Zeitgeschichte

HISTORISCHES DEBAKEL! US-Botschafterin: Hitler UND Stalin VERABREDETEN den 2. Weltkrieg! – Putin gibt Polen MITSCHULD!


Zwischen Russland und Polen ist ein Streit über den 2. Weltkrieg entbrannt!

Und auch die USA mischen mit!

Die offizielle Geschichtsschreibung kommt dabei ins Wanken!


Am 17. September 1939, kurz nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen, marschierte die Rote Armee in dem Land ein. Grundlage war der im August 1939 geschlossene Molotow-Ribbentrop-Pakt, ein Nichtangriffspakt zwischen dem Deutschen Reich und der Sowjetunion, der auch als Hitler-Stalin-Pakt bekannt ist.

In geheimen Zusatzprotokollen wurde die Aufteilung Polens unter den beiden Ländern sowie die Annexion der Baltenstaaten durch die Sowjetunion beschlossen.

Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article146898163/Russland-gibt-Polen-Mitschuld-am-Zweiten-Weltkrieg.html

Mit einer Entschließung des Europaparlaments vom 19. September „zur Bedeutung des europäischen Geschichtsbewusstseins für die Zukunft Europas“ wird der Molotow-Ribbentrop-Pakt mit seinen Geheimprotokollen als Weichenstellung für den Zweiten Weltkrieg bezeichnet.

In diesem Rahmen hätten die „gleichermaßen das Ziel der Welteroberung verfolgenden totalitären Regime Europa in zwei Einflussbereiche“ aufgeteilt.

Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/russland-polen-putin-101.html 

So also die offizielle Geschichtsschreibung. Doch die Russen und selbst die USA STREITEN genau darüber!


Lassen Sie sich nicht länger von Politik & Medien anlügen! Schluss mit political correctness, Kriegspropaganda, Falschinformationen, Heuchelei und Medienmanipulationen! Jetzt kommt die Abrechnung!

HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Aber lesen Sie selbst:

Der russische Präsident Wladimir Putin gab Polen eine Mitschuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs  und stritt zugleich eine sowjetische Verantwortung ab!

In seiner Jahrespressekonferenz am 19. Dezember verteidigte er den Hitler-Stalin-Pakt:

Ich beginne mit Geschichte. Unlängst haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass ich mich mit meinen Kollegen, den leitenden Persönlichkeiten der GUS-Staaten getroffen habe, d. h. jener Staaten, die vor nicht langer Zeit zu unserer gemeinsamen Heimat gehörten, unserem gemeinsamen Staat, der Hitler-Deutschland im Zweiten Weltkrieg widerstand und im Großen Vaterländischen Krieg siegte.

Ich sprach dort darüber, dass in einigen Ländern, bei unseren Nachbarn in Europa und sogar jenseits des Ozeans, oft versucht wird, die Geschichte zu verdrehen, dass man sich irgendwelche unglaublichen Szenarien ausdenkt, wie sich die Situation in der Welt und in Europa vor Beginn des Zweiten Weltkrieges entwickelt hat. Und wie eine logische Schlussfolgerung aus diesem Prozess haben die Kollegen in Europa, das Europaparlament, eine Resolution angenommen, die faktisch Hitler-Deutschland und die Sowjetunion auf eine Stufe stellt, indem sie unterstellte oder direkt sagte, dass auch die Sowjetunion für den Beginn des Zweiten Weltkrieges verantwortlich ist. Das ist natürlich völliger Unsinn.

Ich hatte meine Kollegen gebeten, mir einige Materialien aus Archiven zukommen zu lassen, und hatte den zeitlichen Aufwand nicht gescheut, sie mir anzuschauen. Ich habe eine unvollständige Liste dieser Dokumente für die Kollegen zusammengestellt, die heute hier sind, und für die Führungspersönlichkeiten der GUS-Staaten. Ich sagte damals bereits, dass uns keine Zeit bleibe, um angemessen darüber zu sprechen, und auch heute ist hierzu nicht der Ort. Ungeachtet dessen werde ich einige Worte dazu sagen. Später werde ich, wie Sie vielleicht erfahren haben, den versprochenen Artikel schreiben.

