Flüchtlingskrise: "Wird Weihnachten bald abgeschafft?"

niko2

 


SCHWEDEN: WEIHNACHTSBAUMBELEUCHTUNG VERBOTEN?!+++MANCHE GRÜNE SEHEN IN WEIHNACHTLICHEM SYMBOL EIN „UNZEITGEMÄSSES RITUAL“+++KITA LÄSST WEIHNACHTSFESTE AUSFALLEN WEIL MEHRHEIT DER KINDER MUSLIME SIND+++


Im einstigen „Migrationsvorzeigeland“ Schweden leben besonders viele muslimische Migranten und Flüchtlinge.

Nun schocken die Behörden die Bevölkerung: Denn in vielen Städten wurde die Weihnachtsbeleuchtung verboten.

Anscheinend aus Sicherheitsgründen!

Das jedenfalls berichtet Trafikverket, die Schwedische Transportbehörde. Sie erlaubt es den Gemeinden nicht, an den von ihr betriebenen Straßenlaternen Weihnachtsbeleuchtungen aufzuhängen. Das bedeutet, dass viele Städte keine festliche Beleuchtung auf ihren wichtigsten Strassen haben werden.

Eine Sprecherin erklärt, dass die Laternenpfähle nicht darauf ausgerichtet seien, diese Weihnachtsbeleuchtung zu tragen. Dabei hängen diese normalerweise nicht an einem Metallmasten, sondern an den Ästen von Bäumen. Sicherheitsprobleme damit gab es jahrzehntelang nicht.

Kritiker sind empört. So soll der nächste Schritt eingeleitet werden, um das christliche Erbe des Landes herunterzuspielen?

Mit der Weihnachtsbeleuchtung sollen aller Wahrscheinlichkeit die muslimischen Migranten nicht beleidigt werden.

Quelle


Sie wollen mehr unabhängige, investigative & kontroverse NEWS UNCENSORED? Dann abonnieren Sie den KOSTENLOSEN Newsletter auf meinem Blog!  >>> Klicken Sie hier


Ferner behaupten verschiedene Blogs auch, dass eine schwedische Bischöfin dazu aufgerufen hätte, die Kreuze von den christlichen Kirchen zu entfernen und sie durch muslimische Symbole zu ersetzen, um die Moslems zufriedenzustellen.

Ebenso soll an Weihnachten 2015 angekündigt worden sein, dass das Weihnachtssonderprogramm an Heiligabend im staatlichen Fernsehen von einer muslimischen Frau moderiert wird.

Quelle

Das ist alles gar nicht so weit hergeholt. Schauen wir nach Deutschland.

Dort tobt in Düsseldorf ein heftiger Streit um die traditionelle Weihnachtstanne vor dem Rathaus. Bekanntlich sitzen dort auch die Grünen in einer Ampelkoalition in der Regierung.

Die Grünen sind es nun, die das weihnachtliche Symbol als „unzeitgemäßes Ritual“ verunglimpfen. Ihre Argumentation gegen den Weihnachtsbaum: Er würde schlecht behandelt!!!

So lehnt es die Partei ab, gesunde, jahrzehntelang gewachsene Bäume zu fällen, für wenige Wochen in der Stadt aufzustellen und schließlich zu „entsorgen“. Stattdessen solle man an einem anderen Ort dauerhaft einen „Stadt- Christbaum“ pflanzen.

Grünen- Fraktionschef Norbert Czerwinski will, dass man sich von diesem „unzeitgemäßen Ritual“ trennt, um „etwas wirklich Neues beginnen“.

Quelle


+++ Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF +++

Diese 7 Hackertricks schützen Sie vor der Totalüberwachung.
Der Schutz vor Kameras, implantierten Chips, abgehörten PCs und Handys!

Mit dieser Hackertrick-Liste holen Sie sich Ihre Privatsphäre wieder zurück!

Diese Geheimakte ist für Sie völlig KOSTENLOS! >>> Klicken Sie hier


Auch in dieser Weihnachtsbaumdebatte sehen viele Kritiker, das christliche Fest langsam zum Verschwinden bringen zu lassen.

Vielleicht erinnern Sie sich daran, dass die Linken in Nordrhein-Westfalen bereits 2013 den christlichen „Martinstag“ in „Sonne-Mond-und-Sterne-Fest“ umbenennen wollten. Begründung: Wegen der „religiösen Vielfalt“ und der wachsenden Zahl „nicht religiös gebundener Eltern.

Und in Solingen wurde damals darüber diskutiert, statt Weihnachtsbeleuchtung das Winterlicht anzuzünden!

In Bonn gab es eine Buchhandlung, in der nicht mehr von „Ostern“, sondern nur noch vom „Hasenfest“ gesprochen wurde. 

In Berlin (Friedrichshain-Kreuzberg) gab es eine Auseinandersetzung darüber, ob Weihnachtsmärkte nur noch genehmigt werden sollten, wenn sie als „Wintermarkt“ firmieren.

