„NATO-Bündnisfall?“ – Die Wahrheit über den Krieg der Türkei gegen die Kurden in Syrien!


Der Krieg der Türkei gegen die Kurden in Nordsyrien spitzt sich zu!

Der Konflikt kann weitreichende Folgen haben!

Löst er sogar den NATO-Bündnisfall aus?


Der Krieg der Türken gegen die Kurden begann nicht erst jetzt, sondern schon vor vielen Monaten.

Bereits am 21. Januar 2018 schrieb ich über die diesbezüglichen Hintergründe:

Kaum ist die Terrororganisation Islamischer Staat aufgrund der militärischen Erfolge des russischen Präsidenten Wladimir Putin und seines syrischen Amtskollegen Baschar al-Assad fast gar in Syrien besiegt, beginnt ein neuer Krieg! Ein Krieg, der verheerende Folgen für die ganze Welt haben kann!

Der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat mit einer Militäroffensive in der syrischen Region Afrin gegen kurdische Milizen begonnen, die mit NATO-Partner USA verbündet sind. Dort soll ein „Terrorkorridor“ zerstört werden.


Hier >>> erhältlich!


Konkret: Die türkischen Streitkräfte haben laut dem Premierminister Binali Yildirim einen Lufteinsatz zur Vernichtung der Einheiten der Partei der Demokratischen Union (PYD), der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) und der Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ in Afrin eingeleitet. 

Zuvor hatte die türkische Armee den Start des Militäreinsatzes „Olivenzweig“ bestätigt. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu trafen Flugzeuge einen PYD-Beobachtungsposten im nördlichen Distrikt von Afrin. Laut der Zeitung „Hürriyet“ griffen türkische F-16-Jets sechs Ziele in Afrin an, während die Bodentruppen einen Artilleriebeschuss von der türkischen grenznahen Provinz Kilis aus unternahmen.[1]

Die Wahrheit über den Krieg der Türkei gegen die Kurden in Syrien:

Die Regierung in Ankara betrachtet diese (kurdischen Milizen) als Schwesterorganisationen der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei PKK, die in der Türkei seit Jahrzehnten für mehr Autonomie der Kurden kämpft. Erdogan hat wiederholt erklärt, er werde die kurdischen Milizen in Afrin zerschlagen.

Bereits am Freitag beschoss die türkische Armee die Grenzregion. Die USA haben die Türkei aufgefordert, sich auf den Kampf gegen die Islamisten-Miliz IS zu konzentrieren. Die türkischen Aktivitäten in Afrin bezeichneten sie laut Reuters als destabilisierend.

Russland ist besorgt und ruft alle Seiten zur Zurückhaltung auf.

Die Deutschen Wirtschaftsnachrichten berichten weiter:

Das russische Außenministerium erklärte, Russland halte an seiner Position fest, die syrische Krise durch die Bewahrung der territorialen Integrität und die Respektierung der Souveränität Syriens zu lösen. In russischen Parlamentskreisen hieß es laut Reuters die Regierung in Moskau werde bei den Vereinten Nationen den Stopp der Militäraktionen fordern.[2]

Bedenken Sie: Die YPG und die syrischen Kurden sind die engsten Verbündeten der Amerikaner in der Region. Mit dem Angriff der Türken auf die Kurden kommt es nun erstmals zu einem direkten Konflikt zwischen den NATO-Partnern!

Ist das nicht verrückt?

Die USA hatten angekündigt, die Kurden beim Aufbau einer eigenen Grenzschutztruppe aufbauen zu wollen, was beim türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu großer Empörung geführt hatte. Erdogan warf den USA vor, mit einer Terror-Organisation zu kooperieren.[3]

Übrigens: Der syrische Staatspräsident Baschar al-Assad hat inzwischen mit dem Abschuss der türkischen Flugzeuge gedroht, die widerrechtlich auf syrisches Staatsgebiet eindringen! Die Lunte am Pulverfass brennt lichterloh!

