Politik

Vor diesen Worten Donald Trumps zitterten Merkel & Co: „Wir geben die politische Macht wieder den Bürgern zurück!“


Vor allem die aktuelle Corona-Pandemie schränkt die Grundrechte der Bürger ein, wie noch niemals zuvor. Die Regierung „regiert“ am Parlament vorbei.

Das Volk hat keine „politische Macht“ mehr.

Der Einzige, der genau dies schon vor Jahren thematisierte, war und ist Donald Trump.

Am 21. Januar 2017 schrieb ich bezüglich des  damals neu vereidigten US-Präsidenten:

Er wird noch immer beschimpft, beleidigt, verleumdet, verspottet  – und trotz allem ist er seit gestern der mächtigste Mann der Welt: Donald John Trump!

Der neu vereidigte 45. US-Präsident ist ein Mann, wie ihn das Amt noch nicht gesehen hat. Denn er hat etwas geschafft, was bisher einmalig ist: Er hat eine „Bewegung“ geformt. Eine Bewegung, die sich gegen das Establishment, gegen die Globalisierung wendet, um das eigene Land wieder reich, stolz, sicher und groß zu machen.

Nachfolgend Donald J. Trumps Rede zum Amtsantritt in vollem Wortlaut (deutsche Übersetzung):

________________________________________________________________________________________________________________________________________„Richter Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, Präsident Obama, liebe Mitbürger, Menschen überall auf der Erde: vielen Dank.

Wir, die Bürger Amerikas, sind vereint in einer großen nationalen Kraftanstrengung, um unser Land wieder aufzubauen – und sein Versprechen für alle Bürger wiederherzustellen.

Zusammen werden wir den Kurs Amerikas und der Welt auf Jahre hinaus bestimmen. Wir werden auf Herausforderungen stoßen. Es wird nicht immer leicht sein. Aber wir werden es schaffen.

Alle vier Jahre kommen wir auf diesen Treppenstufen zusammen, um den friedvollen und geordneten Übergang der Macht zu begehen. Wir sind Präsident Obama und der First Lady Michelle Obama dankbar für ihre großzügige Hilfe in dieser Zeit des Übergangs. Sie waren großartig.

Die heutige Feier hat indes eine besondere Bedeutung. Denn heute übertragen wir nicht nur die Macht von einer Regierung auf die andere, von einer Partei zur anderen – vielmehr nehmen wir Washington, DC, die Macht – und geben sie euch zurück, dem amerikanischen Volk.


LASSEN SIE SICH NICHT LÄNGER VON DEN MAINSTREAM-MEDIEN FÜR DUMM VERKAUFEN!

HIER bei epubli >>> ERHÄLTLICH!

HIER bei Amazon >>> ERHÄLTLICH!


Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unserer Nation die Früchte der Regierungsarbeit geerntet, während das Volk die Kosten tragen musste. Washington florierte – doch das Volk hatte keinen Anteil an diesem Reichtum.

Politikern ging es gut, aber die Arbeitsplätze gingen ins Ausland, und die Fabriken wurden geschlossen. Das Establishment schützte sich selbst, aber nicht die Bürger dieses Landes.

Ihre Siege waren nicht unsere Siege, ihre Triumphe waren nicht unsere Triumphe. Während sie in unserer Hauptstadt feierten, gab es für viele Familien in unserem Land kaum einen Grund zur Freude.

Das alles ändert sich jetzt – mit diesem Moment, in dem ich hier stehe, denn dieser Moment ist euer Moment: Er gehört euch. Er gehört all jenen, die hier heute versammelt sind, und allen, die im ganzen Land zusehen. Das ist unser Tag. Das ist eure Feier. Und die Vereinigten Staaten von Amerika, sie sind euer Land.

Wirklich wichtig ist nicht, welche Partei an der Regierung ist – sondern die Frage, ob unsere Regierung vom Volk kontrolliert wird.

Der 20. Januar 2017 wird in Erinnerung bleiben als der Tag, an dem das Volk wieder zum Souverän wurde. Die vergessenen Frauen und Männer unseres Landes werden nicht länger vergessen sein.

Alle hören euch jetzt zu.

Millionen von euch sind gekommen, um Teil einer historischen Bewegung zu werden, einer Bewegung, wie sie die Welt noch nie gesehen hat.

Im Zentrum dieser Bewegung steht ein entscheidender Gedanke: Dass eine Nation existiert, um ihren Bürgern zu dienen.

