Zeitgeschichte

Dan Davis im Interview mit GUIDO GRANDT: „Die Hexenjagd auf Donald Trump beginnt erst jetzt richtig!“


Die US-Präsidentschaftswahl 2020 als Spießrutenlauf für Donald Trump!

Bashing, Fake News & Lügen!

Guido Grandt klärt auf!


Der Sachbuchautor Dan Davis (COVER UP-Newsmagazine) im Interview mit mir (Teil 4)


Dan Davis: Mein Buch „Die Kennedy-Verschwörung“, in dem ich übrigens  auch auf Donald Trump eingehe, ein enger Freund seinerzeit von John F. Kennedy jr., der den offiziellen Berichten zufolge bei einem Flugzeugabsturz im Jahr 1999 ums Leben kam, nach dem er nur wenige Tage zuvor im engsten Kreis verkündete, dass er für die US-Präsidentschaft kandidieren wolle. Wäre es so gekommen, ich vermute, George Bush wäre vermutet chancenlos gegen den Kennedy-Spross gewesen… Und als Präsident, so JFK jr., würde er auch die wahren Hintermänner des Kennedy-Attentates zur Verantwortung ziehen… Und JFK jr. machte damals bereits Anmerkungen in der Presse, dass er Donald Trump eines Tages als US-Präsidenten sich wünschen würde…       

Guido Grandt: Auch Donald Trump legte sich mit dem Establishment, der Schattenregierung an, die vom Mainstream als „Verschwörung“ abgetan wird. So sagte er beispielsweise:

„Das Establishment und ihre ausführenden Medien wollen die Kontrolle über das Land mit Meinungen, welche uns alle gut bekannt sind. Alle die ihre Kontrolle hinterfragen, werden dämonisiert, als Sexisten, Rassisten, xenophob und moralisch verformt. Sie werden dich attackieren, sie werden dich arm machen, sie werden Möglichkeiten finden deine Karriere und deine Familie zu zerstören, sie werden Möglichkeiten finden, dich zu zerstören, inklusive deiner Reputation. Sie werden lügen, lügen, lügen und noch einmal – sie werden schlimmere Dinge machen, als das! Sie werden tun, was immer auch nötig ist.“

Wie wir alle wissen, tun sie genau das!

Dan Davis: In Deinem Buch „Hexenjagd auf Donald Trump“ zeigst Du ja ausführlich eine etwas andere Wahrheit bei der Beurteilung des US-Präsidenten auf, als der mediale Aktionismus in den Massenmedien. Damit hast Du Dir sicher nicht nur Freunde gemacht. Kannst Du etwas ins Detail gehen und einige Beispiele benennen, warum Du dieses Buch geschrieben hast, für jene, die es nicht kennen?

Dan Davis im Interview mit GUIDO GRANDT: „Satanismus, Pädokriminelle Netzwerke & die Schattenseite der Freimaurerei!“

Dan Davis im Interview mit GUIDO GRANDT: „Der Amoklauf von Winnenden – Widersprüche & Vertuschungen!“

Dan Davis im Interview mit GUIDO GRANDT: „Fake News, Staatsfernsehen, Manipulation & eine enthüllende John F. Kennedy-Rede!“


Das (vielleicht) provozierendste Trump-Buch in Deutschland:

HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Guido Grandt: Ich bin Journalist mit Leib und Seele, deshalb schreibe ich über die Seiten der Medaille, die normalerweise nicht beleuchtet werden. So auch nicht die „guten“ Seiten, die auch ein Donald Trump hat. Deshalb dieses Buch. Gewiss, Trump polarisiert, wie wohl kein anderer US-Präsident vor ihm.

Dazu ist er noch laut, vollkommen von sich überzeugt, schießt schneller mit seinen Sprüchen um sich als sein eigener Schatten ist politisch nicht korrekt, macht Fehler (wie andere vor ihm auch), ist unbequem, greift jeden an, der auch ihn angreift, hinterfragt vieles, knickt nicht vor der Mainstreampresse und dem etablierten Politik-Establishment ein, teilt sich lieber auf Twitter den Bürgern und Wählern mit.