Und noch etwas: Was hierzulande und natürlich auch nicht in der Türkei an die große Glocke gehängt wird – die türkische Armee wird bei der Offensive gegen die Kurden von der pro-türkischen Freien Syrischen Armee (FSA) unterstützt![4]

Diese Freie Syrische Armee, diese „freie Opposition“, besteht jedoch selbst aus Terrorgruppen, die kräftig von der Türkei und Saudi-Arabien unterstützt wird.

Dazu gehören beispielsweise:

  • Mountain Hawks Brigade: Die Gruppe wird von den der CIA finanziell unterstützt und mit Waffen ausgestattet. Koordiniert werden ihre Aktionen vom Militärischen Operations Zentrum in der Türkei, die von westlichen und arabischen Geheimdienstmitarbeitern geführt wird. Die Gruppe hat einer Kämpferstärke von 1.000 Personen. Die Mountain Hawks Brigade hat bisher gemeinsam mit der Al-Nusra-Front und Ahrar al-Scham gegen die syrische Armee gekämpft.
  • Sultan Murat Brigade: Die Gruppe wird von der Türkei unterstützt und wirkt bei der Operation Euphrates Shield mit. Sie besitzt 1.000 Kämpfer, hauptsächlich Turkmenen. Die Sultan Murat Brigade gehört dem militärischen Dachverband Turkmenische Armee Syrien (STO) an.
  • Turkmenische Armee Syrien (STO): Die STO wird von der Türkei unterstützt.Der politische Arm der Truppe ist das Syrisch-Turkmenische Parlament mit ihrem Hauptsitz in Istanbul und weiteren Vertretungen in Gaziantep und Yayladag. Sie soll über 5.000 Kämpfer verfügen.

Sie sehen: Der Krieg der Türkei gegen die mit den Amerikanern kämpfenden Kurden in Syrien, das wiederum mit Russland verbündet ist, kann verheerende Folgen haben!


Lassen Sie sich nicht länger von Politik & Medien anlügen! Schluss mit political correctness, Kriegspropaganda, Falschinformationen, Heuchelei und Medienmanipulationen! Jetzt kommt die Abrechnung!

Hier >>> erhältlich!


Soweit also meine Worte Anfang 2018, die nach wie vor Gültigkeit haben.

Mit dem Abzug der Amerikaner aus Syrien, fühlen sich die Kurden, die jahrelang gegen den IS gekämpft haben, verraten. Das weiß auch US-Präsident Donald Trump, der diesen Abzug nun wohl stoppen will, sprich: die Amerikaner sollen zumindest in der Region bleiben.

Dass nun das Assad-Regime den Kurden im Norden zu Hilfe eilt, war abzusehen. Schließlich handelt es sich beim Einmarsch der Türken in syrisches Hoheitsgebiet um eine Völkerrechtswidrige Invasion. Egal unter welchem Aspekt dies geschieht.

Das alles geschieht natürlich mit dem Einverständnis der Russen unter Wladimir Putin.

Ein gefährliches Mengengelage.

Sollten nun aber die türkischen Truppen von den Syrern angegriffen werden, könnte ein NATO-Bündnisfall ausgelöst werden.

So heißt es bereits (z.B.) in der Welt:

Sollte das Nato-Mitglied Türkei von Syrien angegriffen werden, so könnte sich das Militärbündnis mit dem Bündnisfall konfrontiert sehen, sagte Asselborn. Wörtlich sagte der Minister aus Luxemburg: „Stellen Sie sich vor, Syrien oder Alliierte von Syrien schlagen zurück und greifen die Türkei an.“

Wenig später ergänzte er: „Ich habe Nato-Mitglied gesagt, dann sage ich auch Artikel 5. Das heißt, der Beistandspakt besteht. Auf Deutsch heißt das, dass alle Nato-Länder, wenn die Türkei angegriffen würde, dann einspringen müssten, um der Türkei zu helfen.“ Diese Vorstellung sei für ihn „außerirdisch“.