Hitler und Polen 1938

Die UdSSR war das letzte Land in Europa, das einen Nichtangriffspakt mit Deutschland unterzeichnet hat. Das letzte! Alle anderen führenden europäischen Länder taten das vor der UdSSR. Ja, der Molotow-Ribbentrop-Pakt – lassen Sie mich daran erinnern, dass Ribbentrop Außenminister Deutschlands war und Molotow damals gleichzeitig Außenminister und Vorsitzender des Ministerrates – wurde unterzeichnet, und es gab auch einen geheimen sogenannten Vertrag über die Aufteilung der Einflusssphären. Und womit befassten sich die europäischen Staaten bis dahin? Genau damit. Sie alle haben dasselbe getan. Beginnend 1938, als Hitler seine Ansprüche auf einen Teil der Tschechoslowakei erhob, kehrten Großbritannien und Frankreich ihrem Verbündeten den Rücken, obwohl Frankreich einen Beistandsvertrag mit der Tschechoslowakei hatte. Das gab Hitler die Möglichkeit, einen Teil des Landes zu besetzen.

Aber was taten die anderen Länder, z. B. Polen? Faktisch verabredeten sie sich mit Hitler. Das ist aus den Archivdokumenten ersichtlich. Eine weitere Frage wäre, ob es dabei geheime Zusätze gab oder nicht – aber das spielt keine Rolle. Wichtig ist, wie sie gehandelt haben, und sie handelten exakt gemäß der Verabredung. Wie sie verhandelten, das besagen die Dokumente. Auf der sogenannten Münchner Konferenz vertrat Hitler direkt die Interessen Polens und zum Teil Ungarns. Er vertrat direkt ihre Interessen und sagte danach noch den Polen: »Sie wissen, es war schwer, Ihre Interessen zu verteidigen.« Wir haben all das in Dokumenten. Gott sei Dank besitzen wir genügend Archivdokumente, die wir nach dem Zweiten Weltkrieg als Trophäen aus europäischen Ländern erhalten haben.


HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Aber das ist schon in Ordnung. Was mich, offen gesagt, getroffen hat, das war die Art und Weise, in der Hitler und offizielle Vertreter des damaligen Polens die sogenannte europäische Frage diskutierten. Hitler teilte dem Außenminister und später dem Botschafter Polens in Deutschland mit, direkt gesagt, dass er die Idee habe, die Juden nach Afrika zu schicken, in die Kolonien. Stellen Sie sich vor, im Jahr 1938, die Juden aus Europa nach Afrika zu schicken. Zum Aussterben. Zur Vernichtung. Und was antwortete ihm der Botschafter Polens, was schrieb er danach auf seinem dienstlichen Briefpapier an den Außenminister Polens, Herrn Beck: »Als ich das hörte«, schrieb er, »antwortete ich ihm« – antwortete er dem Führer, Hitler – »wenn er das tut, werden wir für ihn in Warschau ein großartiges Denkmal errichten.« Ein Lump, ein antisemitisches Schwein – anders lässt sich das nicht sagen. Er solidarisierte sich völlig mit Hitlers antijüdischer, antisemitischer Haltung und versprach darüber hinaus, ihm für die Verfolgung des jüdischen Volkes in Warschau ein Denkmal zu errichten. Und schreibt dies seinem Vorgesetzten, dem Außenminister, offensichtlich in der Hoffnung auf Anerkennung. Sonst hätte er das einfach nicht geschrieben.

Nachfolger von damals

Ich werde jetzt nicht tiefer in die Details gehen, aber ich möchte auf jeden Fall noch einmal unterstreichen: Wir verfügen über genug Material, um niemandem zu gestatten, das Andenken unserer Väter, unserer Großväter, all jener, die ihr Leben auf den Altar des Sieges über den Nazismus legten, zu beschmutzen.

Ich möchte nur bemerken, dass es genau diese Leute, die damals Gespräche mit Hitler führten, dass es gerade diese Art von Leuten ist, die heute die Denkmäler der Befreiungssoldaten abreißt, der Soldaten der Roten Armee, welche die Länder Europas und die europäischen Völker vom Nazismus befreiten. Das sind ihre Nachfolger. Da hat sich leider wenig geändert. Und wir alle müssen das im Blick haben, auch im Hinblick auf den Aufbau unserer Streitkräfte …

Quelle: Nach dem stenographischen Protokoll der Ansprache aus dem Russischen übersetzt von Arnold Schölzel. Originaltext: kremlin.ru/events/president/transcripts/by-date/24.12.2019

Der Tagesspiegel schreibt am 07.01.2020 dazu:

Deutschland und die USA korrigieren den Kremlchef:

Im September 1939 sei die Rote Armee erst in Polen einmarschiert, nachdem die Regierung in Warschau die Kontrolle verloren habe; dies sei nur geschehen, um die Sicherheit der UdSSR zu verteidigen. Tatsächlich war die Sowjetarmee zwei Wochen nach der Wehrmacht in Polen eingefallen. Stalins Terrorapparat tötete in ähnlicher Weise wie die SS wichtige Gruppen der polnischen Elite.