Amerikaner wollen gute Schulen für ihre Kinder, sie wollen sichere Viertel für ihre Familien, und gute Jobs für sich selbst.

Dies sind richtige und vernünftige Forderungen einer aufrechten Öffentlichkeit. Aber für zu viele unserer Bürger sieht die Realität anders aus: Mütter und Kinder leben in Armut in den Innenstädten; verrostete Fabriken liegen verstreut wie Grabsteine in der Gegend herum. Ein teures Bildungssystem lässt unsere jungen und schönen Schüler ungebildet. Und schließlich sind da die Kriminalität, die Gangs und die Drogen, die so viele Leben und unser Land so viel Potenzial gekostet haben.

Dieses amerikanische Gemetzel hört auf, und zwar hier und jetzt.

Wir sind ein Volk – und ihr Schmerz ist unser Schmerz. Ihre Träume sind unsere Träume, und ihr Erfolg wird der unsere sein. Wir teilen ein Herz, eine Heimat und ein glorreiches Ziel.

Der Amtseid, den ich heute leiste, ist ein Treueeid für alle Amerikaner.

Jahrzehntelang haben wir die Wirtschaft im Ausland bereichert, auf Kosten der amerikanischen Wirtschaft.

Wir haben das Militär anderer Länder unterstützt, während wir es zuließen, dass unser eigenes Militär abgebaut wurde. Wir haben die Grenzen anderer Länder verteidigt und uns gleichzeitig geweigert, dasselbe mit unseren eigenen Grenzen zu tun. Und wir haben Billionen in Übersee ausgegeben, während die Infrastruktur Amerikas auseinanderfiel und verrottete.

Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Reichtum, die Stärke und das Selbstvertrauen unserer Nation hinter dem Horizont verschwanden.

Eine Fabrik nach der anderen schloss oder zog ins Ausland um, ohne einen Gedanken an die Millionen amerikanischer Arbeiter, die zurückgelassen wurden.

Unserem Mittelstand wurde der Wohlstand entrissen und über die ganze Welt verteilt.

Aber das ist Vergangenheit. Wir schauen jetzt nur noch in die Zukunft.

Wir alle erlassen heute ein Gebot, das in jeder Stadt, in jeder fremden Hauptstadt und in jedem Regierungssitz gehört werden soll.

Von diesem Tag an wird eine neue Vision die Geschicke unseres Landes bestimmen.

Von diesem Moment an heißt es: Amerika zuerst.

Jede Entscheidung über Handel, Steuern, Zuwanderung oder Außenpolitik wird danach getroffen werden, ob sie amerikanischen Arbeitern oder amerikanischen Familien nutzt.

Wir müssen unsere Grenzen vor den Angriffen anderer Länder schützen. Sie wollen unsere Waren produzieren, unsere Firmen stehlen und unsere Jobs vernichten. Diese Grenzen zu schützen, wird uns Wohlstand und Stärke bringen.

Mit jedem Atemzug werde ich für euch kämpfen – und ich werde euch niemals enttäuschen. Amerika wird wieder siegen, siegen wie niemals zuvor.

Wir werden unsere Jobs zurückbringen. Wir werden unsere Grenzen zurückbringen. Wir werden unseren Wohlstand zurückbringen. Wir werden unsere Träume zurückbringen.

Wir werden neue Straßen und Highways bauen, und Brücken und Flughäfen und Tunnel und Eisenbahnschienen quer durch unser wundervolles Land.

Wir werden unserem Volk wieder Wohlstand und Arbeit bringen – unser Land wieder aufbauen mit amerikanischer Arbeitskraft. 

Wir werden dabei zwei einfache Regeln befolgen: Kaufe amerikanische Produkte, und stelle amerikanische Arbeitskräfte ein.


HIER: https://t.me/GrandtGuido


Wir werden ein freundschaftliches Auskommen mit den Nationen der Welt anstreben. Aber wir denken dabei stets daran, dass es das Recht einer jeden Nation ist, zuerst nach ihren eigenen Interessen zu handeln.

Wir wollen unsere Art zu leben niemandem aufzwingen. Sie soll ein Beispiel sein, dem andere folgen können.

Wir werden alte Bündnisse stärken und neue formen. Wir wollen die zivilisierte Welt im Kampf gegen den radikalen islamistischen Terror einen, den wir vom Antlitz der Erde tilgen werden.