In diesem Artikel 5 steht wörtlich:

„Die (Nato-)Parteien vereinbaren, dass ein bewaffneter Angriff gegen eine oder mehrere von ihnen in Europa oder in Nordamerika als ein Angriff gegen sie alle angesehen wird; sie vereinbaren daher, dass im Falle eines solchen bewaffneten Angriffs jede von ihnen in Ausübung des in Artikel 51 der Satzung der Vereinten Nationen anerkannten Rechts der individuellen und kollektiven Selbstverteidigung der Partei oder der Parteien, die angegriffen werden, Beistand leistet …“

Und wie sieht es damit in Deutschland aus?

Im deutschen Grundgesetz korrespondiert Artikel 5 des Nato-Vertrags mit den Artikeln 24 und 115a. Sollte wider Erwarten doch ein Bündnisfall zugunsten der Türkei ausgerufen werden, so müsste letztlich aber noch der Bundestag zustimmen.

Nur er hat das Recht, über den Einsatz deutscher Soldaten außerhalb der deutschen Grenze zu entscheiden. Und er kann sich – trotz des beschlossenen Bündnisfalles – gegen einen militärischen Einsatz Deutschlands entscheiden.

Dennoch: Erdogan droht der EU schon längst damit, dass wenn sie seine Kurden-Politik verurteilt, er 3,6 Millionen Flüchtlinge nach Europa schicken will.

Und genau davor zittern die europäischen Politiker.

Wie auch immer: Der Türkei-Kurden-Konflikt ist gefährlich für die ganze Welt. Ganz abgesehen davon, dass bereits mitten in Deutschland Türken und Kurden aufeinander losgehen!


Quellen:

[1] https://de.sputniknews.com/panorama/20180120319162315-syrien-afrin-tuerkei-offensive-luftschlag-video/ (Zugriff: 20.01.18)

[2] https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/01/21/erdogan-verkuendet-beginn-von-offensive-syrien/?nlid=7beba20e97 (Zugriff: 21.01.18)

[3] https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/01/19/tuerkische-armee-startet-angriff-auf-us-verbuendete-syrien/?nlid=d1d2bd96dc (Zugriff: 20.01.18)

[4]https://www.krone.at/1619330?utm_source=%22Guten+Morgen%22+Newsletter&utm_campaign=2e3fe582ce-Guten-Morgen-NL&utm_medium=email&utm_term=0_57e5ea3693-2e3fe582ce-132464225 (Zugriff: 20.01.18)

Weitere Quellen: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2016/12/18/wer-in-syrien-wirklich-kaempft-die-schwarze-liste-der-schande-des-westens/ (Zugriff: 18.12.16)///https://www.welt.de/politik/ausland/article201901816/Syrien-Offensive-Was-passiert-wenn-Erdogan-den-Nato-Buendnisfall-ausruft.html


Printbücher hier >>>anklicken!

ebooks hier>>> anklicken!   


Foto: Collage Photopin.com (jmax.gerlach 2019-10-14 Luxembourg Kurdische Demonstration zum Außenministertreffen DSC_7495 via photopin (license)///signaturen Demonstration gegen den völkerrechtswidrigen Angriff der Türkei auf Rojava | Paris, 12.10.2019 via photopin(license)


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


13 Kommentare

  1. Der Waffenindustrie ist es egal, wo es klappert, Frieden ist geschäftsschädigend und daß Herr Erdogan die Gunst der Stunde nutzt, um sein eignes Süppchen zu kochen, war doch auch klar

  2. Hallo in die Runde

    Seit langem lasse ich mich mal wieder dazu „ernüchtern“ einen Kommentar zu schreiben .

    Udolf Ulfkotte , ein meiner Meinung sehr intelligenter und informierter Mensch , *RIP*
    schrieb er doch ein sehr interssantes Buch über den bevorstehenden Bürgerkrieg in Deutschland .

    Doch wieso komme ich ,bei der derzeitgen Lage im Nahen Osten ausgerechnet darauf das es in diesem Zusammenhang zu Bürgerkriegszuständen in Deutschland kommen wird, darauf ?

