminister denkbar, der jemals in einer Nazi-Band gespielt hätte, die „Advent, Advent, ein Bulle brennt“ gesungen hätte?

NIEMALS! UND DAS VÖLLIG ZU RECHT!

Aber auf dem linken Auge sind alle blind. Wie immer!

GRÜNEN-Meier muss zurücktreten. Und zwar sofort!


Hier Amazon >>>anklicken!

Hier epubli >>>anklicken!


Foto:  Screenshot/Bildzitat aus YouTube-Video (https://www.youtube.com/watch?v=41Me6UqSZFQ) + Grünen-Logo (http://www.gruene-fraktion-sachsen.de/fraktion/abgeordnete/aid/meier/)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.