Vor allem aber hat er eine Bewegung ins Leben gerufen. Die Leute fühlen sich als Teil von ihr. An erster Stelle steht das eigene Land, das eigene Volk: America first! heißt sein Slogan, sein Motto, seine Berufung. Von Anfang an. Bis heute.

Gewiss, mit der Veröffentlichung von Hexenjagd auf Donald Trump provoziere ich. Ganz bewusst. Um es aber an dieser Stelle gleich klipp und klar zu sagen: Nein, ich finde nicht alles gut, was US-Präsident Donald Trump gesagt hat und sagt. Nein, ich finde nicht alles gut, was er tut. Und nein, ich teile seine zahlreichen verbalen Entgleisungen nicht, die er sich bislang geleistet hat.

Aber: Ich finde es genauso wenig in Ordnung, wie das Mainstream-Establishment, Politiker und Medien hüben und drüben des Großen Teiches mit dem wohl mächtigsten Mann der Welt umgehen. Oft mit Fake- oder No News, Bashing, Beleidigungen und Beschimpfungen unterster Stufe bis hin zur Bedrohung von dessen Familie. Deshalb dieses provozierende Trump-Buch, das sich bewusst von den vielen Dutzenden anderen der letzten drei Jahre – die sich immer kritisch und völlig undifferenziert – mit seiner Person und seiner Arbeit auseinandersetzen, abhebt.


Der Mord an Dr. Jörg Haider aufgedeckt:

HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Darf man also so ein Buch überhaupt schreiben? Ja – man muss es sogar, stellt es doch eine einmalige Dokumentation der medialen und politischen Schande gegen den demokratisch gewählten mächtigsten Mann der Welt dar! Hexenjagd auf Donald Trump ist jedoch kein „Weißbuch“, sondern eine Abrechnung mit dem herkömmlichen Politik- und Medien-Establishment in Form von Schlaglichtern, Artikeln, in einem Zeitraum von 2016 bis 2019.

Dieses Establishment arbeitet mit allen – wirklich allen – Mitteln und Tricks,  um einen Politiker zu diskreditieren, der sich außerhalb ihrer „Gutmenschen-Elite“, außerhalb der „Schattenregierung“, außerhalb des „Tiefen Staates“ stellt.

Übrigens, so wie einst John F. Kennedy auch, der allerdings sein Engagement mit dem Leben bezahlen musste. Genauso wie sein Bruder Robert „Bobby“ F. Kennedy. Aber das ist eine andere Geschichte…

Dabei sollten die Medien objektiv berichten, was diese aber zu keinem Zeitpunkt getan haben. Deshalb tue ich genau das in meinem Buch ebenfalls nicht, sondern fülle die klaffende Lücke, die auf der anderen Seite entstanden ist: Zeige auf, welche Errungenschaften Trump mit seiner „Make America great again“-Agenda bislang geschaffen hat. Und beleuchte, mit welchen unlauteren Mitteln versucht wurde, seine Präsidentschaft zu verhindern, welche medialen und politischen Angriffe es auf ihn gab und natürlich weiterhin gibt.

Genauso, welch unsägliche Rolle seine demokratische Konkurrentin Hillary Clinton (die Frau von Bill „Billyboy“ Clinton), die ihn einmal als »Widerling« bezeichnete, dabei gespielt hat und noch immer spielt. Jene Politikerin also, die im US-Präsidentschaftswahlkampf als „Lichtgestalt“ gegen den „Fürsten der Finsternis“ hochgeschrieben und hochgejubelt wurde.  Ein Hauptaugenmerk liegt dabei vor allem auf den deutschen Medien und Politikern, die ebenfalls reichlich Schmutz über den US-Präsidenten ausgegossen haben und es bis zur Stunde immer noch tun.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass Trump, der „Hassprediger“, wie ihn beispielsweise der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier wider jeglicher diplomatischen Etikette einmal verunglimpfte, einen Kampf gegen den Kampagnen-Journalismus, gegen die Fake News Medien, die er als „Feinde des Volkes“ bezeichnet, nicht nur angekündigt hat, sondern seit geraumer Zeit auch führt.

