Die Grünen-Bundesaußenministerin und ehemalige Hobby-Trampolin-Springerin Annalena Baerbock hat ihren Kampf gegen das Patriarchat und die sogenannten „alten weißen Männer“ angesagt. Denn sie will eine „feministische“ Außenpolitik vertreten.

Damit kann sie Deutschland in der Welt nicht nur lächerlich machen, sondern auch hochgradig schaden!

Vor kurzem noch verkündete die neue deutsche Außenministerin Annalena Baerbock nicht nur mehr auf die europäische und Weltklimapolitik Einfluss nehmen zu wollen, sondern auch eine „feministische“ Außenpolitik zu vertreten. Also Politik aus liberal-feministischer Perspektive. Diese soll militärisch, machtpolitisch und in Sachen Sicherheit neu gedacht werden.

Aber was ist diese sogenannte „Feminist Foreign Policy“ eigentlich?

Die grünpolitische Heinrich-Böll-Stiftung gibt dazu nähere Auskünfte: „Es wird höchste Zeit, herrschende Machtstrukturen aufzubrechen und Sicherheit nicht mehr militärisch, sondern menschlich zu denken, die Rechte von Frauen zu stärken und sie als Gestalterinnen der Friedens- und Sicherheitspolitik anzuerkennen“, heißt es da. Dies sei der Weg hin zu einer feministischen Außenpolitik.

Letztlich geht es bei einer „feministischen“ Außenpolitik um den Kampf gegen das Patriarchat und gegen die sogenannten „alten weißen Männer.“

Somit wendet sich die neue deutsche Außenpolitik wohl zukünftig schon aus ideologischen Gründen gegen mutmaßliche „Macho-Politiker“ wie beispielsweise den russischen Staatspräsidenten Wladimir Putin, den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdoğan oder den ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán.

Ganz zu schweigen vom früheren Feindbild und vormaligen US-Präsidenten Donald Trump.

Schaut euch dieses Video dazu an: 

 

Quelle: https://auf1.tv/nachrichten-auf1/baerbocks-feministische-aussenpolitik-wird-deutschland-isolieren/


In meinem neuen brisanten Buch, das bereits ins Visier der selbsternannten „Meinungshüter“ geraten ist und deshalb von einer Selfpublishing-Plattform verbannt wurde, erfahren Sie ebenfalls Tabu-Fakten, die so nirgendwo standen!

Bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!



Mein Gettr: https://gettr.com/user/guidograndt

Mein Telegram: https://t.me/GrandtGuido


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN AUS DEM GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto:  Screenshot/Bildzitat aus og.Video


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Telegram-Kanal (um der Facebook-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)

Mein Bitchute-Kanal (um der YouTube-Zensur zu entgehen) (anklicken!)

Mein Autorenblog (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

Ein Gedanke zu „Deutschland wird zur internationalen Lachnummer: Baerbock kündigt „feministische“ Außenpolitik an! (VIDEO)“
  1. Vom Grundsatz her richtig. Nicht nur alte weisse Männer, Männer überhaupt haben die Geschicke bestimmt und mit Sicherheit nicht die Sterne vom Himmel geholt. In alle Bereiche musste und muss immer noch mehr Flexibilität einziehen, und Intelligenz, emotional wie sozial. Allerdings ist Baerbock und diese anderen Politweiber dazu mit Sicherheit nicht geeignet. Feministische Aussenpolitik, das kann nur in die Hose gehen und wird in die Hose gehen. Was die Welt braucht, sind Frauen, die in einer anderen Liga spielen als eine Baerbock, oder eine Harris, oder Faeser, sie braucht keine Muttis, sondern echte Macherinnen, die sich nicht mit Geschlechterkampf und Genderei aufhalten und nicht darüber hinauskommen. Was Deutschland angeht, es ist schon längst eine Lachnummer, nicht erst seit Baerbock, oder Merkel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.