AUFGEDECKT: So SCHÄBIG gehen Staat & Berliner Behörden mit den Terror-Opfern vom Breitscheid-Platz um!


Es war der größte Terroranschlag auf deutschem Boden.

Und wohl der schäbigste Umgang mit Terror-Opfern und Hinterbliebenen durch deutsche Politiker.

Gestern jährte sich der Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt am Breitscheidplatz. Der IS-Terrorist Anis Amri erschoss am 19. Dezember 2016 einen polnischen LKW-Fahrer, kaperte den Sattelzug und raste mit diesem durch eine Menschenmenge an der Gedächtniskirche.

Elf Menschen (mit dem LKW-Fahrer zwölf) starben. Annähernd 100 weitere Besucher (aus Israel, Italien, Polen, Tschechische Republik, Ukraine und Deutschland) wurden verletzt, einige davon schwer.

Der Attentäter entkam, wurde einige Tage später jedoch bei einer Routinekontrolle im italienischen Sesto San Giovanni von Polizeibeamten erschossen.

ENDLICH: Der Amok-Terrorist von Berlin wurde in Mailand erschossen!

Die Pannen um den IS-Attentäter Anis Amri durch deutsche Ermittlungsbehörden sind so eklatant, dass manch einer bereits von einer „ordnenden Hand“ spricht!

HEINZ G. JAKUBA: Terror in Berlin+++"Das schändliche Versagen des ‚Gutmenschen-Staates‘!"+++Das Protokoll der Schande!


Erfahren Sie in diesem Geheimdossier alles über den kommenden BÜRGERKRIEG in Europa!

 >>> KLICKEN SIE HIER!<<<


Gestern nun wurde ein Mahnmal, ein Symbol gegen Hass und Terror, am Anschlagsort eingeweiht.

Berlins Regierender SPD-Bürgermeister Michael Müller (seit dem 1. November 2017 auch Bundesratspräsident) gab dabei zum Besten:

„Bei Ihnen, den Überlebenden und den Familien und Freunden, die zurückgeblieben sind, haben sich tiefe körperliche, aber auch seelische Wunden eingegraben“, sagt Müller. Er spricht über das Gedenkzeichen, den Riss im Gehweg, für den man sich unter Mitwirkung von Angehörigen entschied: „Ein Riss symbolisiert die Wunden, die der Anschlag geschlagen hat.“

Und weiter:

„Zeigen wir diesen Terroristen gemeinsam, was uns stark macht, nämlich mit anderen in Frieden zusammenleben zu können und das Beste in uns zu bewahren. Das, was ihnen fehlt: Menschlichkeit und der Glaube an die Zukunft.“

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Mitglieder der Bundesregierung und des Berliner Senats stellen Kerzen ab.

Bundeskanzlerin Angela Merkel steht still vor den Stufen, ihre Hände umschließen ein Glas mit einer Kerze darin. Sie hat am Montagabend im Kanzleramt die Überlebenden und Angehörigen zum Gespräch empfangen. Dabei ist sie Berichten zufolge von Tisch zu Tisch gegangen, um Sorgen und auch Klagen der Menschen anzuhören, von denen sich viele arg allein gelassen gefühlt haben in den letzten Monaten. Vor zwei Wochen drückten die Familien der Opfer das in einem offenen Brief aus, sie klagten über Bürokratie und fehlende Anteilnahme auch der Kanzlerin.

Merkel ist es (…) ein Anliegen, direkt nach der Gedenkfeier einige Worte dazu zu sagen, das ist ungewöhnlich. Sie kommt für ein Statement zu den Journalisten. „Heute ist ein Tag der Trauer, aber auch des Willens, das, was nicht gut gelaufen ist, besser zu machen“, sagt sie. Und berichtet von einem „sehr offenen, auch von Seiten der Menschen, die betroffen sind, sehr schonungslosen Gespräch“. Sie spricht offen über Fehler. Das Gespräch am Vorabend habe gezeigt, „welche Schwächen unser Staat in so einer Situation auch gezeigt hat“. Es solle im nächsten Jahr ein weiteres Treffen geben, kündigt sie an. Es werde um die Fragen gehen: „Was haben wir gelernt? Was werden wir in Zukunft anders machen?“