    Nun, Es gibt einige eingeschleppte Krankheiten , auch wenn es absolut Politisch inkorrekt ist und ja nichtzusagen Nazi wenn man die Sprache darauf bringt . Ich rechne schon mit einer Volksverhetzungsanzeige, aber davon lasse ich mich nicht einschüchtern.
    Was sind die Krankheiten von denen ich spreche ? Ignoranz , religiöser Eifer, unversöhnliche Erbfeindschaften political Correctness , Selbstverblendung und und und .Die Liste ist beliebig erweiterbar .

    Im Laufe der Jahrzehnte sind (früher Gastarbeiter, später sonstige Migranten und Flüchtlinge ) viele Ausländer in dieses Land eingewandert . Ich persönlich finde das im ersten Moment noch nicht so tragisch , hat es uns doch viele interessante und erfreuliche Dinge gebracht.
    Doch etwas wurde übersehen und zwar das sich ethnische Gruppierungen im Land angesiedelt haben die sich gelinde gesagt auf den Tod nicht ausstehen können.
    Ich denke in diesem Zusammenhang natürlich und im Rahmen dieses Themas an die Kurden und die Türken.

    Und hier beginnt die Krux an der ganzen Geschichte . Beide Gruppen sind aufgrund ihrer gemeinsamen Gechichte auf erbfeindschaft gepolt . Die Derzeitige Invasion die gerade läuft mit den aufkommenden Meldungen ( welche von unserem Qualitätsjournalismus natürlich löblich verschlafen wird ) , von Folterungen und ethnischen Säuberungen ,wenn sich das erstmal in der breiten Masse der Kurden verbreitet dann dürfte es ungemütlich werden . Nun könnte man sagen , naja dann hauen sie sich eben mit stühlen und eventuell mit Dönermessern die Birne ein was gehts uns an . Tja leider leider gab es im Zuge der Masseneinwanderung von 2015 und die fortwährend weiterhin einwandernden auch noch die schicken meldungen das eta 2 bis 5 Prozent wohl Extremisten , Verbrecher und auch IS anhänger sind , wenn ich mir noch dazu die Meldungen ansehe ich ich vor geraumer Zeit gelesen habe , worum es darum ging das Waffenlager ausgehoben wurden in Läden der oben angesprochenen Gruppen und es ging hier um Kriegswaffen und nicht um wasserpistolen.

    Dann wird der ganze Salat so langsam unappettitlich . wenn ich mir vorstelle das sich , sagen wir 100 bis 150 ach lassen wir das, sagen wir 20 Leute , so einer der bekannten hochzeitskorsos und die massen prügeleien na die bringen schon 100 leute zusammen. also 20 leute nehmen sich also diese Kriegswaffen und legen in Köln bei einer Demo Los , und zwar aus einem Grund , Hass auf den Feind ,Verteidigung der Ehre oder welche Gründe sonst noch so in frage kommen ,die haben da bestimmt noch was im Repertoire .
    Na was dann wohl als reaktion kommen wird ?? lassen wir uns überraschen.
    Dann werden sich die vorhergesagten Brügerkriegszustände sehr schnell manifestieren , mich würde die Ausrufung eines IS-Kalifates in bestimmten Bereichen der NajaRepublik , in keinster weise mehr wundern inklusive öffentlicher Hinrichtungen und so weiter und sofort , Ob das ,Frau schafft das, wohl erfreuen wird??
    Aber zum Glück Haben wir ja die Bunteswähr , ups die darf ja nicht in Deutschland eingesetzt werden (deswegen turnen die ja auch überall auf der Welt herum) , wasn Pech
    Na dann eben die Polizei , hahahahaha , ne die jagen GEZ-sünder das geht ja wohl auch nicht . Wenn ein einziger von denen schon eine ganze stadt lahmlegen kann , was ist dann wenn sich von denen ein paar dutzend oder hunderte zusammrotten ??

    hey wer ist für sowas dann zuständig ?? die Heilsarmee ??