Trump, der beispielsweise Angela Merkels Flüchtlingspolitik scharf verurteilt, ebenso wie die einst von der USA geführten Kriege im Irak oder Libyen, ist zum politischen Paria geworden, der mit einer geradezu gesteuerten Revolution wieder aus dem Amt gejagt werden soll. Aber weißt Du was? Es macht ihm nichts aus. Ganz im Gegenteil, mobilisiert er dadurch jedes Mal aufs neue Wähler gegen das Establishment. Mit den Worten „Wir geben die politische Macht wieder den Bürgern zurück“ hat Trump sich eindeutig gegen die vorherrschende Politik-Riege gestellt, die genau das natürlich nicht will. Nicht nur in den USA, sondern auch hier in Europa. Hier in Deutschland.

Die „Hexenjagd“ auf Donald Trump ist längst noch nicht beendet.

Sie wird es erst sein, wenn er 2020 die US-Präsidentschaftswahl verliert. Vorausgesetzt, das geschieht tatsächlich. Doch solange kämpft er gegen die äußeren und inneren Feinde und vor allem gegen das mächtige Medien-Establishment an.

Dan Davis: Eines der ersten Dinge, die man nach seiner Wahl in den Mainstream-Medien diskutierte war, wie man Donald Trump wieder los werden könnte, wobei man bereits damals ganz offen darüber sprach, das man es vielleicht mit einem Amtsenthebungsverfahren erreichen könnte… Anscheinend haben inzwischen viele seiner Gegner begriffen, dass seine Wiederwahl nicht unwahrscheinlich ist. Und anstelle ihn wie John F. Kennedy auszuschalten, versucht man es diesmal (erstmal) auf dem Wege, den man bereits wenige Tage nach seinem Wahlsieg offen angedacht hatte? Nun gut. Was wünschst Du Dir für die Zukunft?

 Guido Grandt: Kurz und knackig: Frieden und Glück für alle!


Printbücher hier >>>anklicken!

ebooks hier>>> anklicken!   


Foto: Symbolbild Pixabay.com (https://pixabay.com/de/illustrations/trump-pr%C3%A4sident-vereinigte-staaten-2049550/)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