Danach:

In einer anschließenden Gedenkstunde im Berliner Abgeordnetenhaus setzte auch Berlins Regierungschef ein deutliches Zeichen, sprach von Fehlern und Versäumnissen, auch jenen im Umgang mit dem Attentäter Amri, der vor der Tat zwar aufgefallen war, aber unbehelligt blieb. „Als Regierender Bürgermeister bitte ich Sie, die Angehörigen und Verletzten, für diese Fehler um Verzeihung“, sagte Müller.

Original-Quelle hier anklicken!

Was SPD-Müller und seine anderen Politik-Kollegen verschwieg, war die überaus empörende schriftliche Einladung seiner Behörden im Vorfeld der Trauerfeier an die Betroffenen.

Diese entschleiert seine danach gesprochenen Worte geradezu – und meines Erachtens – als „Heuchelei!“

So müssen die Opfer das billigste Verkehrsmittel benutzen, und Taxikosten werden nicht erstattet heißt es in dem Schreiben.

Stellt sich die Frage, wie zum Beispiel ein Schwerverletzter, der nicht mehr gehen kann, den Gedenkort erreichen soll.

Zusammengefasst:

Bahnfahren ja, aber nur in der 2. Klasse.

Fliegen ja, aber nur in der Economy-Class.

Taxi fahren nein, die Kosten werden nicht erstattet.

Selber fahren ja, aber die gefahrenen Kilometer werden nur mit 0,20 € erstattet!

Hier ein Auszug:

Original-Quelle hier anklicken!

So also gehen Berliner Behörden, dessen oberster Chef der Regierende SPD-Bürgermeister Michael Müller ist, mit den Terror-Opfern und deren Hinterbliebenen um: 

Als wären Sie Bittsteller!

Das ist mehr als beschämend und doppelzüngig, was sich der Staat hier leistet!

Bei den Terror-Opfern und Hinterbliebenen wird sogar bei der Anreise GESPART und das, obwohl die Regierung Milliarden Euro für Flüchtlinge ausgibt, unter denen – wir wissen es inzwischen – sich auch Terroristen befinden, die nach Europa, nach Deutschland gekommen sind. So wie der Breitscheid-Platz-Attentäter Anis Amri übrigens auch.

Ich finde keine Worte mehr!

Nur noch diese:

Jetzt wissen Sie, was Sie für den Staat WIRKLICH WERT sind!


Siehe auch:

SKANDAL: Bezahlter Gutachter „wäscht“ Berliner Weihnachtsmarkt-Terrorist Anis Amri & Behörden rein!

TERROR IN BERLIN: Menschenverachtender Zeichentrickfilm – "The most wunderful form of Jihad!"

Skandal: Ist "Political Correctness" der "Gutmenschen-Politik" schuld daran, dass der Amok-Terrorist von Berlin nicht abgeschoben wurde

Terror in Berlin: +++Video: Attentäter singt+++Islamistenbrüder feiern: "Wer rast in den nächsten Weihnachtsmarkt? Lasst die Ungläubigen niemals vergessen!"

TERROR IN BERLIN: +++Werden wir angelogen?+++Pegida-Gründer twitterte schon kurz nach Anschlag: "Interne Infos aus Berliner Polizeiführung: Täter tunesischer Moslem!"+++


Was gerade in Deutschland passiert ist ein absoluter Skandal! Einbrecherbanden ziehen auf einem Raubzug durchs Land, nachts traut man sich kaum noch auf die Straße, der IS plant Terror-Anschläge in Deutschland … Die Leidtragenden sind wir Bürger! Denn die nachlassende Sicherheit in unserem täglichen Leben bedroht mittlerweile unsere Demokratie, ja sogar unsere persönliche Freiheit! Wenn auch Sie sich endlich schützen möchten, dann klicken Sie jetzt hier und erfahren Sie mehr über meine Initiative für mehr Sicherheit in unserem Land!