Das letzte Beispiel zeigt, dass hinter dieser versuchten sprachlichen Reinigung der Begrifflichkeiten von religiösen Bezügen nicht nur antichristliche Ressentiments stecken – obwohl es die durchaus gibt, schrieb der Tagesspiegel dazu.

 Nein, es ist das Bemühen, den Raum des laizistischen Staates auszuweiten und die Profanisierung des öffentlichen Lebens voranzutreiben.

In einem sehr multikulturellen Bundesland wie Berlin, in dem wesentliche politische Kräfte ein überaus distanziertes, wenn nicht gar gestörtes Verhältnis zur Kirche haben, bricht sich das – als vermeintlich politisch korrektes Vorgehen – leichter Bahn als in Regionen, in denen der Bevölkerungsanteil der Christen aller Konfessionen deutlich höher ist. Wer selber ohne Religion aufgewachsen ist, kommt eher zu dem Schluss, dass die Erwähnung von Begriffen aus dem christlichen Umfeld von Nicht-Christen als Zumutung oder gar Anmaßung empfunden werden könnte.

Und weiter:

Tatsächlich ist das nicht der Fall. Nach einer Studie der Bertelsmann-Stiftung, aus der der evangelische Landesbischof Markus Dröge gerade in einem Vortrag zitierte, bezeichnen 75 Prozent der Westdeutschen und 55 Prozent der Ostdeutschen das Christentum als Fundament unserer Kultur.


 +++Die WATERGATE.TV Geheimakten – KOSTENLOSER ZUGRIFF+++

7 untrügliche Zeichen, …
… die Sie jetzt jede Politikerlüge erkennen lassen!

Diese Geheimakte ist für Sie völlig KOSTENLOS! >>> Klicken Sie HIER


Im Oktober 2016 schlagen in Kassel die Wellen hoch!

Dort lassen die Erzieherinnen in der städtischen Kindertagesstätte Sara-Nussbaum-Haus regelmäßig das Weihnachtsfest ausfallen. Sprich: Kein Weihnachtsbaum, keine Weihnachtsgeschichten, keine Weihnachtsstimmung. 

Mit Verweis auf die unterschiedlichen Kulturen der Kinder würden die Erzieherinnen auf christliche Rituale verzichten.

Nachdem der Fall öffentlich geworden ist, weil viele Eltern sich über diese Praktiken beklagten, erklärte die Stadt, dass dort doch Weihnachtliches gebacken und auch gebastelt würde.

Aber: „Es wird dort kein Weihnachtsfest im strengen Sinne gefeiert“, sagte ein Stadtsprecher. Deshalb werde etwa auf christliche Weihnachtslieder verzichtet. Weil dort die Mehrheit der Kinder nicht christlichen Glaubens sei, werde das Fest nicht so gefeiert wie in konfessionellen Kitas, sagte der Stadtsprecher (…) Zur Integration gehöre es, die neue Kultur kennenzulernen.

Wegen des hohen Anteils muslimischer Kinder sind die Erzieherinnen der Sara-Nussbaum-Kita zudem angehalten, darauf zu achten, dass die Kinder ihre mitgebrachten Brote nicht tauschen. So soll verhindert werden, dass muslimische Kinder Schweinefleisch essen. Auch beim Mittagstisch wird kein Schweinefleisch angeboten.

Quelle

Sie sehen also: Die Politiker erzählen Ihnen tagtäglich, dass sich aufgrund der Flüchtlingskrise im Land nichts weiter verändern wird.

Doch ich frage Sie: Wann steht Weihnachten und Ostern auf der Kippe?


  Denken Sie immer daran:

SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!

cropped-2016_grandt_web_900px_10601.jpg

Ihr und euer

GUIDO GRANDT


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Geheimdossier: „Innere Sicherheit“ – EUROBELLION

Euro-Krise, Flüchtlingsdrama, Islamischer Staat, steigende Armut … die Liste ist endlos lang! Eine Liste, die die aktuelle Situation in der EU beschreibt.

Die EU ist ein Pulverfass, das nur noch auf den entscheidenden Funken wartet, um zu explodieren!

Und diese Explosion, lieber Leser, wird ganz Europa in ein neues düsteres Zeitalter befördern …

ACHTUNG:Jetzt geht es um Ihr Überleben!

Erfahren Sie im Geheimdossier „EUROBELLION“ alles über den kommenden Bürgerkrieg in Europa! >>>KLICKEN SIE HIER


Auswahl von Büchern aus meinem gugra-Media-Verlag:

Maidan-Faschismus-CoverCOVER Band 1Akte Natascha Kampusch - Die Geheimdokumente_NEU2Secret Press 2_CoverOkkult-Morde-CoverNEUCover 11.3-Der Amoklauf von Winnenden_ebook

2018_Cover_3. Auflagecover-gnade-euch-gottSodom Satanas 1_Cover Print

jack-london-band-1-web

FÜR INFORMATIONEN & BESTELLUNGEN <<< KLICKEN SIE HIER ODER DIREKT BEI AMAZON

niko2

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.