Das Fundament unserer Politik wird die Treue zu den Vereinigten Staaten von Amerika sein, und durch diese Loyalität werden wir die Loyalität zueinander neu entdecken.

Ein Herz, das offen ist für Patriotismus, hat keinen Platz für Vorurteile. Die Bibel sagt uns: „Wie schön es ist, wenn das Volk Gottes in Eintracht lebt.“

Wir müssen ehrlich miteinander sein und solidarisch. Wenn Amerika vereint ist, kann uns niemand aufhalten.

Angst muss niemand haben  – wir werden beschützt, und werden immer beschützt sein. Beschützt von den großartigen Männern und Frauen unseres Militärs und der Ermittlungsbehörden, und vor allem: Beschützt von Gott.

Wir müssen groß denken, und noch größer träumen.

In Amerika glauben wir, dass eine Nation nur so lange lebendig ist, wie sie Ziele hat.

Wir akzeptieren keine Politiker mehr, die nur reden und nicht handeln. Die ständig klagen, aber nie etwas gegen Missstände tun.

Die Zeit für solche hohlen Phrasen ist vorbei. Jetzt kommt die Zeit der Tat.

Lasst euch von keinem sagen, dass etwas unmöglich ist. Keine Herausforderung ist für das Herz und den Kampfgeist Amerikas zu groß.

Wir werden nicht versagen. Unser Land wird wieder blühen und Wohlstand erleben.

Wir stehen am Beginn eines neuen Jahrtausend, bereit, die Mysterien des Weltraums zu entschlüsseln, die Erde von Krankheiten zu befreien und die Energien und Technologien der Zukunft zu nutzen.

Ein neuer Nationalstolz wird unsere Seelen anrühren und unsere Meinungsverschiedenheiten überbrücken.

Es ist an der Zeit, sich an eine alte Soldatenweisheit zu erinnern: Ganz egal ob wir schwarz sind oder braun oder weiß – wir bluten alle das gleiche rote Blut der Patrioten. Wir genießen die gleichen glorreichen Freiheiten, und wir alle grüßen die gleiche, großartige amerikanische Flagge.

Und egal, ob ein Kind in Detroit oder in der Prärie Nebraskas geboren wird – beide schauen auf in den gleichen Nachthimmel, sie füllen ihre Herzen mit den gleichen Träumen, und sie empfangen ihren Lebensatem vom selben allmächtigen Schöpfer.

Amerikaner in Städten nah und fern, klein und groß, von Ozean zu Ozean, hört diese Worte: Ihr sollt niemals wieder ignoriert werden.



Eure Stimmen, eure Hoffnungen, eure Träume machen Amerikas Schicksal aus. Euer Mut, eure Güte und eure Liebe leiten uns für immer auf diesem Weg.

Zusammen machen wir Amerika wieder stark.

Zusammen machen wir Amerika wieder reich.

Zusammen machen wir Amerika wieder stolz.

Zusammen machen wir Amerika wieder sicher.

Zusammen machen wir Amerika wieder groß.

Vielen Dank. Gott segne euch, und Gott segne Amerika.

Quelle: https://rp-online.de/politik/ausland/amtseinfuehrung-von-donald-trump-antrittsrede-im-wortlaut-deutsch_aid-17635331

_______________________________________________________________________________________________________________________

Ich sage Ihnen: Vor dieser Rede hatten und haben sie alle Angst, die Politiker hierzulande und sonst wo.

Angst davor, dass diese sich wiederholen und noch mehr wie damals auf fruchtbaren Boden fallen könnte.

Denn Trump macht klar, dass die politische Macht nicht von den Eliten, vom Establishment ausgeht, sondern von den Bürgern!

Verstehen Sie?

Ich habe die Aussagen aus Trumps Rede von damals, die an ihrer Aktualität nichts verloren hat, noch einmal kurz zusammengefasst.

Vergleichen Sie diese mit der momentanen Politik der Bundesregierung, dann wissen Sie, was Merkel & Co. nicht machen. Und weshalb der damalige Vize-Kanzler Sigmar Gabriel sagte: „Wir müssen uns warm anziehen!“

Jedem, der nur halbwegs bei Verstand ist, wird klar, dass die Politik Deutschland spaltet. Und sonst niemand! Ohnehin in Zeiten von Corona.