    Ich empfehle zur Blockflöte Namen zu tanzen , das hilft ganz sicher , und immer schön dran denken nur gegen rächts kämpfen aber , bloss nicht die Augen aufmachen .

    Grüße und kommt gut durch

    1. Gut analysiert, aber eines hast Du nicht erwähnt:
      Dass das nämlich kein Zufall alles ist oder dass das ein Ergebnis von unvorhergesehenen Entwicklungen sei; sondern dass sich diese destabilisierenden Unruhen genau hier in Deutschland ausbreiten s o l l e n!
      Das ist Teil der Geo-Politik, die Amerika und bestimmte Verbündete schon seit über 100 Jahren verfolgen.
      Unsere „Freunde, Demokratiebringer und Befreier“ meinen es wirklich gut mit uns!

      1. vielen dank
        das ist korrekt aber wenn ich zu den tieferen Hintergründen gehen würde ,
        dann wäre der Kommentar noch einige hundert Zeilen länger geworden.

  3. Danke Guido für den großartigen Artikel!

    Für mich wirkt das Ganze ein wenig wie ein Ablenkungsmanöver.
    Während die gesamte Welt nach NORDSYRIEN blickt, werden an den Finanzmärkten die Messer gewetzt! Für Anfang November erwarten wir einen markanten Entwertungsrutsch – sagen wir mal -30%. Wer an die „ewige Aufschuldung“ glaubt, wird sehr bald schon in der Realität erwachen. Die EZB spricht von „QE5″…

    Dann wird es ungemütlich werden, denn Politik hin oder her, wenn das Geld gerade mal zum Überleben reicht, dann fliegen etliche „Prinzipien“ ganz schnell über Bord. (Ohne überzähliges Luxusgeld werden die meisten Arbeitsplätze in der Dienstleistungsindustrie verloren gehen (statt Pudelwaschsalon wird der Hund eben in der Duschtasse abgebraust) – zur Abwertung kommen dann noch Millionen an Arbeitslosen dazu! Wenn es dann „NICHTS MEHR ZU HOLEN GEBEN WIRD“, werden viele „Flüchtlinge“ erkennen, dass ihre „politische Verfolgung“ in der Heimat doch nicht so gravierend ist, und – ALLAH SEI DANK – in selbige zurück kehren!!!)

    Die ARMUT wird wieder nach DEUTSCHLAND zurück kehren, UND DAS IST GUT SO!
    Wohlstand zerstört Familien; Frauen sind auf dem „Selbstfindungstherapietripp“ – Kinder unerwünscht. Man urlaubt in exotischen Ressorts, und schert sich einen Dreck um die Heimat!

    Selbst den Kleinsten ist nichts mehr gut genug – Dankbarkeit, Bescheidenheit oder gar Demut werden (noch) belächelt!

    Wenn es für DEUTSCHLAND & ÖSTERREICH eine Rettung gibt, dann heißt diese ARMUT! Daher bin ich auch zuversichtlich – denn sonst würden noch weitere 50 Mio. „arme Flüchtlinge“ in unser Sozialsystem flüchten…

    Zum TERROR-Paten:
    Entstammt der „ISIS-Pate“ nicht einer DÖNME-Familie? Ist er etwa KEIN Freimaurer? Gehört er etwa nicht zum „großen Plan“? Seine Drohung, 3,6 Mio. Syrer nach EUROPA zu senden, geht angesichts der US-Wirtschaftssanktionen absolut ins Leere. Aber zumal ich ihm alles zutraue, wird er es sich auch noch mit den letzten verscherzen wollen – und dann verschwindet das „Kalifat“ von der Landkarte… so wie es die Prophezeiungen auch voraus gesagt haben!

    Lasst Euch von diesen „Mass-Mind-Control-Spielen“ nicht irritieren – und bereitet Euch mit Rückzug & Unauffälligkeit vor. Meidet öffentliche Plätze! (Die materielle Vorbereitung sollte ja schon längst abgeschlossen sein!)

Schreibe einen Kommentar zu Wolfgang E r n s t Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.