Polen reagierte empört auf Putins provokante Geschichtsverfälschung. Deutschland und die USA verteidigten Polen gegen die Vorwürfe.

„Der Ribbentrop-Molotow-Pakt diente der Vorbereitung des verbrecherischen Angriffskriegs Hitler-Deutschlands gegen Polen,“ betonte der deutsche Botschafter Rolf Nikel.

Die US-Botschafterin in Polen, Georgette Mosbacher, sagte:

„Lieber Präsident Putin, Hitler und Stalin verabredeten sich, ‎den Zweiten Weltkrieg zu beginnen. Das ist eine Tatsache. Polen war Opfer dieses entsetzlichen Konflikts.“

Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/geschichtsstreit-putin-gibt-polen-mitschuld-am-zweiten-weltkrieg/25397584.html

Beide Aussagen, die des russischen Präsidenten Wladimir Putin und die der US-Botschafterin in Polen Georgette Mosbacher, KORRIGIEREN die offizielle Geschichtsschreibung, nach der das Deutsche Reich ALLEINIGE Schuld am Ausbruch des Zweiten Weltkriegs hat!

Putin nach, jedoch auch die Polen.

Mosbacher nach, auch die Russen.

Schon 2015 gab Putin den Polen eine Mitschuld an der größten Katastrophe:

Die polnische Regierung habe „den Bau einer Anti-Hitler-Koalition blockiert“, sagt der russische Botschafter. Polen ist schockiert – und wirft Moskau mangelnden Respekt vor den Kriegsopfern vor.

Mit der Behauptung, Polen habe eine Mitschuld für den Beginn des Zweiten Weltkriegs, hat der russische Botschafter in Warschau heftige Empörung ausgelöst. Polen habe damals die Bildung einer Koalition gegen die Nationalsozialisten blockiert, sagte Botschafter Sergej Andrejew in einem Interview mit dem polnischen Fernsehsender TVN24. „Polen war daher teilweise verantwortlich für die Katastrophe im September 1939.“

Der Diplomat machte Polen auch für den Einmarsch der Roten Armee im September 1939 mitverantwortlich. Die Invasion sei notwendig gewesen, „um die Sicherheit der Sowjetunion zu garantieren“. Die Sowjetunion habe ein „freundliches Land“ an seiner Grenze haben wollen.

Quelle: https://www.welt.de/politik/ausland/article146898163/Russland-gibt-Polen-Mitschuld-am-Zweiten-Weltkrieg.html

 Auf tagesschau.de steht am 02.01.2020 diesbezüglich:

Putin jedoch behauptete, die Sowjetunion habe Polen nichts weggenommen. Stattdessen warf er der damaligen Führung in Warschau vor, mit Hitler kooperiert zu haben und einen ersten Schritt zur Vernichtung des jüdischen Volkes gemacht zu haben.

Polens Regierung bestellte daraufhin den russischen Botschafter ein. Das polnische Außenministerium teilte mit, man sei besorgt über wiederholte Aussagen aus Russland, die „an die Propagandabotschaften der totalitären Stalinzeit erinnern“.

Putin geht auch auf den Versailler Vertrag ein:

Bei einem Treffen der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) in Sankt Petersburg am 20. Dezember zeigte Putin Verständnis für die Stimmung in Deutschland nach Abschluss des Versailler Vertrages 1919, der den Ersten Weltkrieg beendete und Deutschland zu Gebietsabtretungen, Reparationszahlungen und Abrüstung verpflichtet hatte. Deutschland sei beraubt worden, sagte Putin etwa.

Den Westmächten wirft Russland allerdings vor, Nazi-Deutschland unterstützt zu haben. So heißt es in einem Tweet des Außenministeriums: „Hitlers Kriegsmaschine“ sei mit Unterstützung US-amerikanischer Firmen wie General Motors und Ford erbaut worden. Zudem habe der „Deutsch-Amerikanische Bund“ vor dem Zweiten Weltkrieg ohne jegliche Hindernisse in den USA Werbung für Hitler gemacht.

Quelle: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/russland-polen-putin-101.html


Hier Amazon >>>anklicken!

Hier epubli >>>anklicken!