Zuvor noch: Trump hatte sich bei seiner Rede gegen Rassismus ausgesprochen:

– Ein offenes Herz für Patriotismus hat kein Platz für Vorurteile. Das Volk soll in Eintracht leben!

– Egal ob man schwarz, braun oder weiß ist – alle haben das gleiche rote Blut. Und alle genießen die gleichen Freiheiten!

Und nun: Davor zittern Merkel & Co., gerade weil sie eine ganz andere Politik machen:

– Die Macht soll den politischen Parteien weggenommen und wieder dem Volk gegeben werden!

– Das Establishment schützt sich selbst aber nicht die Bürger!

– Wichtig ist, dass die Regierung vom Volk kontrolliert wird!

– Das Volk wird wieder der Souverän!



– Die Nation existiert, um ihren Bürgern zu dienen!

– Der Amtseid ist ein Treueeid für alle Amerikaner!

– Jede Entscheidung über Handel, Steuern, Zuwanderung oder Außenpolitik wird so getroffen, dass sie den amerikanischen Arbeitern oder Familien nutzt!

– Die Jobs und Grenzen sollen wieder zurückgebracht werden!

– Ein freundschaftliches Auskommen mit den Nationen der Welt wird angestrebt. Dabei wird daran gedacht, dass es das Recht jeder Nation ist, zuerst nach seinen eigenen Interessen zu handeln!

– Die zivilisierte Welt soll im Kampf gegen den radikalen islamistischen Terror geeint werden, der vom Antlitz der Erde getilgt wird!

– Politiker, die nur reden und nicht handeln, nie etwas gegen Missstände tun, werden nicht mehr akzeptiert!

– Die Zeit der hohlen Phrasen ist vorbei. Nun kommt die Zeit der Tat!

– Die Bürger sollen niemals ignoriert werden!

Mein Aufruf an Merkel & Co.:

Verkauft die Bürger nicht länger für dumm!

Gebt die politische Macht wieder dem Volk als Souverän, so wie es im Grundgesetz steht. Auch in Zeiten von Corona!

Entscheidet nicht über die Köpfe der Bürger hinweg.

Fällt keine weitreichenden Entscheidungen, ohne das Volk danach zu fragen. Zieht vor allem das vom Volk gewählte Parlament mit ein.

Denkt auch an die vielen Menschen hierzulande, denen es schlecht geht, und nicht nur an andere.

Schützt nicht nur euch, das Establishment, sondern auch uns, die „einfachen“ Bürger!


ANDER(E)S LESEN GEGEN DEN MAINSTREAM MIT MEINEN BÜCHERN AUS DEM GUGRA-MEDIA-VERLAG!

Printbücher hier >>>anklicken!

oder hier>>> anklicken!


Foto: Screenshot/Bildzitat: https://www.youtube.com/watch?v=EbF3OfEPnPc


gugra-media-Verlag (anklicken!)

Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik

Mein Autorenblog (anklicken!)

Mein YouTube-Kanal (anklicken!)


DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


4 Kommentare

  1. Na, da braucht man nur mal wieder gestern zur Corona-Demo
    nach Berlin sehen und wie diese „Satanzei“ auf unschuldige
    Bürger eingedroschen und systematisch Grundrechte
    gebrochen hat, um zu sehen, wie geil diese „Satangierung“
    darauf ist, die kriminell an sich gerissene Macht an den Bürger
    zurückzugeben. „Satire off“, schreibt man üblicherweise dann
    danach.
    Ich behaupte, dieses Problem, die Rücktransferierung der
    Macht an den Bürger, an den eigentlichen Souverän, kann
    nur noch durch Bürgerkrieg oder richtigen Krieg erfolgen
    oder durch einige Ausnahmsvorgänge, wie z.B. dass Trump
    nach seinem Wahlsieg in Deutschland aufräumt, womit aber
    nicht unbedingt zu rechnen ist.