Wandern Sie aus, solange es noch geht! >>> Klicken Sie hier


Foto: Symbolbild Pixabay.com


Lesen Sie weiter meine NEWS UNCENSORED, auch wenn Facebook regelmäßig meine (regierungs-)kritische Berichterstattung mit Blockierungen und Sperrungen zu verhindern versucht:
POSTEN Sie meine regierungskritischen Artikel auf Ihrer eigenen FB-Seite oder teilen Sie diese in ihren weiteren Netzwerken!
FOLGEN Sie direkt meinem regierungskritischen Blog: >>> Klicken Sie HIER! 
Folgen Sie mir auf: https://vk.com
FOLGEN Sie mir auf Twitter: >>> KLICKEN SIE HIER! 

gugra-Media-Verlag

 Sozialkritisch – couragiert – investigativ – jenseits des Mainstream-Journalismus – spannende, ungewöhnliche + schockierende Belletristik


NEWS UNCENSORED:

DENKEN SIE IMMER DARAN: SIE HABEN EIN RECHT AUF DIE WAHRHEIT!


4 Kommentare

  1. Das emotiontslose „Kostenerstattungsschreiben“ an die Angehörige, ist ein 0815 StandardBehördenschreiben.
    Soetwas bekommen Kranke, die in die Reha gehen, von der Deutschen Rentenversicherung und auch Arbeitslose vom Arbeitsamt, wenn sie dort einen Termin haben etc. pp.

    Es zeigt, daß man den traurigen Anlass ohne jegliches Fingerspitzengefühl organsiert und vorbereitet hat.
    Alle geladenen Gäste hätte man einen persönlichen Transfer, direkt orangsiert vom Bundeskanzlermat, nach Berlin gestatten müssen inkl. FirstClass Unterbringung mit RundumBetreuung, ähnlich, wie man es macht, wenn Staatsgäste etc. geladen werden. Sowas wäre kein Problem gewesen!

    Die aufgesetzten und inszenierten theatralischen Gesichter der teilnehmenden Poltiker bzw. geschäftsführenden Regierungsmitarbeiter gestern, war eine riesen Heuchelei!
    Ich hoffe, dass die Betroffenen gestern die Gelegenheit genutzt haben, alles Aufgestaute den Verantwortlichen schonungslos ins Gesicht zu schmettern! Und auch hoffe ich, dass sie sich nicht haben einlullen lassen von irgendwelchen sinnlosen Phrasen, die besonders die Hauptverantwortliche Merkel so gern von sich gibt!

    Ein ganzes Jahr musste vergehen, damit die Verantwortlichen und Mitschuldigen feigen „Volksvertreter“ ihre Fehler eingestehen? Der Grund hierfür dürfte mit Sicherheit nicht die Sorgen, Nöte und Trauer der Betroffenen gewesen sein, sondern der offene Brief, welcher viral durch Deutschland ging und ein schlechtes Licht auf die Regierung warf!
    Schwach einfach nur schwach!
    In allen anderen Ländern, in denen irgendwelche traurigen Vorfälle passieren, sind die Staatsoberhäupter immer sofort zur Stelle bzw. kondolieren persönlich. Merkel und Co unerließen es nicht nur einmal, sondern es hat sich bereits eine gewohnte Regelmäßigkeit dbzgl. ergeben. Ein unfassbares, unanständiges und vorallem gefühlloses und desinteressiertes Verhalten ist das! Pfui! Das Kostenerstattungsschreiben rundet diese traurige Geschichte in typischer Weise ab! Nein, DIE haben gar nichts gelernt! Alles nur Heuchelei und unehrliche vorgespielte Anteilnahme! Pfui

  2. Ich kann sogar verstehen, warum das so ist:
    dieser Anschlag war ja vom „deutschen“, also
    von „jenen“ gesteuerten Geheimdienst
    inszeniert. Man kann von dieser Politik nicht
    erwarten, dass sie gegen sich selbst agiert.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.