Anmerkung: „Es gibt keinen wie auch immer gearteten Grund, der es rechtfertigen würde, auch nur ein einziges menschliches Leben in einem Krieg zu opfern! Dies allen politischen, religiösen und rassistischen Fanatikern der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zur Mahnung. Nur die Landesverteidigung (Art. 115a Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland) als Akt der Notwehr ist akzeptabel.


Foto:Wikimedia Commons (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/28/Bundesarchiv_Bild_183-J21826%2C_Russland%2C_Kampf_um_Stalingrad%2C_Sturmgesch%C3%BCtz.jpg)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


4 Kommentare

  1. Hitler und Stalin verabredeten sich, ‎den 2.Weltkrieg zu beginnen? Polen war Opfer ?
    Nicht so ganz richtig . Sagte doch der dicke alte Mann mit der Zigarre ( Churchill ) : “ Wir werden Deutschland in den Krieg zwingen und sie können Nichts tun, um Diesen zu vermeiden „

  2. Liebe Leser,
    ich habe als deutscher Volksangehöriger das Gefühl, einerseits, das ich mich in eine Art
    „gedankliche Versenkung“ befinde, denn das Kriegstreiben Adolf Hitlers war zweifels-
    ohne eine gerade für das Deutsche Volk „selbstvernichtende Militärpolitik“; andererseits
    gibt es noch viele offene Fragen ! War Hitler drogenabhängig ? War er ein Freimaurer ?
    Welchen Mächten hat er sich als tiefgläubiger Katholik verbunden ?
    Schauen sie mal,
    ich als völkischer Deutscher stelle mir die Frage, was wäre, wenn ich „der Kanzler des alten
    Reiches“ gewesen wäre ? Hätte ich dann einen Krieg gegen die Westalliierten und dann
    gegen Russland begonnen ?
    Nein,ich hätte soetwas niemals meinen Soldaten und meiner Armee angetan !
    Ich denke,wenn man sich über für Deutschland historischen Fragen von höchster
    Wichtigkeit unterhält, dann sollte man niemals nur Dokumente zur Hand nehmen,
    sondern, man sollte auch die „Vorgeschichte“ erwähnen,und zwar so,dass man auch
    genau diejenigen Mächte erwähnt,die es scheinbar angeblich nicht geben soll, die
    aber überall auf der Welt, vor allem in Russland und den USA allgegenwärtig sind
    und überall „über den Regierungen regieren“ !
    Vor allem dann, wenn es um das Thema Jesuitenorden und Freimaurerei geht !

    Wenn man im offiziellen Russland so gerne Israel und die Juden in Schutz nehmen
    will, dann muss man sich als Russe bewußt machen,das dies genau die „gleiche
    Politik ist,die alle anderen Freimaurerstaaten auch haben“ !
    Und komischerweise gab es ja Verträge zwischen dem Judentum und der damaligen
    Naziregierung.
    Was ich bei der gesamten „europäischen Katastrophe“ und hier speziell der
    blutigen,bleibenden,bis heute wirkenden militärischen und rechtlichen Katastrophe
    die auf dem Deutschen Volk lastet am meisten bedenke, ist die,
    „warum war das Deutsche Volk und der Deutsche Staat immer der Verlierer, wo
    Deutschland doch ohne Zweifel die besten Waffen und Technologien besaß ?

    Und da fällt mir wieder Niccolo Macchiavelli ein,als er schrieb :“ Wenn etwas ganz
    unerklärliches,etwas unmögliches passiert und ein Land ganz besonders großen
    Schaden nimmt, dann muss man dahinter meistens Absicht und Verrat vermuten“.

    Hinzu aber kommt noch die Tatsache,dass die damaligen Verhältnisse in
    Deutschland viel mächtiger und gewaltiger waren,als man heute annehmen könnte.
    Deutschland besaß die beste Fahrzeugtechnik,die besten Flugzeuge, die stärksten
    Panzer,und die stärkste Armee der damaligen Welt !
    Der Grund aber, warum Deutschland vor die Hunde gegangen ist, war der, das
    Hitler einen A-militärischen Krieg führte,d.h. Hitler führte einen Krieg, vor dem
    unser größter Feldherr Helmuth von Moltke immer gewarnt hat : Was will ich
    mit Frankreich oder Russland ?

    Das entsetzliche an dieser sehr „geladenen“ politischen Diskussion ist die, das
    viele europäische Mächte das Deutsche Volk erneut unterschätzt haben,
    das aber (!!) immer nur östliche europäische Völker die wirklichen Leidtragenden
    waren !