  2. Parteienwähler haben sich zu Hochverräter gemacht!
    Wie ist das juristisch gesehen zu verstehen?
    Wer mittels einer Parteienwahl gegen das eigene Volk stimmt, begeht Hochverrat, was juristisch gesehen, strafbewehrt ist! Warum ist das so?
    Die BRD-IST NICHT Deutschland!
    Man verwechselt die BRD mit Deutschland. Die BRD ist kein Staat, sondern lediglich ein im Jahr 1990 ILLEGAL eingeführtes Wirtschaftsgebiet, was den Namen „BRD“ trägt.!
    Das kann man in den „AGB“ dieses Wirtschaftsgebietes namens „BRD“ erkennen, nämlich diesem angeblichen höchsten Gesetz dieses Wirtschaftsgebietes, namens „Grundgesetz“, und zwar in Art. 133 dieses Grundgesetzes (AGB)!
    Dort steht „Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein“!
    Was ein Wirtschaftsgebiet ist, versteht wohl jeder, es ist deshalb auch kein Staat, sondern ein Firmenkonsortium, ein Zusammenschluss vieler Firmen in einem Gebiet, also einem „Wirtschaftsgebiet“, in dem viele Firmen tätig sind!
    ALLE PARTEIEN SIND FIRMEN – mehr eben nicht, wie Aldi, oder Lidl, sie sind alle der „Bund“!
    Diese Parteien, wie meist auch Gerichte, Ämter, Behörden, die Bundeswehr, die Polizei etc. tragen sich auch in internationale Firmenregister ein, wie z.B. http://www.upik.de, was beweist, dass dies alles nur noch Firmen sind und keine staatlichen Stellen!
    Die Bediensteten, (die sich Beamte nennen) in diesen Stellen, haben allesamt keinerlei hoheitliche Rechte, die ein richtiger Beamter in einem Staat hätte!
    Hier werden diese Firmen ausgewiesen und erhalten eine D-U-N-S Nummer, womit sich diese Firmen untereinander auch identifizieren können. Was haben also jetzt die Deutschen getan, die zu einer illegalen Wahl gegangen sind?
    Sie haben mit betreten des sogenannten Wahllokals dieser Parteien, ihr höchstes Recht, das Recht der natürlichen Rechtsperson, welche bereits alle Rechte in sich trägt, abgegeben und haben sich zu der rechtlosen „juristischen Person“ (juristisch gesehen nur eine tote Sache, es könnte auch ein Stuhl, oder ein Tisch sein) dem Personal mit Personalausweis, dieses Firmenkonsortiums namens „BRD“ bekannt, indem sie illegal eingeführten Firmen (Parteien) legitimiert (ihre Stimme gegeben) haben, nun gegen das eigene Volk zu handeln, wie das bereits in der Vergangenheit geschah!
    Jeder, der sich geschichtlich nicht auskennt, sollte sich einmal mit dem Jahre 1989 und 1990 beschäftigen, hier wurden die Deutschen bereits allesamt betrogen, als das Besatzungsstatut von den Alliierten Kräften, hier von James Baker, beendet wurde, indem man den räumlichen Geltungsbereich des damals gültigen Grundgesetzes aufhob und damit juristisch gesehen, dieses Grundgesetz nichtig machte.
    Alle Politiker, die danach weiterhin dem deutschen Volk suggerierten, doch noch Amtsträger eines besetzten Gebietes zu sein, verloren am Tag der Beendigung des Besatzungsstatutes, Ihre Amtsberechtigung und waren fortan nur normale Bürger. Sie hätten die Pflicht gehabt, das deutsche Volk sodann wieder in das Völkerrecht zurück zu führen, und zwar mittels einer
    „Verfassunggebenden Versammlung“, was sie aber nicht taten!
    Sie brachten das deutsche Volk stattdessen in das niedrigste Recht, dem See- und Handelsrecht, wo es juristisch gesehen, keine Menschen, keine natürlichen Rechtspersonen, sondern nur noch „juristische Personen“ (rechtlose Sachen) gibt. Sie täuschten das deutsche Volk und spielten ihm mit einer Simulation, einen Staat vor und das bis heute!! Ihr Parteienwähler habt nichts gewählt, was zu wählen war, denn diese Firmen (Parteien) die Ihr gewählt habt, gehören einer kleinen Gruppe und dieser sogenannten Elite, die eine neue Ordnung einführen möchte.
    Diese Elite, die schon immer gegen EUCH also uns allen gehandelt haben, habt ihr dazu mit EURER Wahl legitimiert, euch und uns alle, also alle Deutschen zu vernichten! Ihr habt mit EURER Wahl, dem gesamten deutschen Volk geschadet und Hochverrat gegen das deutsche Volk begangen.
    Wer sich nicht zu seinem Volk bekennt, also der rechtsgültigen nach Völkerrecht eingeführten „Verfassunggebenden Versammlung“ der hat sich gegen das eigene Volk und sein Land entschieden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.