2 Kommentare

  1. Grüß Gott,
    mir ist klar daß viele Leute in Trump ihren „Retter“sehen nur übersehen diese wer Trump wirklich ist.Man sollte verstehen,daß es z.B. so etwas wie einen „deep state aka Schattenregierung“nicht gibt.Es geht hier um die zwei Seiten der selben Münze,diese beiden Seiten kennt man unter vielen verschiedenen Bezeichnungen z.B. „links und rechts“ also im Fall der USA Demokraten {inkl hellywood}und Republikaner.Diese Münzseiten sind aber auch bekannt als der „Pfad der linken Hand“und der „Pfad der rechten Hand“,aber letztlich sind es nur eben zwei Wege die zu satan,der alten schlange,dem teufel führen:
    https: // de.m.wikipedia.org/wiki/Pfad_zur_linken_Hand
    Satan ist nicht dumm,er hat sich daher zwei vermeintliche Gegner aufgebaut,die eine Seite sieht sich selbst als die „Guten“an aka weißen Magier{New Age und Co.}hierzu gehört Trump,die andere Seite sieht sich direkt als Anbeter satans an aka „schwarzen Magier“und macht daraus auch keinen Hehl im Gegensatz zu den „Weißen“….
    Hier in diesem Video wird diese Tatsache gut erklärt:
    https: // m.youtube.com/watch?v=OVloi1OhHLE
    Bzgl. Trump sollte man bedenken,daß „jeder Held einen Schurken braucht um zum Helden werden zu können“und genau darum geht es!
    Trump ist dieser „Held“und Clinton,Merkel,Soros und Co sind„die Bösen“,diese wird Trump der „Held“vernichten aka „Trockenlegung des Sumpfes“….
    Nur so werden die Massen dem antichristen hinterherlaufen also anbeten.
    Würde des Teufels Diener gleich mit der Tür ins Haus fallen,so würden die Menschen ja erkennen wer sein Meister ist….
    Der Antichrist Trump weiß genau,daß ihm nur noch wenig Zeit bleibt,daher wird er bald handeln,vielleicht wird bald ein passender Grund gefunden werden Krieg gegen Iran zu führen oder eben „Verhaftungen“der „Bösen“durchgeführt werden?
    So bald Trump seinen „Deal of the Century“ aka den siebenjährigen Friedensvertrag(siehe Daniel 9,27) durchboxt haben wird werden viele erkennen,daß er der wertlose Hirte ist!
    Der Antichrist (Bestie) wird an die Macht kommen und einen Friedensvertrag über 7 Jahre mit Israel unterzeichnen (Daniel 9,27). Diese siebenjährige Periode wird Trübsal genannt. Während dieser Zeit werden schreckliche Kriege, Hungersnöte, Plagen und Naturkatastrophen stattfinden. Gott wird seinen Zorn gegen Sünde, Böses und Gottlosigkeit ausschütten. Das Trübsal wird die vier Reiter der Apokalypse beinhalten und die Ereignisse der sieben Siegel, Posaunen und Schalen.
    Noch letztes Jahr dachte ich,daß die Menschen die während der siebenjährigen Herrschaft des Antichrists noch zu Jesus Christus finden durch die Koranisten enthauptet werden,aber da wußte ich noch nichts vom Sanhedrin.
    Der Sanhedrin im Jahr 2010 wieder gegründet:
    https: // en.m.wikipedia.org/wiki/Modern_attempts_to_revive_the_Sanhedrin
    https: // http://www.breakingisraelnews.com/82827/half-shekel-temple-tax-reinstated-sanhedrin/
    Während der Herrschaft des Antichrists werden die sogenannten Noachidischen Gebote gelten,wer dann in dieser Zeit Christ ist wird „als Götzendiener“hingerichtet werden,man wird dies durch Enthauptung durchführen.
    Nun folgendes seit 1978 hat jeder President der USA jedes Jahr seiner Amtszeit den „Education and Sharing Day“ unterschrieben.
    Was meine ich damit?
    Man hat in dem dazugehörigen Gesetz die Grundlage,daß die „Noahide Laws“ aka die Noahdinschen Gebote „versteckt“und ich betone jeder President der USA hat dies seit dem Jahr 1978 also auch Trump,siehe:
    https: // www. breakingisraelnews.com/82693/sanhedrin-blesses-trump-calls-president-uphold-seven-noahide-laws/
    “Sanhedrin Calls on President Trump to Uphold Seven Noahide Laws“
    https: // www. whitehouse.gov/presidential-actions/proclamation-education-sharing-day-u-s-2019/
    https: // www. noahide-academy.com/noahide-world/president-trump-declares-education-and-sharing-day/
    http: // stopnoahidelaw.blogspot.com/2019/04/president-trump-silently-affirms-jewish.html
    https: // http://www.chabad.org/therebbe/article_cdo/aid/1167971/jewish/Photos.htm
    https: // de.m.wikipedia.org/wiki/Noachidische_Gebote
    Siehe Offenbarung 20:4;
    https: // http://www.schlachterbibel.de/de/bibel/offenbarung/20/
    4 Und ich sah Throne, und sie setzten sich darauf, und das Gericht wurde ihnen übergeben; und [ich sah] die Seelen derer, die enthauptet worden waren um des Zeugnisses Jesu und um des Wortes Gottes willen, und die das Tier nicht angebetet hatten noch sein Bild, und das Malzeichen weder auf ihre Stirn noch auf ihre Hand angenommen hatten; und sie wurden lebendig und regierten die 1 000 Jahre mit Christus[2].
    Für meine Aussage habe ich Beweise gesammelt,die man hier findet:
    https: // docs.google.com/document/d/127uZBQb0fVoUFS1OfNonit-MWp09RLPodni-0IxhyXc
    Maranatha
    PS:Leerzeichen in den Links bitte selbst entfernen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.