    Und ich finde,dass wir Deutschen diese entsetzlichen Wahrheiten nie außer Acht
    lassen sollten ! Russland,Polen und Jugoslavien haben sehr gelitten,
    aber der Hauptleidende war immer das Deutsche Volk !!
    Auch darf man nicht vergessen, was Polen vor 1939 mit dem Deutschen Volk in
    Westpreußen angerichtet hat ( soweit ich weiß,waren es 80 000 Fälle von
    polnischen Verbrechen an deutschen Volksangehörigen, die der „Völkerbund“
    einfach „ignorierte“ weswegen ja Hitler,nach monatelangem Warten aus diesen
    ausgetreten ist !! ).

    Auch meine ich,das alles das,was die Polen heute von Deutschland an
    Reparationen fordern wollen : Bedenkt doch bitte, liebe Polen,
    das allein die Besetzung der Deutschen Ostgebiete, Polen bereits genug
    gegeben hat und das dies aber „vor der Haager Landkriegsordnung von
    1907″( das ist das aktuelle Gesetz,das sich mit solchen Fällen beschäftigt ! )
    eigentlich dem Deutschen Volk gehört !!
    Ich schlage der Bundesregierung vor, anstatt Billionen von Euro für
    fremde Interessen auszugeben, sollte man lieber versuchen,die
    deutschen Ostgebiete wiederzubekommen !!

  3. Und noch etwas zum Thema „Churchill“ !

    Winston Churchill hatte zu dieser Zeit und auch später
    kein Landheer besessen,das jemals in der Lage war,
    die Wehrmacht zu besiegen !
    Nur durch Hitlers zig.Frontenpolitik konnten die
    Engländer überhaupt später erst „Siege“ davontragen.

    Hitler war derjenige,der England ja erst wirklich zum
    Feind machte, denn als er im Mai 1940 den Krieg
    gewonnen hat, begann er sofort mit der Vorbereitung
    eines Angriffes auf England !
    Die große Schuld Hitlers am Mißlingen dieses Angriffes
    auf England war der,das er das britische Expeditionskorps
    aus Dünkirchen entkommen ließ, indem er vier Tagelang
    unsere Panzer anhalten ließ !! ( Das wissen viele Deutsche
    garnicht)

    In einen solchen Fall aber, wo Hitler sich auf eine militärische
    Defensive ( d.h. kein Balkanfeldzug,Kein Afrikafeldzug,
    kein Angriff auf britische Städte,keine Angriffsvorbereitung
    auf England ) eingerichtet haben würde, wäre der Krieg
    aus gewesen. Deutschland hat 1940 diese Macht besessen !

    Aber da Hitler in alle Richtungen ging, alles erobern wollte,
    erwägten die Russen für 1942 einen Großangriff auf das
    Deutsche Reich ! ( Wer sich die Ausbreitung der NS-Herrschaft
    anschaut,der weiß, in welchen „Dimensionen“ damals gerechnet
    wurde ).

    Hinzu kam,das Hitler auch die deutsche Luftwaffenrüstung
    sabotierte. Unsere Düsenjäger waren 1942 sensationell und
    hätten jeden viermotorigen Luftangriff auf Deutschland
    unmöglich gemacht.

    Auch die Raketenforschungsprogramme ließ Hitler zwei
    Jahrelang einfrieren.

    Bei einer „besonnenen Kriegsführung“ konnte eigentlich
    ein Krieg gegen England ( Churchill erklärte ja Deutschland den
    Krieg ) niemals verloren gehen ( siehe die Versenkungskarte
    von Handelsschiffen um England herum ! )

    Das Deutsche Volk als solches hat eher einen Rückzieher
    gemacht,aus „Respekt“ vor den Nationalsozialisten.
    Es war auch viel Begeisterung dabei, aber viele haben
    gewusst : Wenn Hitler rankommt, dann wird ein Krieg
    wahrscheinlich.
    1939,als der Krieg ausbrach, jubelte keiner mehr,
    1940,als die frz.Armee kapitulierte, waren die Deutschen
    unbesiegbar,
    1941 jubelte keiner mehr von unseren Soldaten !

    Auch für unsere deutsche Militärtradition ist der 2.WK
    eine Katastrophe, denn hier wurden nach tausendjähriger
    geschichte zum erstenmal ein Feldmarschall gefangen-
    genommen worden und es entstand ( in Stalingrad)
    in der deutschen Armee Kanibalismus !!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.